Altbienenabgangvorm Flugloch erkennbar?!

  • Halo zusammen!
    Habe das schöne Wetter heute genutzt und bei meinen Völkern der Fluglochbeobachtung gefrönt.
    Dabei ist mir aufgefallen, dass bei dem einen oder anderen Volk einige Bienen mehr oder minder regungslos vor der Beute im Gras und auf der Palette vor der Beute sitzen / krabbeln. Da wir uns ja mitten in der Durchlenzung befinden (?) meine Frage:
    Sind das abgearbeitete Altbienen? Zerschlissene Flügel haben sie nämlich nicht unbedingt.


    Gespannten Gruß
    Patrick

    Et kütt wie et kütt und et hätt noch immer jut jejange!

  • N`Abend Sabi(e)ne!
    Das ist ein Argument, hatte ich gar nicht drüber nachgedacht, dass die Bienen auch ohne entsprechende Flugleistung altern ;) .


    Schönen Abend noch wüscht
    Patrick

    Et kütt wie et kütt und et hätt noch immer jut jejange!

  • :lol: Wenn du geboren würdest und absolut nichts tun würdest in deinem Leben außer Essen und Dösen und am Ende mal ein bißchen Babysitting, wärest du trotzdem irgendwann alt, auch wenn du wie ein knackiger 18jähriger aussehen würdest...*g*
    Bei den rein kontemplativen Orden, egal ob Mönche oder Nonnen, sehen alle noch sehr gut für ihr Alter aus, sterben aber trotzdem im Durchschnitt nach Sterbetafel der Versicherer...:cool:

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Moin Patrick,
     
    mache doch mal bitte die Darmprobe bei diesen "altersschwachen"(?) Bienen!
    Ich schätze, dass kaum 1 Promille der abgehenden Altbienen bei Flugwetter direkt vor dem Flugloch stirbt! Nach dem Motto: "Mitten im Losfliegen ereilte sie der Tod und dann stürzten sie zur Erde und dann lebten noch lange"?!:roll:
     
     
    Herzliche Grüße zum WE, Torsten

  • Moin zusammen!
    @ Thorsten: Vermutest du die Maikrankheit bei den im Grad befindlichen Bienen? Wasser und auch Flugwetter ist hier die letzten Tage ausreichend vorhanden.
    Achja, eine Ergänzung noch: die Bienen sind natürlich nicht alle tot, sondern krabbeln usw. noch rum, komen aber z.T. nicht mehr in die Luft, wie es aussieht wg. Entkräftung / Altersschwäche; die Hinterleiber sind auch nicht aufgetrieben o.Ä..


    Gruß Patrick

    Et kütt wie et kütt und et hätt noch immer jut jejange!

  • Hallo Patrick,
     
    aus Zeitgründen nur kurz. Neben Erkrankung(Nosema, Amöbenseuche, Maikrankheit) sind auch Umweltfaktoren denkbar. Seitlicher, kalter Wind am Flugloch beispielsweise. Deshalb liefert die Darmprobe, an der noch lebenden Biene durchgeführt, ein erstes Indiz.
     
    Herzliche Grüße, Torsten