Erbitte Ratschlag!

  • Hallo zusammen,
     
    trotz Nutzung der Suchfunktion, bin ich nicht zufrieden gestellt:
     
    Soeben habe ich meine Bienen besucht und feststellen müssen, dass bei zwei nebeneinander stehenden Völkern sowohl die Beuten außen als auch die Flugbretter mit Kotspritzern verschmutzt sind. Vor einer Woche war dies noch nicht der Fall. Die vergangene Woche war hier kühl und sehr nass. Seit etwa 2-3 Tagen können die Bienen aber zumindest wieder fliegen. Sonne scheint, obwohl die Temperaturen so um die 10 Grad C liegen.
     
    Da ich Anfängerin bin, ergreift mich nun die Panik. Das Volk, das von außen am stärksten verschmutzt war, habe ich gerade geöffnet. In die untere Zarge habe ich nur einen Blick von oben riskiert. In der oberen Zarge habe ich einige Waben gezogen. Die Waben und auch die Bienen waren sauber. Es waren bereits viele Drohnen im Volk. Brut in allen Stadien war ebenfalls vorhanden. Für mich als Anfänger sieht das Volk stark und gesund aus. Allerdings bauen sie etwas merkwürdig für die Drohnenbrut, weshalb ich morgen einen Leerrahmen einhängen werde.
     
    Nun zu meinen Fragen:
     
    Könnte das Nosema sein, und was habe ich zu tun?
    Sollte ich auch das zweite Volk öffnen und überprüfen?
     
    Wir haben unsere Anfänger-Finger hier in den letzten Monaten sehr still gehalten und unsere Neugierde tapfer besiegt. Sehr gut eingefüttert und die beiden Völker nur bei der Oxalsäurebehandlung im Dezember geöffnet. Da es ja derzeit noch recht kühl ist, will ich so wenig stören, wie möglich. Stand der Natur: Die Pflaumen blühen und die Kirschen haben zwar noch geschlossene, aber schon recht pralle Knospen.
     
    Vielen Dank für die Hilfe!

  • Hallo Socky!


    Bei mir waren die Flugbretter gestern auch total versch....!! Auch die frisch gewaschenen Handtücher auf der Leine waren gestern voller gelb-brauner Flecken! Ist sicher ein normaler Reinigungsflug nach den letzten kalten Tagen bei uns!
    Wenn die Waben sauber sind und das Volk stark ist, brauchst du dir sicher keine Sorgen machen!


    Übrigens habe ich gestern ersten Drohnenrahmen geschnitten! Also, vernachlässigt die Varroa nicht.....

  • Hallo,
     
    vielen Dank für die schnelle Hilfe. Als Anfänger kommt man sich bei sowas so hilflos vor... Was die Drohnen betrifft, bin ich aber wirklich überrascht von der Menge. Ich dachte, ich hätte noch Zeit. Naja, morgen werde ich das Versäumnis sofort beheben und zwar in allen Völkern.
     
    Nochmals Danke!
     
    Gaby aus Duisburg

  • Nur mal so zur Anregung:
     
    Bei dem Drohn sind erst die ersten Drohnenzellen kurz vor der Verdecklung.
    Und das nur sporadisch.
    Die Drohnenaufzucht in gesunden Völkern hat auf 550müM, noch nicht begonnen.
    Die Völker sitzen noch sehr eng!
     
    Kaum Pollen!!!!!!!!!!
     
    Der
    Drohn
     
    der weiß dass jetzt erst am Wochenende das große Brüten beginnt!

  • Hallo Drohn!


    Bei uns im Saaletal ist es demnach deutlich milder! Hatte bei der Futterkontrolle gleich einen Drohnenrahmen gegeben! Je nach Volk sind jetzt bereits vollständig verdeckelte Drohnenbrutflächen vorhanden! War auch sehr überrascht! Dennoch sind die Volksentwicklungen bei mir recht unterschiedlich!


    :daumen:

  • Nun, ich werde mich hinsichtlich des exakten Timings noch einfinden müssen. Wie`s Wetter wird, wußte ich früher auch nicht. Seit ich Bienen habe, bin ich da aber recht gut im Bilde. :)
     
    Erstmal war es wichtig, dass es alle Völker in dieses Jahr schaffen. Sie haben es alle geschafft, und im Milben zählen bin ich daher inzwischen spitze! Der Rest wird sich auch noch finden, wie ich hoffe...
     
    Sogar mein Palettenvolk (wie ich es nenne) hat den Winter überstanden, was allerdings natürlich eher der Verdienst der Bienen ist als meiner. Zur Oxalsäure-Behandlung im Dezember war es nur noch eine Hand voll Bienen. Jetzt sind es immerhin schon wieder 2,5 Wabengassen. Aber dieses Volk ist völlig "unschuldig" in die Misere geraten (ich berichtete), und daher hängt mein Anfänger-Herz an ihnen. Honig hin und her! Diese zähen Mädels haben bei mir Narrenfreiheit.:wink:
     
    Ich empfände es als wirklich tragisch, wenn ich nach so viel Mühe, Spannung und gelassener Nerven an Nosema scheitern würde. Und das auch noch bevor es richtig losgeht.
     
    Gruss,
     
    Gaby

  • ... jetzt mußt ich schmunzeln! Habe nämlich auch so ein Volk! Ich nenne es immer URVOLK! Das mußte so gut wie alle Anfängerfehler mitmachen! Aber du wirst sehen, in ein paar Jahren (..bin ja auch noch Anfänger mit meinen 4 Bienenjahren) bist du rutiniert und hast deinen Weg gefunden!


    Soll nicht albern klingen aber ich habe das meiste meines Wissens hier im Forum gelernt!



    Also immer fragen und lesen....

  • Schön, dass es auch andere sentimentale Bienenhalter gibt :daumen:
     
    Das sogenannte Palettenvolk habe allerdings nicht ich "misshandelt", zumindest nicht ausschließlich. Jemand hatte seine Bienen aufgegeben und alle Beuten geöffnet, um sich ihrer zu entledigen, bevor er selbst für immer abgehauen ist. Dieses Volk hatte sich in seiner Not unter eine Palette geflüchtet, wo es dann 6 Monate ausharrte. Ich habe das Volk dann Ende September abgeholt, konnte den Wabenbau leider nicht retten und dann war es auch reichlich spät zum Einfüttern.
     
    Und dabei sind sie auch noch so sanftmütig....:roll:
     
    LG
     
    Gaby

  • Hallo Ruhrpottsocky,
    Wenn du dich jetzt nur eine Woche ruhig verhältst,dich auf deine Finger setzt,
    sind alle deine Sorgen verflogen.
    Unser Wetterbericht bringt mindestens 1 Woche Spitzenflugwetter,es blüht unglaublich gut.
    Die letzten zwei Tage waren schon Spitze
    Halte noch diese Woche durch
    Ich habe noch keine Drohne gesehen,dieses Jahr
    Gruß
    Helmut

  • Menno Peter :evil:


    Du machst doch mit Deiner Stimmung hier die pösen Regenwolken. Gugge ma in den Wetterbericht! Jeder Tag bringt doch jetzt paar Stunden Flugwetter. Sieh's positiv und laß' die Sonne in Dein Herz :liebe002:!


    Wenn nach einem Schauer innerhalb von 15 Minuten Sonnenschein eine Süßkirsche summt, als wärs 'ne Feuerwehrsirene, dann sagt das dem aufgeschlossenne Imker, daß die Bienenvölker ganz genau wissen wo diese Kirsche zu finden ist. Und warum wissen die das. Weil die auch beim letzten Sonnscheinstündchen schon dort waren. Freu' Dich an den Niederschlägen, die jetzt in den wachsenden Raps fallen. Die holst Du als Honig aus ihm raus. Jedse furztrockene Winde und Du hättest Bienen in den Kirschen ohne viel Nektar und massig Pollen aber wenig Nektar im Raps. Das gibt dann also Schwarmstimmung ohne Ende und wenig Honig. Laß' lieber die Brühe so wie jetzt in die Kirsche regnen (dann erfriert sie auch nicht) und freu Dich dann am schönen Wetter im Raps, der auf vollgesogener Erde steht. Selbst wenn es die Völker jetzt etwas bremsen sollte, weil's zu kühl für wahnsinnig viel Brut ist, wen bitte stört das nach der Auswinterungsstärke? Meine Bienen jedenfalls sind dem gewünschten Entwicklungstand noch immer vorraus. Vorrauser jedenfalls als mir lieb ist. Es gibt schon Drohnen. BauR wurden innerhalb einer Woche bebaut (nun nicht bei allen, aber fast) und es gibt bei jeder Wolkenlücke Vorspiele. Alle Wabengassen sind besetzt und ich bin sicher paar von dähn beschäftigen sich schon wieder mit dem Handbuch: "Schwärmen für Anfänger" statt den Flyer "Managing ä Raps-campaign für Quereinsteiger" auswendig zu lernen, sich Zusatztanks zu besorgen und die Fahrwerke aufzulasten.

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • Hallo Helmut,
    ich wünschte es dir ja

    Zitat

    Unser Wetterbericht bringt mindestens 1 Woche Spitzenflugwetter,es blüht unglaublich gut.

    , doch wenn ich so die Wettervorhersagen für die Stahlkocher mir ansehe- grausam oder gar be......n. Solltest du in deiner Warrekiste Hummeln haben, dann ist das Wetter ok., weil die lästige Konkurrenz Flugverbot hat.
     
    Eine schöne Wetterwoche wünscht dir
    Herbert

    Im Netz ist gut auf hohem Niveau imkern.:daumen::lol:

  • Menno Peter :evil:


    Du machst doch mit Deiner Stimmung hier die pösen Regenwolken. Gugge ma in den Wetterbericht! Jeder Tag bringt doch jetzt paar Stunden Flugwetter. Sieh's positiv und laß' die Sonne in Dein Herz :liebe002:!


    Mensch Henry, du gibst mir ja gleich volle Breitseite. Hätte nicht gedacht das mein Satz dich/euch so in der Stimmung runterzieht. War halt nur eine Feststellung und wenn die Sonne kommt, dann lass ich sie ganz sicher rein, versprochen.
    Gruß Peter

  • Mensch Henry, du gibst mir ja gleich volle Breitseite.

    Na da ist aber auch ein :liebe002: mit drinne in dem Beitrag, oder.


    sonst kriegste hier halt nocheins


    :liebe002:

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder