Sehr schwaches Volk jetzt stärken. Wie?

  • Hallo,
    nachdem von meinen fünf Völkern nur noch drei vorhanden sind (1x Sturmschaden, 1x unbekannt), schwächelt jetzt auch eins der Restvölker. Die anderen beiden fliegen gut und holen reichlich Pollen und Wasser.


    Auf viel Futter sitzen nur noch sehr wenige Bienen mit Königin. Keine Brut, kein Flug. Dieses Volk war im letzten Jahr mein Leistungsträger, ich möchte es ungern verlieren.


    Meine Idee ist es nun, am nächsten schönen Flugtag die Beuten zu vertauschen, um dem Schwächling mit den Flugbienen eines anderen Volkes zu helfen.


    Was haltet Ihr davon? Andere Ideen?


    Vielen Dank.

    "Das Hobby sollte auch Spaß machen." Dr. G. Liebig (S. 41)

  • Was sollen die mit alten Bienen ?
    Was hälst du vom Saugling? Schwaches Volk incl. Königin über Absperrgitter auf starkes Volk, nach 4-5 Stunden runter und an einen anderen Standort.
    Hab ich zwar auch noch nicht gemacht, hatte ich aber wegen gleicher Probleme jetzt vor.
    Wurde im Apriheft "die Biene" so vorgestellt.

  • Hallo Facharbeiter Imker,
     


     
    bitte keine Experimente mit Deinen gut fliegenden Völkern.
    Trenn Dich von Deinem Leistungsträger im letzten Jahr.
    Wenn Dich das jetzt nicht überzeugt, dann enge das Völkchen ein
    ---Auf viel Futter sitzen nur noch sehr wenige Bienen mit Königin.
    Keine Brut, kein Flug---
    um es dann später doch aufzulösen.
    Mit dieser Erfahrung kannst Du Dich dann bei einem evtl. Wiederholungsfall
    im nächsten Jahr schneller entscheiden.

  • Hallo Facharbeiter Imker,


    ich habe gute Erfahrungen gemacht mit dem Aufsetzen des schwachen Volkes über Absperrgitter auf ein starkes Volk im Frühjahr, also jetzt. Voraussetzungen: das schwache Volk ist schwach aus irgendwelchen anderen Gründen als Krankheiten, Parasiten oder schlechter Königin. Vorgehensweise: Absperrgitter auf starkes Volk (i.d.R. Zweizarger, bei uns hier im Süden meist Zander oder DNM), darauf das Einzargige schwache Volk. Das Ganze hat nur ein Flugloch, nämlich das des Zweizargers. Vorteile: der Schwächling wird von unten durch die Starken gewärmt, Jung-, Pflegepflegebienen ziehen auch in die obere Zarge und versorgen die Brut, dadurch erstarkt der Schwächling schnell. Nach maximal drei Wochen den ehemaligen Schwächling abnehmen und verstellen. Er sollte nun so stark sein, dass er sich gut weiterentwickelt. Immer vorausgesetzt, dass die Königin gut ist.
    Viel Erfolg wünscht Pit

    Imkeranfänger 1973, nach 3 Jahren wegen Schul- und Berufsausbildung Aufgabe des Hobbys, 1996 Wiedereinstieg, zwischen 15 und 25 Völker, Landrasse auf Hohenheimer Einfachbeute im Selbstbau, AS auf Schwammtuch und Tropfflasche.

  • Hallo Zusammen,
    warum einen Schwächling zu Lasten eines stärkeren Volkes sanieren?
    Es gibt da doch nur zwei Möglichkeiten:
    Einengen und abwarten, später umweiseln;
    mit dem Volk ohne Königin eine stärkeres Volk verstärken.
    Das schwache Volk macht das ganze Jahr über Arbeit und bringt nichts .
    Das verstärkte Volk bringt eine sichere Ernte und dazu noch einen Ableger.
    Mindestens.
    Viele Grüße
    Lothar

    Solange Menschen denken, das Tiere nichts fühlen,
    müssen Tiere fühlen, das Menschen nicht denken.

  • Lieber Lothar,
    nachdem ich ja sonst immer (mit Erfolg) mache, was Du empfiehlst, habe ich mich doch für den Saugling entschieden und das Volk aufgesetzt. Grund war Henrys euphorische Schilderung hier


    http://imkerforum.de/showthread.php?t=8611&highlight=Saugling


    vor drei Jahren. Ich hänge einfach an dieser, meiner ersten Königin.


    Habe gleich mal einen Artikel darüber ins Bienenwiki geschrieben:


    http://www.bienenwiki.de/wiki/index.php?title=Saugling


    ________________________________________




    Henry : Wenn Du inzwischen nichts mehr von der Methode hälst, will ich es erstmal nicht wissen.

    "Das Hobby sollte auch Spaß machen." Dr. G. Liebig (S. 41)

  • Hallo Allerseits!


    Es gibt nach meiner Meinung mehrere Möglichkeiten (wie immer):


    1. Schwaches Volk über starkes Volk aufsetzen (wurde schon vorgeschlagen) und einen Saugling bilden:


    Bin ich nicht dafür, weil man nur Schwächlinge fördert und zum anderen meine Erfahrungen diesbezüglich eher schlecht sind. So wurde mir die Königin des schwachen oberen Volkes schon einmal abgestochen. Und das trotz Absperrgitter.
    Die Königin war wohl nichts! Meinten wohl die Bienen und haben vollendete Tatsachen geschaffen. Ich selbst war im übrigen aufgrund der guten Abstammung einer anderen Meinung.



    2. Volk sofort auflösen:


    Das Volk sofort auflösen und ein anderes damit verstärken, weil Schwächlinge im Verhältnis mehr Arbeit machen als starke Völker und keinen Honig bringen. Einige richtig starke Ableger schafft dieses Volk alle Male!



    3. Königin als Zuchtkönigin auslesen


    Wenn die Königin wirklich so gut war, wie Du sagst, dann wäre es doch gut von dieser Mega-Königin nach zu ziehen? Aber: Ist die Königin wirklich so gut wie Du meinst? Die Killerkriterien Varroatoleranz und Winterfestigkeit erfüllt es (ohne nähere Details zu wissen) vermutlich aber nicht. Also wieso von dieser Königin vermehren, wenn sie nicht einmal einen eher mediterranen Winter übersteht?



    4. Das Volk erst zur Ablegerbildung auflösen


    Das Volk sollte zumindest bis zur Ablegerbildung Mitte/Ende Mai (vielleicht auch etwas später Anfang Juni) wieder über ein paar Brutwaben zur Ablegerbildung verfügen. Dann Königin abdrücken und Volk auflösen.



    Ich tendiere zur Lösung Nr. 2: Gleich auflösen und weg damit! Die näheren Umstände warum und weshalb das Volk nicht gut über den Winter gekommen ist musst Du selbst abwägen.

    Grüße Luffi


    Nicht weil es schwer ist, wagen wir es nicht, sondern weil wir es nicht wagen, ist es schwer. :u_idea_bulb02:

    (Lucius Annaeus Seneca - römischer Politiker, Dichter und Philosoph - * 4 v.Chr, † 65)

  • Guten Abend!


    Bei eurer Diskussion habe ich das Gefühl, dass ihr einen wichtigen Punkt übersehen habt!
    Nch Angaben von Facharbeiter Imker ist keine Brut vorhanden! Dann nützt auch ein Saugling nix sondern nur das Abkehren oder verstärken!


    Oder liege ich falsch?


    Grüße

  • :daumen:


    Gut gebrüllt Löwe!


    Die Tendenz zu Nr. 2 wird größer!


    Aber vielleicht löst sich das Problem von selbst, und der inzwischen aufgesetzte Saugling macht eine Palastrevolution! :Biene:

    Grüße Luffi


    Nicht weil es schwer ist, wagen wir es nicht, sondern weil wir es nicht wagen, ist es schwer. :u_idea_bulb02:

    (Lucius Annaeus Seneca - römischer Politiker, Dichter und Philosoph - * 4 v.Chr, † 65)

  • Richtig Schwarzer,
    ohne Brut funzt ein Saugling nicht.
    Brut zuhängen, die dann evtl. nicht gewärmt werden kann?
    Zu Schade, jetzt wo die Völker die Aufwärtsentwicklung beginnen.
    Also nur noch Auflösen als letzt Möglichkeit.
    Hallo Luffi,
    Möglichkeit vier mache ich nur mit Nachzüglern, die aus irgendwelchen Gründen bis zum Beginn der Frühtracht nicht die gewünschte Stärke erreicht haben.
    Viele Grüße
    Lothar

    Solange Menschen denken, das Tiere nichts fühlen,
    müssen Tiere fühlen, das Menschen nicht denken.

  • Hallo Facharbeiter
    "Böswilliges Verlassen"
    oder ähnlich würde ich das Ergebnis nennen.
    Königin tot über Absperrgitter und Bienen weg?
    Alle unten, Saugling verkehrt.
    Alles herumdoktern mit Schwächlingen bringt nichts außer Arbeit.
    Das habe ich Dir ja vorher geschrieben.
    Wenigstens haben die Bienen sich unten eingebettelt und nutzen so diesem Volk noch was.
    Viele Grüße
    Lothar

    Solange Menschen denken, das Tiere nichts fühlen,
    müssen Tiere fühlen, das Menschen nicht denken.