Hattet ihr das SO schon mal?

  • Hallo,
    hier blüht heute:
    nach wie vor Huflattich, Weide (alle Arten in Vollblüte), Kirsche, Magnolie (hat die Frostnächste überlebt :-D), und seit heute auf dem nächstgelegen Rapsacker vereinzelt (so 1 pro 250qm) RAPS.
    Die Blütenstände sind schon fertig und "am Schieben".
    Wenn es nicht wieder so kalt würde Ende der Woche, wär der ganze Acker wahrscheinlich in 10 Tagen in Blüte....:roll:
    Von Apfelblüte ist hier nichts zu sehen, aber die Knospen der Roßkastanien sind schon gesprungen, und alle möglichen Büsche sind jetzt grün geworden.
    Mirabelle, Kornelkirsche und Kirschpflaume sind schon fertig.
    Und heute ist erst der 30.3.
    Meine SchwieMu hat extra in ihrem Gartentagebuch (seit 1957) nachgeguckt, diese Konstellation gab es hier bislang noch nicht.


    Und bei euch?

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Ganz so prall führt sich die Natur hier bei uns in Ostwestfalen noch nicht auf, aber auch hier ist die Kirschpflaume schon fast verblüht, die Saalweide ist heute erst richtig aufgebrochen und die Drachenweiden sind schon durch. Trauerweiden sind leider verfroren.


    Die Mirabelle braucht noch ein kleines bißchen, aber auch die Birnen und Kirschen werden wohl in den nächsten Tagen schon aufgehen. Einzelne Rapsblüten habe ich auch schon gesehen.


    Laut DWD kann wohl ähnlich früh wie im Vorjahr mit dem Beginn der Obstblüte gerechnet werden. Die phänologische Entwicklung kann man übrigens hier ganz gut verfolgen:


    http://www.dwd.de/bvbw/appmanager/bvbw/dwdwwwDesktop/?_nfpb=true&_pageLabel=_dwdwww_klima_umwelt_phaenologie&T94004gsbDocumentPath=Navigation%2FOeffentlichkeit%2FKlima__Umwelt%2FPhaenologie%2Fprodukte%2FaktuellForm__node.html__nnn%3Dtrue


    Gruß,
    Anderl

    "Wichtig ist, was man tut, und nicht was man sagt." Eragon

  • Hallo Zusammen,
    meine derzeitige "Tracht"situation ist durch den Frost und Schnee der letzten Tage deutlich schlechter als im letzten Frühjar.
    Die wichtigste und erste Trachtpflanze in meiner Umgebung, der Schwarzdorn und die Mirabelle, ist genau in der Aufblühphase in diesen Wintereinbruch gefallen und braun erfroren daraus hervorgegangen. Die Weide und ähnliche Frühblüher waren schon durch. Dadurch ist jetzt eine deutliche Lücke im Nektar- und Polleneintrag festzustellen.
    Z. Zt. gehen die wilden Kirschen und die ersten Birnen in Blüte. Äpfel denken noch nicht mal daran. Auch der Raps hat erst nach dem kurzen Winterspektakel mit dem wachsen begonnen und wird sicher noch drei Wochen für die ersten Blüten benötigen.
    Gruß Eisvogel

    Man tut was man kann, hieß es früher. Heute glauben alle sie müssen tun was sie nicht können. P. Sloterdijk

  • Hi ,
    wenn ich alles mit meinen Aufzeichnungen vergleiche sind wir sehr ähnlich wie letztes Jahr.
    Meine Aufzeichnungen beinhalten Tageshöchst, Tagestiefst und Blüte
    Zierkirsche war 2007 am 27.03. und 2008 am 29.03.
    Kirsche war 2007 am 11.04. auch das könnte passen.

    Grüßle
    Franky ( Erfinder des Apinaut-Systems )

  • Passt ;-)


    Und das auch noch bei super Flugwetter mit Temperaturen über 10 Grad und Sonne pur, heute und hoffentlich auch noch morgen.

    "Wichtig ist, was man tut, und nicht was man sagt." Eragon