Typische Varroaschäden

  • Ich versuch mal eine Übersetzung des Textes dazu im Original:


    Zitat

    Ein "bizarres" Phänomen konnte auf mehreren Bienenständen am 11. März 2008 ab dem Nachmittag, sowie 12. März während der periode de butinage (?) beobachtet werden. Die Bienen bedecken den Boden. Die Wächterinnen am Eingang der Bienenstöcke hindern fieberhaft ihre Schwestern daran in ihre Völker zurückzukehren. Erste Blüten (?) in den Kulturen und erstes Völkersterben. Trotz unserer Pflege und die Zeit, die wir ihnen gewähren, sind unsere Bienen oft Vergiftungsopfer. Die Lage ist nicht mehr erträglich. Diese Machenschaften gehen auf das Konto einiger Unbelehrbarer, die das "Lastenheft nicht" respektieren, das von den Obstgenossenschaften verlangt wurde. Was kann man machen, um solche unverantwortliche Praktiken zu bremsen?. Die Baumzüchter benötigen die Bienen, die die Imker meistens unentgeltlich sie zur Verfügung stellen. Etwa 50% der Bienenstöcke sind diesen Winter bereits in unserem Departement verschwunden. Wieviele davon werden in einigen Wochen noch da sein?.

    42

    ganz sicher

    nur nicht beim bee-space

  • Butin heisst Beute
    butiner = einsammeln
    Also müsste es heissen "während der Zeit des Einsammelns (Flugbetriebes)" bzw. später im Text "Erstes Einsammeln in den Kulturen"

  • Hallo Zusammen,
    solche Bilder passen mehr zu Spritzschäden.
    Das "typische Schadbild" bei Varroa ist ja das fehlen der Bienen.
    Viele Grüße
    Lothar

    Solange Menschen denken, das Tiere nichts fühlen,
    müssen Tiere fühlen, das Menschen nicht denken.

  • Danke für die Aufklärung.
    Bei den Bildern bin ich wirklich froh das meine Bienen in einem Gebiet stehen in dem keine so intensiv betriebene Landwirtschaft ausgeübt wird.
    Blos soll man niemals nie sagen, denn wenn ich die schwäbische Gründlichkeit mancher Hobbygärtner so ansehe.....
    Das Wort eines Aggrarberaters zählt halt mehr als das eines Imkers.

    give bee`s a chance- all together now- give bee`s a chance