Schwarze Biene

  • Hallo Bienenbock,


    etwas präziser formulierte Fragen helfen ungemein bei der Beantwortung. Prinzipiell ist jede Biene zu gebrauchen, die Frage ist nur wofür.


    Also: In welcher Gegend, mit welcher Tracht, mit welchen Absichten, mit welcher Betriebsweise, usw. usw.


    Des Weiteren wird Dir der Züchter die besten Auskünfte und Referenzen geben können.


    Viele Grüße,


    Bernhard

  • Guten Tag, ich bin ein Berufsimker. Ich habe rund 400 Völker und rund 100 davon sind dunkle bienenvölker.Der rest ist alles Buckfast.Ich wollte nur sagen das ich mit meiner nun fast 25 jähriger Berufserfahrung sagen kann das die Dunkle Biene eine wirklich sehr gute Biene ist.Sie ist sehr sanft, sanfter als so manche Carnica. Ich empfehle jeden das imkern mit ihr.Und noch etwas ganz wichtiges sie ist schwarmträge im gegensatz zu der angepriesenen Carnica.
     
     
    Schöne Grüße

  • Hallo Bernhard
    Danke für deine Hinweise.
    Ich habe Zander Flachzargen und habe immer mit Carnica gearbeitet. Aber jetzt möchte ich
    die schwarze Biene verwenden und nach Sabines arbeitsweise vorgehen (32mm).Wohne in Sachsen, in der Mitte von Dresden,Leipzig,Chemnitz.Honig brauche ich nur für mich, also kein Handel.
    Gruß Bock

  • Hallo Standbegatter,


    würdest du dich bitte per PM bei mir melden. Ich habe einige Fragen, die ich dir gerne auf jenem Weg stellen möchte. In diesem Fall brauche aber auch eine Adresse von dir.


    Gruß
    Manne

  • Hallo Bienenbock


    Ist die schwarze Biene zum Imkern zu gebrauchen?


    Meinst du mit schwarze Biene speziell die Mellifera Mellifera nigra ? oder gebrauchst den Ausdruck allgemein bezogen ?
    imkerliche grüße

  • Hallo Herby
    Den Ausdruck schwarze Biene habe ich nur gewählt, weil ich keinen anderen kenne. Muss mich erst wieder in alles einarbeiten. Hätte schon gern einen KS gehabt, aber es ist nicht leicht an einen heran zu kommen, leider.
    Ich möchte gern mein Profil erweitern, aber ich kenn mich nicht aus, wo man das macht.
    Kannst du mir helfen?
    Gruss Bock

  • hallo bienenbock,


    bei der schwarzen melli gibt es verschiedenste ausprägungen/anpassungen an die umgebung.
    du solltest dir eine herkunft heraussuchen die zu dem trachtablauf und klima deiner gegend , sowie der haupttracht die du ernten möchtest, passt.


    z.b. die skandinavischen herkünfte sind oft durch die frühere einfuhr der heidebiene aus norddeutschland geprägt. also gut geeignet für die heidebetriebsweise.
    oder
    aus der schweiz oder österreich kommend, sind sie gut an tracht und klima der alpen angepasst.


    in der unten verlinkten ENGLISCHSPRACHIGEN ausgabe des "journal of apicultural science" befassen sich 2 artikel mit der mellifera (schwarzen).
    im vergleich zu buckfast, ligustica und carnica unter südwest-finnischen verhältnissen (seite 97). und ein vergleich verschiedener ökotypen der mellifera untereinander und mischlingen mit carnica und caucasica unter dem schwerpunkt honigertrag in polen auf seite 65.
    http://www.culturaapicola.com.…_polonia/vol46_2_2002.pdf



    falls du dich zu einem anfang mit der mellifera entschliesst, lass uns doch bitte an deinen erfahrungen teilhaben.


    bis bald molle

    „ Wir können weiter sehen als unsere Ahnen und in dem Maß ist unser Wissen größer als das ihrige und doch wären wir nichts, würde uns die Summe ihres Wissens nicht den Weg weisen.“