Mitgliedsbeitrag im Imkerverein

  • Hallo,


    ich hab vor kurzem meinen (ersten) Mitgliedsbeitrag überwiesen und war da bei der Höhe doch etwas "überraschter". Da ich momentan mit niemanden aus dem Verein in Kontakt treten kann und ich im Internet nichts gefunden habe: "Wofür werden die Beiträge genutzt?".
    Gibt es da eine Internetseite, wo man mal nachlesen könnte?

  • Hallo !
     
    Wieso überrascht ?
    Zu hoch ?
    Zu niedrig ?
     
    Der reine Vereinsbeitrag oder auch der Landesverband ? Also mit der Versicherung Deiner Völker ... oder ?
     
     
    Bei uns findet der reine Vereinsbeitrag (also nur Ortsverein) Verwendung für:
     
    - Belegstellen Erhaltung / Verbesserung / Betreuung
    - zweimal jährlich Vereinpostille
    - Schaubienenstand Betreuung im Sommer
    - Werbematerialien für Verein / Mitglieder inkl. Homepage
    - Schulung der Sachverständigen (Beteiligung)
    - Kleinkram
    ....
     
    Dafür sehe ich unseren derzeitigen Beitrag als sehr vernünftig an, auch wenn auf der JHV 2008 schon von einer Erhöhung gesprochen wurde.
     
    Gruß
    Bienen.Knecht
    A.l.e.x.

    Aus der Übertreibung der Warnungen,
    ist die Unterschätzung der Realität geworden.

  • Achso, ja ich meinte vor allem den Landesverband. Der Beitrag für den Imkerverein fand ich eigentlich recht human und bei der geringen Mitgliederanzahl kommt da sicher nicht viel Geld zusammen.
    Überrascht war ich eigentlich auch nur von der Gesamtsumme, fast 50 Euro weg und ich habe noch gar keine Bienen (die dann ja wieder kaum ins Gewicht fallen werden). Für Studenten ist das immer ein kleiner Schock.


    P.S.: Ja über das Jahr gerechnet ist es wenig und man ist versichert. Deswegen mache ich das ja auch.

  • Hallo,
    Jahresbeitrag 2008
    Beitrag Landesverband 12,27
    15 gemeldete Bienenvölker 4,65
    Kreisimkerverein 1,02
    Globalversicherung 4,00
    15 Völker,Globalversicherung 9,30
    Rechtsschutz 1,49
    Unfallversicherung 0,60
    Deutscher Imkerbund 3,58
    15 mal Werbebeitrag DIB 3,90
    Imkerverein Bocholt 15,00
    Heimmiete 1,02
    Deutsches Bienen-Journal 29,60


    das macht: 86,43 EURO
    Gruß
    Helmut

  • Hallo Tommy
    Falls du "die Biene" mit im Vereinsbeitrag haben solltest, erkundige dich mal nach Anfänger im ersten Jahr, denn die haben die Zeitung im ersten Jahr frei.:wink:
    Aber wenn du keine Bienen gemeldest hast, dürfte nur der Vereinsbeitrag auf der Rechnung erscheinen, sonst nichts.

    Das Leben sollte keine Reise sein, mit dem Ziel,attraktiv und mit einem gut erhaltenen Körper an unserem Grab anzukommen.
    Wir sollten lieber seitlich hineinrutschen, Schokolade in einer Hand,Eis in der anderen, unser Körper total verbraucht und schreiend
    "Wow, was für eine Fahrt!"....

  • Beitrag 2008
     
    5 Völker beim DIB mit allem =18.95€
    1x ADIZ 26.80€
    Ohne Mitgliedsbeitrag vom Verein (ist kostenlos!!!):daumen:
     
    Sind 45,75 €
     
    Warum auf meiner Beitragsrechnung nur 34,35€ Stehen :confused: muß ich noch Fragen.
     
    Dafür zahlt mein Kleiner ( 8Jahre! :confused:) 1 Volk 16,35
     
    Wie Alt dürfen/können Jungimker beim DIB sein??

  • Hallo Guido,


    soweit ich weiß ist die Zeitung nicht dabei. Als Beitragsrechnung habe ich eine Art Vordruck des Landesverbands erhalten, da waren einige Sachen fest vorgegeben und einige wurden noch ausgefüllt (alles mal mit der Anzahl der Völker, bzw. dem Ortsverein zu tun hat).
    Ich nehme an, dass alles schon komplett in Rechnung gestellt wurde, da ich gesagt hatte, ich hole mir auf jeden Fall Bienen für dieses Jahr (ich muss nur noch genau rausfinden wo :)) oder weil es einfach so gehandhabt wird.



    16,70€ Landesverband
    3,58€ DIB
    15,00€ Imker-Global-Versicherung
    2,10€ Rechtsschutz
    1,60€ Unfallversicherung
    9,00€ für den Ortsverein


    Mich würde eben interessieren, was so der Landesverband mit dem Geld macht und da ich mal annehme, dass die meisten hier so einen Posten bezahlen müssen, weiß sicher auch jemand wofür das Geld dann gut ist.

  • Hallo Tommy
    Also, die Völker werden so um den Jahreswechsel gemeldet, also ist es schon passiert. Du solltest nur den Vereinsbeitrag zahlen und sagen, dass du noch keine Bienen besitzt, also inaktiv bist. Vor allem kann ja noch nichts berechnet werden ohne Völkerzahl :roll:
    Wieso für etwas zahlen, was du noch nicht hast?
    Die Altvordern in den Vereinen melden ja auch meißt die "ausgewinterten Völker", was in meinen Augen falsch ist, denn was ich einwintere, muss ich behandeln, also bekomme ich für diese Behandlungsmittel-Zuschüsse (und habe Versicherungsschutz für alle meine Völker).


    Na ja, die Imker sind halt Spitze im Runterrechnen und untertreiben :wink:


    Bei uns im Verein ist es auch so, dass jeder Neuimker (auch 73jährige zählen dazu), der den Anfängerlehrgang bei uns besucht, einen Ableger für den Start bekommt. In den letzten 3 Jahren hatten wir übrigens über 30 Neuimker! :daumen:

    Das Leben sollte keine Reise sein, mit dem Ziel,attraktiv und mit einem gut erhaltenen Körper an unserem Grab anzukommen.
    Wir sollten lieber seitlich hineinrutschen, Schokolade in einer Hand,Eis in der anderen, unser Körper total verbraucht und schreiend
    "Wow, was für eine Fahrt!"....

  • Ich versuche es dann einfach mal gedanklich mit der theoretischen Startförderung gedanklich zu verrechnen, denn jetzt ist es auch schon bezahlt und die Bienen sollen ja auch kommen.
    Unser Verein ist recht übersichtlich. Mit mir jetzt 31 Mitglieder, also rund ein (gemeldeter) Imker auf 1500 Einwohner und bisher kenne ich erst einen Imker aus dem Verein (der hatte mir leider keinen Ableger angeboten, aber falls ihm ein Schwarm entfliegt und sich bei mir einquartiert, wäre das wohl kein Problem).
    Die Vereinsaktivität beschränkt sich wohl auch eher auf gelegentliche Treffen und ein bis zwei Sammelbestellungen im Jahr.

  • Tja Tommy
    da wird es mal Zeit für einen neuen Vorstandd *blinzl*


    Der Liebig propagiert das ja durchaus bei seinen Lehrgängen: Am Besten anfangen, in den Verein eintreten und gleich den Vorsitz übernehmen. Dann hat man ein Ventil für den ganzen Anfängertatendrang....

    Gruß Otto Übrigens:Wenn man etwas will, findet man Wege! Wenn man etwas nicht will, findet man Gründe!

  • In ein paar Jahren vielleicht :-D.
    Jetzt müssen erstmal Bienen her und ich muss heraus finden wo die Wahrheit liegt zwischen "Bienen kann man auch mit wenig Aufwand in einem Karton halten" und "einmal kurz nicht auf die Bienen aufgepasst, schon wurden sie durch die Varroa erlegt".
    Wahrscheinlich sind die 16,70 € für den Landesverband auch dazu da, dass man so wie ich überhaupt erstmal rausfinden kann, dass es einen Imkerverein vor Ort gibt und wie man mit dem Kontakt aufnehmen kann.

  • Hallo!


    Bei uns zahle ich für 10 Völker 22,20€ Mitgliedsbeitrag. Dafür bin ich Versichert und bekomme die Zeitung 11x im Jahr.
    Wir haben das Glück, dass die Gemeinden (in denen der Verein tätig ist) jährlich einen kleinen Beitrag an den Verein überweisen (auch ein Beitrag zur Erhaltung der Imkerei und somit einer gesunden Umwelt). Der Verein hat in den letzten Jahren den Betrag über 20€ (außer der Völkerabgabe von 0,22€ pro Volk) übernommen. Außerdem werden Kurse in der Imkerschule gefördert und ich kann mir über dem Verein Imkerliteratur (schon etwas veraltet) und einen Varroxverdampfer für die Winterbehandlung ausborgen.


    Bei diesem Betrag und den Vorteilen zahlt es sich sicher aus, dem Verein beizutreten. Die Zeitung würde alleine schon fast soviel kosten.


    lg
    Andreas