Kleine Zellen in Dadant Beute

  • Moin, Moin Imkers,
    tja, da fahre ich voller Enthusiasmus vom Forumstreffen nach Hause und wollte in diesem Jahr auch mit den ersten Schwärmen den kleinen (32mm) Wabenabstand ausprobieren. Nun habe ich allerdings ein Problem entdeckt und hoffe, daß einige non Euch mir vielleicht weiterhelfen koennen.
    Ich habe im Brutraum Waben ohne Hoffmannseitenteile. Der Abstand wurde bisher bei mir mit Polsternägeln an den Rähmchenschenkeln geregelt. Dies ist ja keine Erfindung von mir, das habe ich mir auch nur bei anderen abgeschaut.
    Um nun den kleinen Abstand zu realisieren, habe ich kleinere Polsternägel verwendet. Als ich mit der Vorbereitung des ersten Brutraums auf diese Weise fertig war, nahm ich zur Sicherheit noch einmal Maß. Und siehe da, es waren bei den kleien Pilzköpfen lediglich ein Wabenabstand von 35mm meßbar. Das hat mich ja nun doch ein wenig verwundert und ich habe daraufhin den Abstand der Waben mit großen Pilzköfen gemessen (diejenigen, die auch landläufig in Gebrauch sind). Ich kam auf ca 37 - 38mm.
    Ich habe zur Beweissicherung noch ein paar Bilder angehängt.


    reiner : Ich glaube mich zu erinnern, daß Du Hoffmannseitenteile benutzt. Kannst Du trotzdem etwas erhellendes beitragen. Du hast doch bestimmt Kontakt zu Imkern, die ihre Wabenabstände mit Pilzköpfen von Wagner regeln?


    @all: Hab ich damit bisher einen richtigen Bock geschossen und meinen Mädels einen vollkommen verkehrten space aufgezwungen? Hat irgenjemand Erfahrung mit den Pilzköpfen von Wagner?


    Danke Michael

  • Hallo Michael,
    Dadant hat natürlich Inches genommen als Maßstab.
    Einandhalb Inches gleich 3,81 cm.
    Ähnlich auch Zander, der 3,75 cm Wabenabstand genommen hat.
    Nur sieben Millimeter Abstandregler (gleich welcher Art) zu nehmen geht halt nur bei den auf 35 mm "genormten" Maßen.
    Viele Grüße
    Lothar

    Solange Menschen denken, das Tiere nichts fühlen,
    müssen Tiere fühlen, das Menschen nicht denken.

  • Hallo


    Das erste ist wie breit sind die Schenkel bei Dadant meistens 27mm.


    Da nimmst du die 5mm Pilzköpfe.


    Aber ist das nicht auf gefallen wenn du 37mm Abstand hat das da weniger Rämchen in deine Kiste reingehen.



    Wie Groß sind denn die Pilzköpfe?

    (Wenn die Macht der Liebe die Liebe zur Macht übersteigt, erst dann wird die Welt wissen, was Frieden heißt) Jimi Hendrix

  • Hallo Michael,
    habe grade Deine Bilder vergrößert.
    Deine Schieblehre hat ja auch Inches.
    Dann kannst Du meine Angaben ja mal nachprüfen.
    Hallo Ruben,
    Es geht immer die Anzahl Waben rein, die angegeben ist.
    Beim Zehner-Dadant könntest Du höchstens noch bei 35 mm eine elfte Wabe reinquetschen.
    Umgekehrt wäre es Michael aufgefallen, wenn nur neun oder elf Waben reingegangen wären
    Hallo Zusammen,
    gibt es da nicht von Lorenz(?) eine 35 mm "eingenormte" Version des Langstrothmagazins?
    Viele Grüße
    Lothar

    Solange Menschen denken, das Tiere nichts fühlen,
    müssen Tiere fühlen, das Menschen nicht denken.

  • Hallo Imker,


    Lothar : Die Schieblehre hat beides: Unten mm, oben inch.
    Ruben : Ich habe 12 Waben hineinbekommen. (28mm(Rähmchen)+9mm(space))*12=444mm. Innenmasse einer Dadant Beute 465x465. Es war also kein Problem, die Waben hineinzubekommen und auch noch einen Schies am Ende dazu.


    Da ich ein Konzept von anderen übernahm (die Pilzköpfe ware ja nicht meine Idee, habe ich bei Wagner erstanden als 7mm Nägel),habe ich damals als Anfänger nicht weiter darüber nachgedacht. Wenn ich die Nägel mit der Schieblehre nachmesse, bekomme ich auch eine Höhe des Nagelkopfs von ungefähr 7-8mm raus. Insgesamt aber messe ich dann im Magazin einen Abstand von ca. 37mm. Das hängtwohl noch mit anderen Ungenauigkeiten zusammen.


    Eura Fragen haben mich aber zu erneuten Messungen veranlasst. Dabei habe ich festgestellt, daß die angeblich 5mm großen Pilzköpfe doch ein wenig größer ware. Das erklärt zumindest den Abstand von ca. 35mm.


    Ich glaube ich muß noch ein wenig in mich gehen, bevor ich mit der Thematik weitermache.


    Danke für Eure Beiträge und einen schönen Sonntag
    MichaelM

  • Hallo Michael,


    ich habe auch die Rähmchen (modif.) mit Pilzköpfen von Wagner. Bei mir ist der Abstand 35mm ( Oberträger u. Seitenteile 28mm + 7 mm Pilzkopf) .
    Wenn ich jetzt aber auf einen 32er Abstand kommen möchte reicht es nicht, kleinere Pilzköpfe zu benutzen, sonst stimmt der beespace nicht mehr. Du musst das Rähmchen rundum auf jeder Seite 1,5 mm abhobeln u. den Abstand zwischen den Seitenteilen u. Oberträger mit 7mm Pilzkopf einhalten.


    Gruß Regina


    Muss mich korrigieren...meine Rähmchen sind von WEBER!!! Sorry!!

    Was der Bauer nicht kennt, das frisst er nicht. Würde der Städter kennen, was er frisst, er würde umgehend Bauer werden.(Oliver Hassencamp)

  • Hallo Regina,


    danke, das wars was ich fürs erste wissen wollte. Ich werde an die Rähmchen an die Stelle wo die Pilzköpfe hinsollen etwas abfraesen um auf die 32mm zu kommen.
    Nun treibt mich aber trotzdem noch eine Frage um. Wenn ich jetzt dafür sorge, dass zwischen den Rähmchen nur noch ein Abstand von 4mm ist (28mm Rähmchen +4mm Distanzstück = 32mm Abstand), dann werden es doch die Bienen schwer haben nach oben in den Honigraum zu kommen. Im Prinzip wirkt die Anordnung der Rahmen mit jeweils 4mm Abstand doch wie ein Absperrgitter, nur diesmal auch für Bienen. Oder bin ich da jetzt total im Wald?


    Gruß Michael

  • Hallo, Michael,
    leider wird es bei deinen Rähmchen nicht reichen, nur die Pilzköpfe zu ändern, da muß doch der Hobel ran.
    Tut mir leid, bei meinen geht das sehr viel einfacher.
    Aber 5mm ist Minimum zum Durchschlupfen, besser noch 6 wegen der Antons (obwohl du in Dadant eh mit Gitter arbeitest, oder? Dann brauchst du nur die 5mm...)
    Aber ich verspreche dir, die Hobelei lohnt sich :wink:
    Der Dank deiner Bienis ist dir gewiß und wirst den Unterschied selbst merken und sehen.
    (frag Reiner..:wink:)

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Hallo


    Sabine  
    rund um die Wabe 4 mm
    wird nicht leicht die Waben zu wechseln
    immer nur über den Umweg der unten nicht angebauten Waben
    aber ob sie das immer so will
    Du denkst doch immer Du bist eine Biene
    also denk noch mal nach


    Gruß Uwe

  • Hallo, Uwe,
    bei mir hab ich auch neben den Rähmchen nen beespace von 5-6mm, und Mama kommt auch bei 5mm problemlos überall hin....
    Ich sag doch, 4mm ist zuwenig :confused:

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen