Helmuts Warre`die Erste

  • @SaBiene,Drohn
    ich glaube,es liegt an der Jahreszeit ob sie unten abnehmen.
    Im Sommer,denke ich ist es kein Problem.
    Im Moment ignorieren sie das direkt untergestellte Futter.
    Da ich das Volk aber auf der Terrasse stehen habe(weit und breit keine anderen Bienen)
    habe ich das Futter außen seitlich neben das Volk gestellt,und schiebe es bei Regen unter das Volk.
    Da sie nun wissen wos steht,und auch abnehmen,reicht ein kleiner Spalt aus,so das ich nicht mehr rein und rausrennen muß
    Das kann man natürlich nur machen,wenn man wegen Schlechtwetter vor Langerweile fast umkommt.
    In drei Tagen wirds besser,dann geht es richtig los,Juuchuuu!!
    Gruß
    Helmut

  • Guten Abend.


    Danke Bernhard und Helmut. Kann ich das so verstehen das die Bienen dort einen Stoff nicht annagen und daher auch kein Kleistern oder ähnliches notwendig ist ?
    Bei einem bekannten Tischler der behauptet nach der Originalzeichnung von Warre zu bauen ist zwischen Kissen Unterkante (Stoff) und Träger Oberkante ein Spalt von 5 mm ( das gilt dann sinngemäß auch für die darunterliegenden Zargen ). Abgesehen von anderen Konsequenzen würde man dann nur einen Stoff brauchen.
    Man kann die beiden Systeme vereinen wenn man unten am Kissen 5mm Leisten anbringt.


    schöne Grüße
    Josef Franz

    weg mit den Zwergbienenständen (K.Freudenstein)

  • Guten Abend
    Heute hat hier die Apfelblüte begonnen,Klarapfel und Boskoop
    Ich habe das aufgesetzte Magazin durchgesehen
    An Position 3 von hinten ist eine volle Pollenwabe,dann 5 Waben Brut in allenStadien,hauptsächlich verdeckelte.
    Pollenbrett nach Pos 2 versetzt,die Leerwabe ganz nach vorne
    Keine Weiselzellen,keine Spielnäpfchen.
    Es müsste jetzt in Normalfall erweitert werden.
    In den nächsten Tagen werden einige Tausend schlüpfen.
    Was werden sie tun ??
    Runtergehen,oder Schwarm vorbereiten ??
    Gruß
    Helmut

  • Dann baue Dir schon mal eine Schwarmfangreuse, Helmut. Dann kannst Du die Warre besiedeln, wie es sich gehört. Über einen Schwarm :p_flower01:

  • Hossa,
    alles für den Schwarmfang vorbereitet:
    Schwarmkiste,Eimer,Wassersprüher,Klappleiter,Auto getankt,Rosenschere,Taschensäge,
    Königinnenkäfig,Schaumstoffstreifen,Schleierhelm,SCHWARMPFLÜCKER(wie Apfelpflücker,nur größer)
    Hab ich heute gebaut:große Stofftasche,rundrum mit Draht verstärkt,am Ende vorne einen Haken zum Rütteln auf lange Teleskopstange angebracht.
    Am Hauptstand Eichenrindebrett mit Propoliswachs eingeschmiert,und aufgehängt.


    Bei der Warre' Fütterung eingestellt.
    Der Platz oben im DNM Magazin reicht nicht mehr aus,sie treiben sich in allen Warre'magazinen rum.
    Obwohl in jedem Magazin ein offenes Flugloch ist,haben sie hintenlinksunten ein kleines,offenes
    Astloch entdeckt,und zum ein und ausfliegen benutzt.
    Daraufhin habe ich unten im Varroaboden den Korken gezogen und das Astloch mit Wachs verschlossen.
    Da räumten sie sofort den Totenfall aus !!!
    Ich bin ja mal gespannt,was hier in der Reihenhaussiedlung los ist,wenn der Schwarm tatsächlich abgehen sollte
    Hier gibt es jede Menge Dachvorsprünge.
    Gruß
    Helmut

  • Zitat

    Ich bin ja mal gespannt,was hier in der Reihenhaussiedlung los ist,wenn der Schwarm tatsächlich abgehen sollte


    ...wir auch! Leg zu deiner Ausrüstung auch den Fotoapparat dazu!


    Wir hatten es uns auch überlegt, ob wir ein Volk auf Warré aufsetzen soll oder nicht. Ich habe es nicht gemacht, auch aus der Überlegung heraus, dass mir ein Aufsetzen am Ende umständlicher erscheint, als die Warré mit einem Schwarm zu besetzen.
    (Und dann ist da ja immer noch die Hoffnung, dass sie von selbst hinein finden...)


    Gruß, Martin.

    • Offizieller Beitrag

    Gibts irgendwo eine Bauanleitung für so eine Schwarmfangkiste online? Ich habe gegurgelt aber nix weiter dazu gefunden. Grüße Olli

    Alles wird gut - auf jeden Fall!

    Mein Sohn, iss Honig, denn er ist gut; und lass süßen Wabenhonig auf deinem Gaumen sein. (Sprüche 24:13)
    Wenn dich eine Biene sticht, geht fort von hier und schimpfe nicht - Bedenke, dass nur du es bist der dauernd hier im Wege ist.

    Und noch einer: "Live long and prosper keep bees"

  • Hallo Martin
    Mein Fotoknips hat auch neue Batterien bekommen.
    Den hab ich jetzt immer in der Tasche.
    Nur blöd,mit schmutzigen Fingern,und die Hektik umherum.
    Da muss man schon ganz cool bleiben,jeden Arbeitsgang zu knipsen.
    Da die Schwärme meistens in der Mittagszeit abgehen,hab ichs hier nur mit Frauen und Kindern zu Tun.
    Und mit denen hoffe ich gut zurecht zu kommen.


    Ich bin mir auch nicht sicher,das Sie wirklich schwärmen.
    Was habe ich bisher getan ?
    Eine kleines Bienenvolk auf einen hohlen Baumstamm gesetzt,und für Futter gesorgt,sonst nichts.
    Sollten Sie aber nicht nach unten gehen,stellen sich für mich ganz neue Fragen
    Wenn nur über Kopf (in Leerräume) Honig eingetragen wird,können wir in der Warre' auch nur das oberste magazin im Herbst oder Frühjahr abernten und leer wieder aufsetzen.
    Dann kann auch die Brutkugel rauf und runterdüsen ohne immer wieder klein/große Brutwaben anlegen zu müssen.
    Es könnte aus unbebrüteten frischen Waben geerntet werden.
    Das erinnert mich an Strohkörbe,die man oben öffnen konnte,um einen Honigerntekorb aufzusetzen.
    Einen Schwarm einsetzen ist aber der sichere/bessere Weg.
    Da stellt sich die nächste Frage,wielange bleiben die Jungköniginnen auf den,dann immer älter werdenden Waben ?
    Kommt Zeit, kommt Wissen,probieren geht über studieren,usw
    Spannend,oder ja ?
    Gruß
    Helmut

  • Hallo, Helmut,
    es ist das Bestreben des Volks, die Art zu vermehren, die eigenen Gene zu verbreiten.
    Freiwillig wird keine Königin länger als ein Jahr bleiben, aber viel interessanter ist die Frage, wie lange ein Nest an sich besteht, so am Stück...:wink:

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • sag mal sabine, bist Du wirklich so schwerhörig?

    Bobachte doch mal deine Bienen wirklich und schwätz nicht nach was dir gefällt, der Drohn hat dich da wirklich anderst eingeschätzt!

    Der
    Drohn
    der sagt:

    Schwärmen hat nur sekundär was mit der Vermehrung der Art zu tun!!

  • :lol: Markus,
    ich hab in meiner ganzen Imkerkarriere außer fetten Vorschwärmen noch nie selber Nach- oder sonstige Schwärme gehabt, die sammel ich immer nur von anderen ein, wie an den Königinnen leicht feststellbar....
    Klar ist Schwärmen etwas ziemlich Ekstatisches für die Bienen (ich würd gern mal ein EEG einer Biene davon sehen..:cool:), aber Sex ist das nicht.
    Was ich eher erstaunlich finde, ist immer die absolute Zufriedenheit in beiden Volksteilen, beide "schnurren", auch wenn das Restvolk noch mit der Begattung der Neukönigin um sein Leben spielt.
    Irgendwie muß es auch da ein "geschafft, Juchhu"-Pheromon geben, anders ist das nicht erklärlich.:wink:

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen