Helmuts Warre`die Erste

  • Hallo Bienenfreunde,
    hallo Warrianer,
    In Erwartung von zwei Gutwetter- Flugtagen habe ich die Erste Warre' besetzt.
    Auf der Terasse meines Reihenhauses in einer Wohnsiedlung.
    Hier sind bedeutend mehr Pollen zu holen,als draussen im Bienenobstgarten.
    Gegen Eric's Rat habe ich ein Jungvolk oben aufgesetzt.
    Um sie in die Warre' zu drücken werde ich solange mit Honig füttern,bis sie in dem DNM Magazin keinen Platz mehr haben.
    Dann das volle Magazin abnehmen und das Originaldach aufsetzen.
    Unten aber gleichzeitig eins untersetzen um die Endgröße zu erreichen.
    Zur besseren Standfestigkeit habe ich einen Boden untergesetzt,an dem ich auch das Dach befestigen kann.
    An das obere Magazin habe ich einen Rahmen geschraubt um das größere DNM magazin aufsetzen zu können.
    Alle Magazine lassen sich von hinten öffnen
    Bei den nächsten Warres nehme ich größere Scharniere,um damit die Magazine untereinander zu verschrauben
    Heute habe ich das Futter in die Obere Zarge versetzt,ich glaube,sie haben es unten nicht entdeckt.
    Warum sollen sie auch den langen Weg über die Decks machen.
    Mischung des Futters :halb Honig, halb Wasser.
    Da können meine Kleinen sich auf Pollen und Wachs konzentrieren.
    Ich bin gespannt,obs klappt.
    Bilder sind in der Galerie.
    Ich versuche meinen ersten Link: http:galerie.immenwiese.de/v/Isselbiene/567
    Gruß
    Helmut
    Hartmut help,hat nicht geklappt http:galerie.immenwiese.de/v/Isselbiene/567

  • Guten Abend Herbert,
    guten abend Bienenfreunde,
    Ich rechne mit ca 20 kg Honiggabe bis meine Kleinen da oben raus sind.
    Alles fürs Wissen.
    Reich werde ich sowieso nicht mehr,wenn ich dadurch aber erreichen kann das auf jeder Terrasse mal ne Warre steht ?
    Wenn kein Schwarm kommt,ein Jungvolk aufsetzen könnte sich jeder leisten.
    Kann ja auch mit Zuckerwasser gefüttert werden.
    Nur ob sie wirklich nicht runtergehen,das will ich wissen.
    Gruß
    Helmut

  • Moin Helmut,
    ich fress ne Drohne, wenn du es vor vor Ende April schaffst, dass das Volk unten sitzt. Du hättest m.E. mindesttens 4-5Wochen warten können mit dem selben oder besseren Ergebnis. Die können jetzt noch keine ganzen Waben bauen, geschweige denn eine Zarge füllen ! Es fehlt das Baupersonal.


    Gruesse
    seb

  • Hi Ralph.
    Ich möchte gern das das Bienenvolk zur Kirschblüte in der Warre' sitzt,und ich das DNM Magazin abnehmen kann.
    DAnn hat es,meiner Meinung nach, ein ganz normales Jahr vor sich.
    Schwarmvorwegnahme(zur Belegung der Warres)
    wird dieses Jahr wohl nicht vor Mitte Mai möglich sein.
    Dann haben sie auf jeden Fall vergleichbare Startbedingungen.
    Ich bin nicht mehr der Jüngste,will aber noch ganz viel wissen,deshalb die Ungeduld
    Gruß
    Helmut

  • HI Seb,
    ne Drohne fressen ist kein richtiger Einsatz.
    Ich kenne Leute,die essen ohne richtige Not ganze Drohnenwaben.
    Heute am neuen Standort wurden schon ordendliche Mengen Pollen eingetragen.
    Ich kann mir vorstellen das bei Honigfütterung(heimisch)ein ganz anderes Verhalten des Volkes festzustellen sein wird(ganz vorsichtig)
    Es fällt auf jeden Fall die Mühe des Nektarsuchens(Einzarger ohne große Futterreserven)weg.
    Es ist über die Osterzeit sehr schlechtes Wetter gemeldet.
    Die Honigfütterung wird sie stark über diese Zeit bringen,hoffe ich.
    Dann ist aber das nötige Baupersonal vorhanden,und ab geht die Post.
    Ich denke die normalen Jungvölker halten ihr Brutnest im Moment sehr klein.
    Ich gestatte mir diesen Versuch auch nur,weil ich fast neben demVolk schlafe.
    Gruß
    Helmut

  • Hallo Helmut,


    na Du bist aber ungeduldig :wink: Erst mal herzlichen Glückwunsch und alles Gute. :p_flower01:


    Am meisten bin ich gespannt, wie die Bienen auf die Lochböden reagieren.


    Ich habe mit dem Aufsetzen ganzer andersmaßiger Zargen schlechtere Ergebnisse gehabt als mit Schwärmen. Sie gehen sehr schlecht runter. Ich meine, daß vor allem die Rähmchen sie daran hindern.


    Ich glaube, daß die Bienen eher runter gehen werden, wenn Du anstatt drei Warrezargen erst mal eine einzige (!) drunter läßt. Wenn sie darin bauen, dann erst erweitern. Dann braucht es auch keine Scharniere :lol:


    Viele Grüße,


    Bernhard


    PS: Danke fürs Teilen.

  • Guten Abend Bienenfreunde,
    Nach fast zwei Wochen wurde vom direkt unterstehenden Futter noch nichts angenommen.
    Als würde der gar nicht bemerkt,obwohl sie,durchs Flugloch kommend und gehend,fast übers Futter laufen.
    Sie holen in der Mittagszeit,ab 8 Grad,aber ordentlich jede Menge Pollen in allen Farben.
    Da oben sehr wenig Futter vorhanden ist ,habe ich über die äusseren Rähmchen oben, den Honigsirup laufen lassen.
    Ich war erstaunt,wieviel da aufgenommen wurde,ohne das es unten tropfte.
    Das habe ich dann gestern bei meinen Einzargern im Aussenbereich auch gemacht.
    Bei denen hatte ich Futterteigfladen(Dr.Liebig)vor einiger Zeit aufgelegt.
    Da die fast weg waren,habe ich auch hier den Honigsirup über die Rähmchen gegeben.
    Möglicherweise ist das auch eine Fütterungsmöglichkeit für die Beuten,bei denen ,wie bei mir kein Platz für einen Futterbeutel ist.
    Im Moment besteht kein Unterschied zwischen den Einzargern und dem Volk auf der Warre'.
    Gruß
    Helmut

  • Guten Abend.


    Wie machts Du das mit dem Stoff beim Kissen ( Helmut ). Warre empfiehlt einen Mehlkleister ( der ja Wasserdampfdurchlässig sein sollte ) damit die Bienen den Stoff nicht ausfranzen. Ausserdem liegt der Stoff ( wenn man die Zargen nach der Zeichnung von Martin baut ) eben auf den Oberträgern, was die Bienen sehr wahrscheinlich mit Propolis verkleben. Dann braucht man aber einen zweiten Stoff, weil man den Stoff der am Kissen befestigt ist schwer von den Oberträgern abziehen kann. ?!


    schöne Grüße
    Josef Franz

    weg mit den Zwergbienenständen (K.Freudenstein)

  • Hallo Josef Franz,


    die meisten Leute nehmen zwei Stoffe, so wie Du selbst darauf gekommen bist :u_idea_bulb02: Ist sehr naheliegend und funktioniert gut.


    Viele Grüße,


    Bernhard

  • Moin,moin
    Drohn ,das hat Eric auch gesagt.
    Ich kann dann aber den Schwarm einlogieren.
    Im Moment ist er noch genau so klein und schwach wie die anderen Jungvölker.
    @ Josef Franz,lt Eric einen Stoff anheften,den man leicht mit Alk auswaschen kann,
    um das Propolis zu nutzen.
    Ich selbst habe noch feinmaschige Propolisgitter,die ich mit Heftzwecken anbringe.
    Gruß
    Helmut