• Hallo.


    Der Essigbaum ( bei G. Pritsch unter den top 200 ) scheint auch eine Landplage zu sein (werden). Bei einem Besuch auf dem Lande habe ich gehört das man ihn gelegentlich auch schon wieder ausreisst weil sich die Wurzeln zu stark verbreiten.
    Wie sieht das bei Euch aus


    schöne Grüße
    Josef - Franz

    weg mit den Zwergbienenständen (K.Freudenstein)

  • Hallo Josef-Franz


    ich hab auch so ein Ding im Kleingarten, den hat mein Schwager anno 1989 bei sich einfach rausgerissen (war auch ein Wurzelausläufer) und ich habe ihn in meiner damaligen Wüstenei in ein bereits vorhandenes Loch gesetzt, ein wenig Erde drauf und das wars, kein angießen, nix. Mittlerweile mußte der mehrfach beschnitten werden, die Wurzelausläufer geraten zumeist unter den Rasenmäher oder werden eben rausgerissen. Das reicht eigentlich, aber man muss eben hinterher sein. Wenn sich allerdings die Blütenstände öffnen, brummt es gewaltig, von daher bleibt mir der Essigbaum erhalten.


    mit freundlichen Grüßen


    Wolfgang

    Nicht alles was schön ist, kann man für Geld kaufen

  • Hallo, Wolfgang,

    Zitat

    Wenn sich allerdings die Blütenstände öffnen, brummt es gewaltig,


    Ehrlich?
    Ich hab auch einen, aber da hab ich noch nie Bienis gesehen....

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Ja Sabiene,


    ehrlich, es stimmt. Die scheinen allerdings nichts besseres in der Umgebung zu finden (außer eben weitere Essigbäume). Wenn mein schwaches Gedächtnis und die "Bienenlieferanten" mich nicht im Stich lassen, mach ich mal ein Foto ...


    mit freundlichen Grüßen


    Wolfgang

    Nicht alles was schön ist, kann man für Geld kaufen