Grundsatzfrage...

  • Hallo nochmal,

    na ja, so ein Volksbegehren scheint in Deutschland nicht so einfach zu sein. Auf Bundesebene überhaupt nicht vorgesehen und zum Bsp: Bayern fordert einen fertig ausgearbeiteten Gesetzesentwurf und 25000 Unterschriften!:roll:
    Das war wohl konkret nichts!:evil:

    Hier aber mal ein Beispiel, wie zu anderen Themen Unterschriftensammlungen abgehalten werden. Das sieht auch recht langfristig aus!

    http://www.gabriele-stiftung.org/de/unterschriften.html

    Zumal der Empfänger auch stimmen würde!
    Hoffe, das passt noch einigermaßen zum Thema.

    Herzliche Grüße, Torsten

  • Hallo, zusammen,


    ich bin nach wie vor der Meinung, daß nur Wirbeltiere Allergien, wodurch auch immer,
    erhalten können.
    Insekten haben andere Probleme, vielfach menschengeschaffen.
    Wenn auch nur die kleinste Idee da wäre, die Bienen als Allergieempfänger- oder
    Auslöser in Frage zu ziehen........ist dieses Forum überfällig.


    Die Bienen, älter als der Mensch, haben alterprobte Abwehrmechanismen.
    Die Varroa-Milbe in ihrer Zeituhr dauert keine Sekunde.


    Hofft der Udo

    Nichts ist so stark wie eine Idee, deren Zeit gekommen ist. Victor Hugo

  • Drollhos & Michael: wie wirken sich die so gern angewandten Häutungshemmer denn auf Bienenbrut aus, wenn der Wirkstoff sozusagen oral verabreicht wird?
    Wie wirkt sich Bt-haltiger Pollen aus, auf Brut, nicht auf ausgewachsene Bienen?
    Wie wirken sich menschliche Östrogene im Wasser auf Bienis aus (Fische & Amphibien verweiblichen ja bereits seit 20 Jahren zusehends...)
    Wie wirken überhaupt Medikamentenreste, die so durch die Kläranlage durchlaufen, und auf die überhaupt nicht kontrolliert wird?
    Wie wirkt Feinstaub auf Insekten und deren Larven?
    Was ist mit PCB und Co.?
    Wie sahen Pollenanalysen vor 70 Jahren, vor 40 Jahren, vor 20 Jahren im Vergleich zu heute aus?
    Welche Auswirkungen der Monokulturen und des Landschaftswandels sind dadurch dokumentiert?
    Wie sahen Wachsanalysen damals und heute aus?
    Was würde man mit heutigen Analysemethoden in alten Wachs- oder Honigrückstellproben finden?
    Was ist mit Rückständen von DDT & Co., die tw. heute noch nachzuweisen sind?


    Ich könnte die Liste problemlos noch 3 DIN A4 Seiten fortführen....alles ungeklärte Fragen, die aber von hohem Interesse für uns alle sein sollten.

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen