• Hallo zusammen!
     
    In den letzten Tagen habe ich hier gelesen, gelesen, gelesen...
    ...damit ich Euch nicht mit Fragen nerve, die schon x-mal gestellt wurden. Aber beim besten Willen, über 90000 Beiträge kann ich nicht alle lesen. Dann bin ich ja alt und verschimmelt, bevor die erste Biene in meinem Garten fliegt!
     
    Was ich nun wissen möchte: Wir sind dabei, so peu a peu eine gemischte Hecke aus Sträuchern anzupflanzen (Gesamtlänge ca. 50 m). Ich hätte gerne eine Hecke, die schön anzusehen und für allerlei Getier (eben auch Bienen) nützlich ist. Beim Lesen verschiedener Beiträge habe ich den Eindruck gewonnen, das Bienen lieber große Flächen mir interessanten Pflanzen anfliegen, als einzelne Exemplare. Habe ich das so richtig verstanden? Was würdet Ihr mir dann für unsere Hecke raten? Doch lieber mehr Sträucher einer bestimmten Sorte als eine bunte Vielfalt?
     
    Gruß, Sonnenblume/Heike

    Mut bedeutet nicht, keine Angst zu haben, sondern es ist die Entscheidung, daß etwas anderes wichtiger ist als die Angst.
    (Ambrose Redmoon)

  • Brombeere, da fliesst der Honig, die Beeren kann man zu Fruchtwein/Maische ---> Schnaps verarbeiten und schön grün sind die Blätter auch.
     
    viele Grüsse
    Gerhard

    Das ist der ganze Jammer: Die Dummen sind sich so sicher und die Klugen zweifeln so sehr.

  • Gerd :
     
    wenn Brombeeren den Honig fließen lassen - super, denn davon haben wir in unmittelbarer Nähe mehr als genug.
    Ich dachte mehr an so Sachen wie Sanddorn, Heckenrose, Vogelkirsche...
     
    Gruß, Heike

    Mut bedeutet nicht, keine Angst zu haben, sondern es ist die Entscheidung, daß etwas anderes wichtiger ist als die Angst.
    (Ambrose Redmoon)

  • Hallo zusammen!

    den Eindruck gewonnen, das Bienen lieber große Flächen mir interessanten Pflanzen anfliegen, als einzelne Exemplare. Habe ich das so richtig verstanden? Was würdet Ihr mir dann für unsere Hecke raten? Doch lieber mehr Sträucher einer bestimmten Sorte als eine bunte Vielfalt?
     
    Gruß, Sonnenblume/Heike


    Der Eindruck ist nicht ganz falsch. Allerdings kommt das immer auf das natürliche Nahrungsangebot für Bienen in deiner Umgebung zu dieser Zeit an. Will heißen, im Mai und Juni wirst du wahrscheinlich schlechte Karten mit deiner Hecke haben. Wenn du also Sträucher pflanzt, welche im März/April bzw. Juli-Herbst blühen, dann wirst du mehr Erfolg haben.
    Gruß Peter

  • Such mal nach Immengarten Jaesch.
    Die haben spezielle Bienen und Viehzeuch-Nährhecken im Angebot. Die Angebotspakete haben dann schon alle Pflanzen für eine Blühhecke und zwar so, daß die auch zusammenpassen. Du kannst da praktisch Meter kaufen und kriegst Pflanzen.

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • Hallo allerseits,
    im neuen Bienen Journal, Ausgabe März, wird auf den Seiten 38,39 die Anlage einer Blütenhecke mit Gehölzen und Bodendeckern, Pflanzplan und Pflege vorgestellt.


    Autor: Siegfrid Kersten, Akazienweg 24, 21745 Hannover.


    Grüße
    Hubert

  • Was ich nun wissen möchte: Wir sind dabei, so peu a peu eine gemischte Hecke aus Sträuchern anzupflanzen (Gesamtlänge ca. 50 m). Ich hätte gerne eine Hecke, die schön anzusehen und für allerlei Getier (eben auch Bienen) nützlich ist.


     
    Schlehe (Prunus spinosa)
    Schneebeere (Symphoricarpos albus)
    Geißblatt (Lonicera)
    Bartblume (Caryopteris)
    Liguster (Ligustrum vulgare)
     
    ..das sind jedenfalls die Pflanzen, die mein Bienenhaus als Hecke umgeben.
     
    Alfred

    Die Vernunft kann sich mit größerer Wucht dem Bösen entgegenstellen, wenn der Zorn ihr dienstbar zur Hand geht. (Papst Gregor I.)

  • Hallo Heike
    Hundsrose,Schlehe,Marone,Liguster,Felsenbirne,
    Weißdorn,Sanddorn,Ölweide,Schneeball,Hagebutte
    ,Hartriegel,Vogelbeere,Mehlbeere,Weiden,Eichen,
    Enochia,Euodia,Lederstrauch,Kornelkirsche,Haselnuß,
    Traubenkirsche,Scheineller,Schneebeere,Weigelie,Taxus,Ilex,
    Spinea,Lonicera,Efeu,Buchsbaum,Holunder,Faulbaum,
    Cotoneaster,Robinie,Schmetterlingsstrauch,Himbeere,Brombeere.
    Habe ich alles selbst im Garten.
    Schau auf meiner seite www,Isselbiene.de unter Obstgarten
    Solltes mich doch ruhig mal besuchen kommen,kannst du dir vor Ort anschauen.
    So im April Mai am Besten.
    Irgend etwas blüht immer.
    Kannst dir ja dann einen Plan machen für den Herbst.
    Ich habe auch einen Baumschultip,hier in der Ecke,sehr günstig.(Schmuggeln)
    Gruß
    Helmut

  • Hallo Heike,


    ich denke mit einer gemischten Hecke aus heimischen Wildsträuchern
    liegst Du genau richtig.
    Kann sein das es rein auf die Biene bezogen auch bessere Möglichkeiten gibt.
    Aber Du solltest es als ganzes betrachten.


    So haben Bienen, Vögel, und vieles andere Getier was davon.
    Optisch bietet eine gemischte Hecke natürlich auch mehr für Dein / Euer Auge und durch die unterschiedliche Blühzeiten der verschiedenen Sträucher habt Ihr was abwechslungsreiches.


    Es steht dem ja auch nichts im Wege in eine solche Hecke auch spezielle Bienennährgehölze mit einzubeziehen.


    Gruß Ralf

  • Hallo Heike,
     
    ich kann mich nur Henry anschließen. Ruf einfach mal beim Jaesch an. Ich hab mich seinerzeit von ihm beraten lassen und hab nun im 2. Jahr schon ne schön blühende Grundstücksabgrenzung. Ist ca. 25 m lang und hat lauter verschiedene Sträucher mit verschiendenen Höhen die auch alle unterschiedlich blühen.
    Das ganze Jahr durch von jetzt bis in den November rein.
     
    Der Jaesch ist auch auf vielen Imkertagen zu treffen.
     
    Gruß René

  • Hallo alle zusammen,
     
    Danke für Eure Tips! Das gibt wieder reichlich Stoff zum schmökern...
     
    Isselbiene
    Den Garten will ich sehen!! Und die Bienchen natürlich auch.
     
    Gruß, Heike

    Mut bedeutet nicht, keine Angst zu haben, sondern es ist die Entscheidung, daß etwas anderes wichtiger ist als die Angst.
    (Ambrose Redmoon)