Hohenheimer Einfachbeute - Rähmchenfrage

  • Hallo,


    haben die Rähmchen bei Euren Hohenheimer Einfachbeuten alle die gleiche Größe ?


    Liebig schreibt:ein Rähmchenmaß für Brut-und Honigraum (Zandermaß)
    Ich hab als erstes mal bei Bienenweber nach Beuten und Rähmchen angefragt und dort die Info bekommen, daß die Rähmchen für den Brutraum höher sind als die für den Honigraum.
    Ähmm... :oops: ist das richtig so ? Es sollen doch laut Liebig alle Rähmchen ein Maß haben.


    Auch die Plastikschublade hat nur hinten einen Rand.
    Besser wäre doch ein umlaufender Rand...?


    Ist das bei den Beuten / Rähmchen von zb.Dehner auch so ?


    Danke für Eure Hilfe.


    Gruß Ralf




  • Hallo Antars,


    Liebig sagt alles muss gleich sein, die andere Hälfte der Imkerschaft pflegt im Honigraum niedrigere Maße zu haben, da es ihnen ihr Rücken Wert ist. Mir auch. Übrigens ist es die "Hohenheimer Gar-Nicht-So-Einfach-Beute". Das merkst du besonders, wenn du sie mal selber baust.


    Schau doch mal in den Webshop vom bienenweber. Da sind eigentlich alle Optionen zu sehen.

    42

    ganz sicher

    nur nicht beim bee-space

  • sie ist sehr wohl einfach zu bauen, ich habe das selber erst vor ein paar Wochen gemacht. Seitenteile zusammengeschraubt, Griffleiste, Aufsetzleiste, Rutschleiste dran, fertig...
    Ohne Schnickschnack - ganz einfach!
     
    manche Anbieter verkaufen auch Halbzargen für die Einfachbeute. Von denen hält Liebig nichts, ich auch nicht.
    Wer das mag bitte. Besser so, als Plastikbeuten, aber einfacher wirds "Einfach Imkern" damit sicher nicht(höchstens leichter - aber auch nur der Honigraum)... unterschiedliche Zargen, unterschiedliche Rähmchen, unterschiedliche Mittelwände etc ...
    Nichts für mich - mir gefällt die Einfachheit.

  • :lol: Hallo, Sam,
    bei meiner muß ich nur 4 Bretter, von denen 2 genutet sind als Rähmchenauflage, verschrauben und zwei solide Griffklötze dranschrauben...
    Noch einfacher geht's wirklich nicht.:wink:

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • :lol: Das glaub ich nicht...:p mein Männe ist da ziemlich fix geworden...:cool: und ich auch.:wink:
    Aber ist ja egal, Hauptsache, du wirst glücklich damit...
    Aber nach dem ersten Bandscheibenvorfall denkst du vielleicht anders über halbhohe HR..;-)

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Hi Antars
    Die HohenheimerLiebigeinfachbeuten sind die Einfachsten!!!
    Auch der Liebigeinfachboden ist der Einfachste !!!!
    Jeder Laie kann den fast mit Dachlatten nachbauen !!!
    Zur Varroakontrolle und Behandlung ist er der Einfachbeste !!
    Die Beiden Zandermagazine sind immer ausreichend für die Brut(Absperrgitter)
    Es bleibt dir selbst überlassen,ob du ein zweites Maß einbaust(Sortenhonig,Kreuzschmerzen.)
    Notwändig ist aber im Hobbyimkerbereich kein zweites Maß.
    Gruß
    Helmut
    "EINFACH IMKERN" !!!!!

  • :lol: Das glaub ich nicht...:p mein Männe ist da ziemlich fix geworden...:cool: und ich auch.:wink:
    Aber ist ja egal, Hauptsache, du wirst glücklich damit...
    Aber nach dem ersten Bandscheibenvorfall denkst du vielleicht anders über halbhohe HR..;-)


     
    ...darum gleich Flachzargen-Betriebsweise...... :wink:

    Die Vernunft kann sich mit größerer Wucht dem Bösen entgegenstellen, wenn der Zorn ihr dienstbar zur Hand geht. (Papst Gregor I.)


  • haben die Rähmchen bei Euren Hohenheimer Einfachbeuten alle die gleiche Größe ?


    Hi,


    ich habe alles Zanderrähmchen drin und alle haben Hoffmanns-Seitenteile. Einige sind modifiziert andere nicht. Die einen hier ´nen Millimeter länger, die anderen dort ´nen Millimeter kürzer. Meines Erachtens recht egal, solange die Eckverbindungen halten und die Ohren nicht abbrechen.


  • Hallo Ralf,
    meine Plastikschubladen am Zanderboden von Weber haben vorn und hinten einen Rand. Sie funktionieren prima. Rechts und links wird keiner benötigt, da dort die Schublade dicht in der Nut vom Boden, in welchen sie eingeschoben wird, abschließt.
    Gruß Peter

  • Hallo ich kann nur etwas zu den Beuten von Herrn Dehner sagen. 1. die Rähmchen sind natürlich gleich groß, 2. die Varroaschublade hat einen umlaufenden Rand sodaß alles drin bleibt was rein gehört ;-)

  • Hallo,


    ich habe meine Hohenheimer Zargen auch sellbst gezimmert. Habe überall das gleiche Maß.


    Aber ich kann das mit dem Gewicht bestätigen. Wenn man die Beuten auf höheren Böcken stehen hat, so wie an einem Bienenstand, ist das mit dem Gewicht ein richtiges Problem. Vor allem, wenn die so nah aneinander stehen, dass man sie nicht von der Seite bearbeiten kann. So eine volle Zarge aus 1,50m fast überkopf nach hinten wegziehen ist richtige Schwerstarbeit (bin nur 1,65m).


    Ich bin am überlegen, ob ich in diesem Fall mir irgendwann auch halbhohe Zargen baue.


    Gut, ich bin Ende 30 - da geht das noch, aber eine Rackerei ist das schon (25kg = fast 2 Kästen Bier !)...


    Ich denke als Anfänger kann man da ruhig mal nach dem Liebig-Kochbuch gehen, das mache ich jetzt auch so. Wenn man die erste Routine dann drin hat wird man sowieso mutiger und macht die ersten eigenen Modifizierungen an Beuten und Betriebsweise.


    Grüssle
    Veet

  • Hallo,:Biene:


    erstmal ein dickes Dankeschön an Euch alle für Eure Antworten.:daumen:


    Wie gesagt, ich will ja im Frühjahr erst anfangen und da hilft es schon
    wenn man sich mal verschiedene Meinungen zu einer Sache von Leuten die sowas schon länger machen, anhören kann.


    Aus Zeitgründen kann ich die Beuten erstmal nicht selber bauen (obwohl ich gelernter Möbelbauer bin:oops:)


    Und damit ich bei meinen ersten Erfahrungen mim Imkern nicht gleich auf die Nase falle, will ich mich doch so genau wie möglich an Liebig halten.


    Wie schon erwähnt wurde, was ändern kann man ja immer noch.


    Beim Rähmchen empfiehlt Liebig ja Zanderrähmchen mit langen Ohren, Hoffmann Seitenteilen und dickem Oberträger.


    Was genau ist eigentlich ein Hoffmann Seitenteil ?


    Und wie nennt sich so ein Rähmchen im Handel?
    Ist das dann ein Zanderrähmchen mit langen Ohren, modifiziert ?


    Danke Euch.


    Gruß Ralf