Anbringen von Anfangsstreifen

  • Guten Tag,


    ich möchte gern wissen welche Techniken verwendet werde um Anfangsstreifen am Rähmchen zu befestige.


    - gedrahtete Rähmchen
    Anfangsstreifen in die dafür vorgesehen "Rinne", Draht erhitzen und fertig ?


    - ohne Draht
    Anfangstreifen in die "Rinne" und dann mit flüssigem Wachs festkleben ?


    - ???


    Welche Technik und welche Hilfsmittel/Werkzeug verwendet Ihr.


    Grüße


    Dr. Harper

    Bioland Imkerei, Horst in Westfalen

  • Hi Doc,
     
    genau so wie du es beschrieben hast. Wobei ich die 2. Methode nehme, da brauch ich nicht soviel Mittelwände. Es gibt auch noch die Möglichkeit am Oberträger ohne Nut eine Wachsschnur draufzutröpfeln. Damit haben die Bienen einen Anhaltspunkt an dem sie zu bauen beginnen.
    Da die modifizierten Rähmchen aber alle eine Nut haben geht das mit denen nicht so gut.
     
    Gruß René

  • Hallo, Dr. Harper,
    gerade bei den Rähmchen mit Rille innen geht die Tagliatelle-Methode hervorragend:
    Wachsplatte durch alte Nudelmaschine jagen, Ergebnis 3mm Tagliatelle.
    Die halb auf die Rille legen, und mit einem Lötkolben dran längs fast in der Rille.
    Dadurch kippt der Teil, der nicht geschmolzen wird, senkrecht in die Rille - perfekt.
    Es geht mit etwas Übung blitzschnell.:wink:

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Hallo, Dr.Harper,


    ich nehme eine "Bain-Mairie", das ist ein Kupfergefäß, in deren Mitte Wachs gegeben wird.
    Drumherum ist das Bauchgefäß, in dem warmes Wasser ist, um den Wachs schonend zu
    verflüssigen. Mit einer Schnute versehen gieße ich das Warme Wachs in die Nut.


    Herzliche Grüße, Udo

    Nichts ist so stark wie eine Idee, deren Zeit gekommen ist. Victor Hugo


  • Welche Technik und welche Hilfsmittel/Werkzeug verwendet Ihr.


     
    Ich nehme eine Kerze, die ich aus meinen eigenen Mittelwänden drehe und damit werden die Anfangstreifen an das Holz angelötet.......
     
     
    Alfred

    Die Vernunft kann sich mit größerer Wucht dem Bösen entgegenstellen, wenn der Zorn ihr dienstbar zur Hand geht. (Papst Gregor I.)

  • Hallo Zusammen,
    ich stelle den Anfangsstreifen in die Nut des Oberträgers und lasse aus einer Pipette flüssiges Wachs am Streifen entlang laufen. Das geht flott und hält sehr zuverlässig.
     
    Die Pipetten wurden früher vom Imkerhandel als 'Einlötrohr' angeboten. Vielleicht liegen sie beim einen oder anderen Händler noch in einer Raritätenkiste.
    Sie bestehen aus einem ca. 12er Glasrohr, das ca. 10 cm lang und an einem Ende verjüngt ist. Sollte von jedem Labor-Azubi leicht hergestellt werden können.
    Viele Grüße,
    Rudi

  • Hallo,


    normalerweise - in den modifizierten Rähmchen - verwende ich einen etwas breiteren Streifen Mittelwand und löte ihn am Draht fest - geht schnell ich muss nicht groß zwischen ganzen Mittelwänden und Anfangsstreifen umstellen.


    Wenn ich keinen Draht habe, dann nutze ich einen Lötkolben, um damit etwas Wachs zu schmelzen, (bei neuen Rähmchen erstmal gut ins Holz einziehen lassen) und damit den Anfangsstreifen zu befestigen. Klappt auch sehr schnell und hält bombenfest - am Anfang sind mir schonmal die Waben von (relativ frisch befüllten, und damit auch noch nicht so fest ausgebauten) EWKs beim Transport abgefallen, aber auf diese Weise nicht mehr.


    Mirthran

    Wer Linksschreibfehler findet, darf sie behalten...