Frage zu KS - Ablegerbildung

  • Ich habe vor einen Sammelbrutableger zu bilden, aus dem ich später 5 Ableger bilden möchte.
    Diesem werde ich 8 belarvte Weiselbecher zur Pflege geben(3 zur Reserve).
     
    Falls da dann mehr Königinnen gezogen wurden als ich eigentlich brauche, würde ich dann doch gerne die übrigen Königinnen in jeweils einem kleinen Kunstschwarm (Fegling von 1-2 Brutwaben) unterbringen. Als Ersatz quasi.
    Da ich Altvölker nur in geringer Zahl zur Verfügung habe würde ich diese ungern nochmals Brutwaben schröpfen.
     
    Warum braucht ein Kunstschwarm 1,5 - 2 kg Bienen?
    Wenn ich auf diese Weise einen Ableger bilden möchte müssten doch abgefegte Bienen von 1-2 Waben ausreichen wenn ich ihnen eine ausgebaute Wabe und eine Futterwabe gebe, und eine Königin zusetze (unbegattet).
     
    Geht das oder gibts da nen Denkfehler?

  • Hi, Sam,
    hierzulande macht keiner so fette (1,5-2kg) KS im Frühjahr aus eigenen Bienen.
    Die macht man eher nach der Ernte, uund die sind dann auch sinnvoll, um zügig das Volk noch zum Winter aufzubauen.
    Die gekauften "packages" im Frühjahr sind so fett, weil sie dann bis zum Sommerende noch Honig bringen, und mit etwas Glück ihre Kosten wieder einspielen.


    Deine Feglinge von 1-2 Brutwaben würde ich eher in Begattungskästen setzen, aber nicht in eine ganze Beute. Das Problem ist die zu kleine Mannschaft, wenn die Neue anfängt zu legen, da würde ein Miniplus besser passen, schon allein aus thermischen Gründen nachts.
    Und aus dem gleichen Grund hab ich keine kleinen Ableger mehr gemacht, sondern nur noch richtig dicke, mit 4 ged. BW + FutterW und noch reichlich Bienen extra.
    Hast du Pech und einen verregneten Juni mit kühlen Temperaturen, kriegen die Mädels sonst Probleme, die Brut warmzuhalten, wenn sie nicht genug sind.
    Nach meiner Erfahrung (und dank Henrys Tipp :liebe002:) geht es mit kleinen KS (ab 500g aufwärts) besser, als wenn du Brutwaben mitnimmst.
    (außerdem kannst du KS nochmal behandeln, und drückst dem Volk nicht gleich eine nette Startpopulation an Milben rein...)

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Aaaaber Sabine,
     
    ich dachte du machst nur noch vorweggenommene Schwärme und keine Ableger per Brutwabe.
    Und warum dann wieder Mini-Plus und nicht gleich im Standmaß?:confused:
     
    Die Umwohnerei von Mini-Plus ins Standmaß ist ja auch wieder Arbeit und bringt den Kunstschwarm durcheinander, von den kleinen Brutwaben mal ganz abgesehen.
     
    Was die Temperaturprobleme angeht würde ich behaupten, daß so ein kleiner Schwarm schon weiß wieviele Brutzellen die durchfüttern und wärmen können. Da wird die Mutti halt wieder eingebremst oder sehe ich das falsch?
     
    Du verwirrst mich grade ein wenig.:confused:
     
    Und ich denke sam hat nicht vor, das Ganze jetzt zu machen. Er wird wohl noch ein Weilchen warten, denn schließlich braucht das heranziehen der Königin schon ein paar Tage und das begatten lassen auch noch. Von den noch nicht vorhandenen Drohnen ganz zu schweigen.
     
    Gruß René

  • Danke schonmal für die Antwort!
    Ich denke mir halt, dass ein 1-Zargen-Sammelbrutableger-Pflegevolk, bis die Königinnen schlüpfen, auf 10 Ableger (nach Liebig) verteilt nicht mehr Bienen pro Ableger hat als ein Fegling von 1-2 Brutwaben, sondern eher weniger. Die Ableger starten ja auch mit einer leeren Wabe + einer Futterwabe + einer Hand voll Bienen + unbegattete Königin und ohne Brut.
     
    Wegen der Temperatur würde ich mir keine Sorgen machen,
    die Feglinge würden Anfangs einen Platz im Viererboden bekommen, wie die anderen Ableger auch.
     
    Wie ist es denn mit dem zusetzen der Königinnen? Den aus dem Sammelbrutableger gebildeten Völkchen kann eine der geschlüpften Königinnen ja direkt zugesetzt werden.
    Beim Fegling muss das so streng gehandhabt werden? die ganze Haft und so...? kann man denen nicht einfach eine Gekäfigte zum freifressen zusetzen?
     
    Liebig bildet aus den 1-Zargensammelbrutableger ja sogar 10 Begattungsvölkchen, ich mache nur 5, im extremfall werdens dann halt 8.
     
    Wie ist es denn wenn ich halt entsprechend der anzahl an vorhandenen Königinnen die Begattungsvölkchen bilde und diese verstärke indem ich ihnen ein paar Bienen zur verstärkung vors Flugloch fege und die ganze Sache mit dem KS sein lasse? Das wär mir jetzt sogar die leichtere Methode wenn sie denn so klappt.


    @ René: ich habe das für Anfang bis Ende Mai geplant. :-)

  • :lol: Jetzt geht's hier aber durcheinander....*sortier*


    @Rene:

    Zitat

    ich dachte du machst nur noch vorweggenommene Schwärme und keine Ableger per Brutwabe.
    Und warum dann wieder Mini-Plus und nicht gleich im Standmaß?


    a) tu ich doch auch, aber bis vorletztes Jahr hab ich es halt anders gemacht.
    b) er spricht vom Abfegen von 1-2 BW für die überzähligen Königinnen, das reicht gerade mal für einen Begattungskasten, aber nicht für einen "richtigen" Ableger...
    c) ich halte Begattungskästen für sicherer als Ablegerkästen o.ä., falls die Begattung nicht klappt, ist es einfacher, das wieder aufzulösen, oder weiter in Betrieb zu halten mit einer neuen Königin.


    sam :

    Zitat

    Beim Fegling muss das so streng gehandhabt werden? die ganze Haft und so...? kann man denen nicht einfach eine Gekäfigte zum freifressen zusetzen?


    Soweit ich weiß, gilt das nur, wenn du aus verschiedenen Völkern zusammenfegst, nicht wenn die Mädels aus einem Volk sind und auch noch die Königin mitgroßgezogen haben.
    Warum teilst du deinen Brüter nicht direkt nach dem Verdeckeln der WZ auf?
    Damit müßtest du die wenigsten Probleme haben, und mußt die Zellen auch nicht käfigen, was wiederum für die werdenden Königinnen besser ist.
    Halt nur schnell arbeiten, damit da nix verkühlt...:wink:

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Hallo,


    ich habe nicht gesagt, daß ich Kunstschwärme mit 1,5-2 Kg im FRÜHJAHR mache.
    Aber schön artgerecht macht ihr das schon.
    Welch Widerspruch zu anderen Zeilen/Zeiten?

    Nichts ist so stark wie eine Idee, deren Zeit gekommen ist. Victor Hugo

  • Hallo,


    ich habe nicht gesagt, daß ich Kunstschwärme mit 1,5-2 Kg im FRÜHJAHR mache.
    Aber schön artgerecht macht ihr das schon.
    Welch Widerspruch zu anderen Zeilen/Zeiten?


    Wieso DU? Du hast in diesem Fred noch kein Wort geschrieben, oder bist du jetzt auch noch sam? Nick Nr.3?

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Hallo,


    ich verweise auf Rubrik -Betriebsweisen-Bienenzucht-
    Ableger-Kunstschwarm
    Wahrscheinlich hat sich Sam darauf berufen.

    Nichts ist so stark wie eine Idee, deren Zeit gekommen ist. Victor Hugo

  • Hallo zusammen


    Wenn du die Ableger eh aus angesetzten Zellen bilden willst dann kannst du die mit Zellen besetzte Wabe doch gleich in den 4er Boden geben. Futterwabe dazu und abwarten. Wenn alle Ableger eines 4ers aus dem gleichen volk stammen kannst du wenn eine Königing verloren geht einfach den Schied ziehen und hast einen stärkeren Ableger.
    Das mit dem Sammelbrutableger macht Liebig ja nur um die Umgelarften Königinnen mit eigenen Bienen in Ablegereinheiten zusammen zu bringen, damit es beim Zusetzen der Königin kein Theater gibt. Und um Schwarmvorbeugung zur Königinnengewinnung optimal ausnutzt.

    Gruß Otto Übrigens:Wenn man etwas will, findet man Wege! Wenn man etwas nicht will, findet man Gründe!

  • Ich habe vor einen Sammelbrutableger zu bilden, aus dem ich später 5 Ableger bilden möchte.
    Diesem werde ich 8 belarvte Weiselbecher zur Pflege geben(3 zur Reserve).
    Falls da dann mehr Königinnen gezogen wurden als ich eigentlich brauche, würde ich dann doch gerne die übrigen Königinnen in jeweils einem kleinen Kunstschwarm (Fegling von 1-2 Brutwaben) unterbringen.


    Nix angesetzte Zellen, umgelarvt.:wink:

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • so ist es! :Biene:
     
    Vielleicht ließt das Publikum nicht aufmerksam genug oder missversteht mich.
     
    auch wenn mein Völkerbestand noch keine Königinnenzucht rechtfertigt, möchte ich das doch trotzdem gerne versuchen und selbst umlarven.
    5 Ableger brauche bzw plane ich. ich setze aber mehr Zellen (8) zum Pflegen an, um eventuelle Ausfälle ausgleichen zu können.
    Ich könnte die überzähligen Königinnen ja einfach abdrücken, doch täte mir das sehr leid, ausserdem ists doch gut wenn man ein paar zur Reserve hat. Vielleicht zum umweiseln im Herbst...
     
    Ich überlegte mir nun halt, wie ich die Königinnen am besten aufbewahre und ich finde einen Ableger zu bilden, im Standmaß, die beste Möglichkeit. Denn wird die Königin nicht zum umweiseln gebraucht, dann bleibt sie im Jungvolk und ich hab nächstes Jahr ein Wirtschaftsvolk mehr oder eins als Ausgleich für Ausfälle...
     
    Was also meine Überlegung ist: zu den geplanten Ablegern zusätzliche zu bilden (soviele wie überzählige Königinnen vorhanden sind), um keine Königin töten zu müssen, und ohne dass ich meine wenigen Wirtschaftsvölker (3) durch Brutentnahme nochmals schwächen muss.
     
     
    Ich hoffe dass jetzt alle Unklarheiten beseitigt sind. :)
     
     
    Übrigens bin ich sam und bleibe sam. :cool: Mehrfachaccounts sind nicht meine Art!
     
    @ sabi(e)ne: ich Käfige die Zellen weil ich Angst vor Ausfällen habe und dann wär ein ganzes geplantes Völkchen hinüber, ausserdem will ich sie zeichnen bevor ich sie zusetze und drittens will ich auch gucken... :wink:
     
    @ Außenseiter: die 2kg kann man in jedem Imkerbuch nachlesen, da war kein beabsichtigter Bezug zu deinem Thread!
     
    @ Drollhos: das ist ja gerade der Witz dass Liebig damit drei Fliegen mit einer Klappe schlägt. Ich finde seine Methode logisch und möchte die in meinem zweiten Bienenjahr doch gerne mal so ausprobieren wie er das macht. Was er in seinem Buch halt nicht erwähnt ist, wie ich mein Problem (zu wenig Altvölker, evtl zu viele Königinnen) löse...

  • Zitat

    ich Käfige die Zellen weil ich Angst vor Ausfällen habe und dann wär ein ganzes geplantes Völkchen hinüber, ausserdem will ich sie zeichnen bevor ich sie zusetze und drittens will ich auch gucken...


    Mach das nicht, u.U. killst du dir genau damit welche....
    Nach Möglichkeit nie käfigen in der Zelle, und auch nicht vor Eilage zeichnen. In den kleinen Einheiten findest du sie auch ohne Zeichnung sehr schnell.

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen