Schaltafeln sind NICHT Biotauglich!!!

  • Hallo,


    nach dem hier im Forum desöfteren über die biotauglichkeit von Schaltafeln diskutiert wurde, habe ich mich mal schlau gemacht.


    Ich muß im vorhinein aber sagen, das ich über die Bioschiene, ab diesem Zeitpunkt sehr entäuscht bin! Ist in meinen Augen doch wieder mal nur Augenauswischerei!:evil:
    Grund: Ich kenne einige Bioimker und die haben Beuten aus Schaltafeln und natürlich haben die auch ihre Kontrollen. Aber lt. dem Kontrollorganen scheint dies so in Ordnung.
    Aber wenn man sich die Hinweise zum Biobeutenbau genau durchliest, findet man auch hier Lücken: Zitat" müssen hauptsächlich aus natürlichen Materialien bestehen" (Schaltafeln bestehen hauptsächlich aus Holz!!).


    Hier der Auszug:


    In der Bioverordnung 2092/91 gibt es folgenden Hinweis zu den Eigenschaften der Bienenstöcke.
    " Die Bienenstöcke müssen hauptsächlich aus natürlichen Materialien bestehen, die die Umwelt oder die Imkereierzeugnisse nicht kontaminieren können."
    "... in den Bienenstöcken dürfen nur natürliche Substanzen wie Propolis, Wachs und Pflanzenöle verwendet werden."


    Nun zu Ihrer konkreten Frage:
    Die herkömmlichen Schaltafeln sind auf Grund des Herstellungsverfahrens und der Beschichtung nicht biotauglich und somit für Biobetriebe nicht einsetzbar.

  • Hallo Schlumpf,


    in meiner Biozeit gab es nie ein Problem mit Beuten aus UNBEHANDELTEN wasserfest verleimten Tischlerplatten. Beschichtetes Material war nicht zugelassen! Das ist meines Wissens in ganz D so, und wird von allen Verbänden so gehandhabt.


    Konkrete Frage an Jofl:
    Sind bei euch die beschichteten Platten in den Verbänden zugelassen, oder machen da nur die Auditoren ein Auge zu? Evtl. nur zugelassen für Übergangszeit?

    42

    ganz sicher

    nur nicht beim bee-space


  • Konkrete Frage an Jofl:
    Sind bei euch die beschichteten Platten in den Verbänden zugelassen, oder machen da nur die Auditoren ein Auge zu? Evtl. nur zugelassen für Übergangszeit?



    Der heimtückische und meiner Meinung nach unfaire Angriff von schlumpf aus dem Hinterhalt verwundert mich, denn er hätte durchaus vorher bei mir anfragen können. Da ich nun diesem Thread hier sah, kann natürlich gleich Stellung dazu nehmen.



    Folgendes Reiner Schwarz & All: seit 2000 bin ich zertifizierter Imker und diese Schaltafeln waren gleich vom Anfang an dabei. Deswegen gab es auch niemals irgendwelche Probleme. In Verwendung sind diese bei mir bereits seit etwa 35 (!) Jahren.


    Etwa 2004-05 -müsste nachschauen- kam ein neuer Kontrollor des Bio-Verbandes. Dieser wies im Zuge der Standkontrolle auf mögliche neue Erkenntnisse bezüglich des Anstriches hin und frage nach, ob wir allenfalls in der Lage seien diesen abzuschleifen. Dies war keine Sanktion, sondern lediglich ein Ersuchen dieses Mannes. Da wir maschinell bestens ausgestattet sind und natürlich auch eine dementsprechend große Bandschleifmaschine in Verwendung haben, wird dieser Anstrich kurzerhand entfernt. Im übrigen habe ich dies bereits mehrmals erwähnt, ist also nichts wirklich neues.


    Erfreulich ist, dass wir für die neue Serie vollkommen farblose Tafeln bekommen, allerdings geht dies nur bei Abnahme ganzer Paletten.



    Zitat

    Zitat schlumpf


    Nun zu Ihrer konkreten Frage:
    Die herkömmlichen Schaltafeln sind auf Grund des Herstellungsverfahrens und der Beschichtung nicht biotauglich und somit für Biobetriebe nicht einsetzbar.

    Wer solches postet, sollte selbstverständlich auch eine nachvollziehbare Quellenangabe bekannt geben. Also Schlumpf, woher kommt bitte diese Erkenntnis?

  • Hallo Jofl,


    wieso heimtückisch und unfair? Das musst mir schon erklären!
    Ich wollte und will hier keinem Schaden zufügen, sondern einfach mal klarstellen was mir die zuständigen Behörden gesagt haben. Wer mit welchem Material Beuten baut, ist mir komplett ein Ding. Ich bleibe auf jeden Fall bei den Schaltafeln, die sind nämlich wirklich praktisch zu bearbeiten. Und verziehen sich nicht!
    Ich selbst habe meine Beuten aus diesen Schaltafeln gemacht und ich habe vorher bei einigen Imkern nachgefragt was die so benutzen.
    Ein paar von denen sind Bio und verwenden Schaltafeln.


    Und als ich letztens in dem thread Beuten bauen explizit für Schaltafeln in der Biobetriebsweise ausgesprochen habe, habe ich etliche PN´s bekommen.


    Scheinbar hat oder wußte keiner wirklich genau darüber Bescheid.
    Aus diesem Grund fragte ich bei www.abg.at nach und ich bekam die oben schon erwähnte Antwort.


    lg schlumpf


  • wieso heimtückisch und unfair? Das musst mir schon erklären!
    Ich wollte und will hier keinem Schaden zufügen, sondern einfach mal klarstellen was mir die zuständigen Behörden gesagt haben.


    Schlumpf, warum verweigerst du mir -uns- konkrete Angaben bezüglich jener Person die dir mitteilte, dass Schaltafeln in der Bioimkerei verboten sind. Wenn du allenfalls mehr als ich selber weißt, dann also los und her damit und las mich nicht blöd sterben!


    Ferner


    Zitat

    nach dem hier im Forum desöfteren über die biotauglichkeit von Schaltafeln diskutiert wurde, habe ich mich mal schlau gemacht.


    Ich muß im vorhinein aber sagen, das ich über die Bioschiene, ab diesem Zeitpunkt sehr entäuscht bin! Ist in meinen Augen doch wieder mal nur Augenauswischerei!:evil:

    Wo bitte ist da Augenauswischerei zu sehen. Wir nehmen das was wir dürfen und lassen verbotenes ganz einfach weg, zB gestanzte Pollenfallen, kein Styropor, kein Flügelstutzen usw. usf.


    Auch die Art deiner Enttäuschung wäre sehr interessant, sind wir Bioimker der auslösende Moment, die Bio-Verbände, oder sogar die berühmten EU Richtlinien?


    Zitat

    Zitat Schlumpf


    Ähmm, sorry hab noch vergessen, dass dies nur für Österreich gilt. Wie es in D oder so eussieht, keine Ahnung!


    Wieder ein Beweis deiner Unfähigkeit! Diese Richtlinien gelten EU weit, nachzufragen an deiner Quelle.