stehen meine bienen richtig

  • Hallo erstmal liebes Imkerforum ich war eine längere zeit nicht da,also zu meinen anliegen also ich habe 2 völker die stehen seit dem sommer neben einer hecke die 2,00 meter hoch ist,nun zu meiner frage da im sommer da kaum licht durchgekommen ist wollte ich fragen ob ich sie 5 meter verstellen kan weil in fünfmetern würde dann licht in die fluglöcher scheinen, ich meine es wäre besser so wenn ich es machen würde was sagt ihr aber ich brauche schnell antworten ich wollte es nähmlich morgen nachmittag mit meinen Vater machen weil ich bin bis um 2 in der schule.


    schöne imker grüße aus hessen

    ja ich bin der Lukas ich hab 0 völker auf dnm in segeberger kästen.

  • danke für die antwort also sie sind noch nicht geflogen aber sie leben noch:-D

    ja ich bin der Lukas ich hab 0 völker auf dnm in segeberger kästen.

  • Guten abend.
     
    Ich meine gelesen zu haben, dass man die Volker nicht vor dem Reinigungsflug bewegen sollte. Allerdings haben Sie sich ja danach wieder eingeflogen...?!?:confused:
     
    Ich hab das gleiche Problem und muss wg umbau 6 Völker ca 15m verstellen. Der Berater in Kirchhain sagte ich solle bis März warten und dann ein Volk am alten Platz lassen.
    Ich glaube allerdings der Verflug ist nicht unbedeutend.
    Kann ich nicht einen Flugling nutzen und dann mit dem alten Volk vereinigen? (Flugling stehenlassen, Volk verstellen und dann Flugling weisellos über Altvolk) Ich weiss nicht ob das geht und es ist nur eine theoretische Betrachtung da ich mit sowas keine Erfahrung hab. Kann jmd etwas dazu sagen??
     
    Viele Grüsse aus dem jetzt wieder kalten Hessen...

  • Hallo, piper,
    das ist Kappes!
    Stell sie jetzt um (allerdings bitte nicht unter 5°, da können runtergefallene nicht wieder raufkrabbeln), und gut iss...
    Sollte an dem Tag Flugverkehr gewesen sein, leg irgendwelche Äste vor's Flugloch, so daß sie nicht direkt losfliegen können, sondern erst gucken müssen, wo sie sind.
    Nach 3 Wochen ohne Ausflug weiß keine Biene mehr, wo sie wohnt....
    Mach das Ganze nicht so umständlich, das braucht es nicht!:wink:
    (glaub mir, es funktioniert. Immer.)

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Danke! hab ich mir fast gedacht das es ein wenig kompliziert ist.... Bei mir sind sie aber schon fleissig geflogen!? Tragen schon Hasel ein. Macht das was? Muss ich ein Volk stehenlassen??

  • Nein,
    stell sie abends um, nach Sonnenuntergang, aber solange du noch was siehst, mach die Fluglöcher mit Schaumstoff zu, verschnür sie, und trag sie rüber.
    Dann entschnürst du sie, legst irgendwelches Grünzeug vor's Flugloch, so daß sie auf jeden Fall merken müssen, daß was anders ist, und machst die Fluglöcher wieder auf.
    Du wirst fast keine Biene verlieren, weil bei diesem Wetter im Gegensatz zum Sommer keine draußen übernachten.
    Diese Methode funzt IMMER auf allen kurzen Entfernungen, und du verlierst sogar im Sommer höchstens 20-50 Bienen, die es nicht rechtzeitig abends bis nach Hause geschafft haben.
    Keine Bienenwolken am alten Standort, sondern jede Biene, die rauskommt, dreht sich sofort um und fliegt sich neu ein.
    Glaub's mir, es haben auch schon andere hier ausprobiert!:wink:

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Danke Dir für die Tips. Mach ich so. Und jetzt schau mal bitte unter Volk verhungert hier im Forum... Da ist mein anderes Problem.
     
    Vielen Dank!!

  • habe meine bienen gerade umgestellt durch da wakeln wurden sie sehr unrunhig und haben au ein paar tote rausgeschlept is dat nohmal???

    ja ich bin der Lukas ich hab 0 völker auf dnm in segeberger kästen.

  • Im übertragenen Sinne:


    "Die gute Sabi(e)ne von Sezuan!"


    :daumen: :daumen: :daumen:

    Grüße Luffi


    Nicht weil es schwer ist, wagen wir es nicht, sondern weil wir es nicht wagen, ist es schwer. :u_idea_bulb02:

    (Lucius Annaeus Seneca - römischer Politiker, Dichter und Philosoph - * 4 v.Chr, † 65)