MW - Gußformen von Erich Alfranseder

  • Danke für den Hinweis, aber wo steht da bitte etwas über die luftgekühlten MW´s?
    Nur die gleiche Frage, die ich hier jetzt stelle.:)
     
    Also nochmal:
    Wer hat Erfahrungen mit den luftgekühlten MW´s der Fa. Alfranseder?
     
    Mir geht es nicht so sehr um die Leistung pro Stunde sondern erstmal über Erfahrungen.
     
    Danke + viele Grüße,
    Finstermoor

  • Hallo Finstermoor
    Mir geht es nicht so sehr um die Leistung pro Stunde sondern erstmal über Erfahrungen.

    Ich kann die Gießform von http://www.imkereibedarf-rettig.de/start.htm empfehlen und ist für den Hobbybereich bestens geeignet und wer auch Leistung brauch kann sich ja zwei kaufen wo dann eine immer zeitlich im Wechsel gekühlt werden kann wenn die andere in Arbeit ist.somit ist eine gekühlte Gießform wegen des hohen Preises nicht unbedingt hobbyimkerlich erforderlich.Ich kühle meine im Wasserbad wo ich die komplette Giesform in einen ausgedienten Hobbock mit Wasser tauche und anschleißend mit 3-4 bar abblase zum trockenen.
    Empfehle aber das giessen nur mit Hilfe b.z.w. vorhandensein von Pressluft die das lösen der Mittelwände enorm erleichtert,daher sollte logischerweise ein Kompressor mit Druckreglung für 3-4 bar einstellung (wegen der genauen Druckeinstellung muss man nur ein wenig probieren bis es passt) zur Ausrüstung vorhanden sein.
    Mittlerweile gibts bei Rettig ja auch gekühlte Giesformen zu erwerben die preislich für dem Hobbyimker erschwinglich sind,warte drauf das meine verschlissen is aber das kann noch dauern.


    imkerliche Grüße

  • Hallo Herby,


    vielen Dank für Deine Antwort.
    Die Frage wurde bereits ein 2. Mal gestellt und es geht ausschließlich um Erfahrungswerte zur Luftgekühlten Gussform (Alfranseder).


    Bitte beim Thema bleiben.


    Beste Grüße
    Hartmut

  • Hallo,


    eine Gießform aus Silicon ist für wenige Völker nur geeignet!
    Wer mehre Völker hat sollte sich besser eine Wassergekühlte Gießform zu legen.

  • Auch eine wassergekühlte Form hat eine Silikoneinlage zur besseren Trennung der MW.
     
    Vom Prinzip arbeitet die luftgekühlte Gußform wie die wassergekühlte, nur halt mit Luftkühlung:-D!
     
    Ich wollte nur wissen, ob die jemand im Einsatz hat und wie da die Erfahrungen sind.
    Die Gußform für mein Dadantmaß kostet immerhin auch 600 EUR, aber damit ist sie ca. 250 - 300 EUR günstiger als die mit Wasserkühlung.
     
    Viele Grüße,
    Finstermoor


  • Hallo Finstermoor,


    eine reine Silikonform ist einfach zu umständlich, weil keine Kühlung vorhanden ist.
    Man könnte so eine Form mit Kühlakkus ausstatten, dann hat man eine Kühlung.


    Ich kenne keinen der eine luftgekühlte Form hat.
    Kann nur von meine Wassergekühltengießform sprechen, ich bin damit sehr zufrieden!
    Die Anschaffung hat sich für mich auf jeden Fall gelohnt.

  • und somit wurde wieder einmal eine einfache Frage mit viel bla bla beantwortet...
     
    Da ich leider selber keine Erfahrungen zum Mittelwand herstellen habe, kann ich nicht viel dazu beitragen.
    Die Luftgekühlte Form allerdings benötigt zumindest ein Netzteil um die Lüfter anzutreiben für die Luftkühlung.
     
    Der Preis ist allerdings unschlagbar wenn man Mittelwände selber herstellen möchte.:daumen:
     
    Allerdings kann man sein Wachs auch sammeln und beim nächsten Mittelwandhersteller zu Mittelwänden umarbeiten lassen. Ist vielleicht auch ne günstige Alternative.
     
    Gruß René

  • @ René
     
    Ohne Dir jetzt auf den Schlips treten zu wollen, aber Deine Antwort empfinde ich aber auch nicht besser als viel bla bla.
     
    Wie ich bereits schrieb, habe ich leichter einen Stromanschluß in der Nähe, als einen Wasseranschluß.
     
    Und das ich Wachs umarbeiten lassen kann, ist mir bekannt, aber bekommst Du dann wirklich nur Dein Wachs zurück? Und der Umrechnungskurs ist mehr als dürftig.
     
    Leider hat somit wohl keiner Erfahrungen mit der luftgekühlten Gußform.
    Schade :cry: !!!

  • Hallo Finstermoor (hier könnte dein Name stehen),
     
    danke für die Anmerkung, habe es selbst bemerkt. Beim nächsten Mal halt ich die Finger still. Versprochen.
     
    Also beim umarbeiten sollte man schon den Wachsverarbeitenden Betrieben vertrauen können. Sonst braucht man auch keine Mittelwände mehr dort kaufen, denn das Papier ist ja bekanntlich sehr geduldig.
     
    Hier in meiner Nähe baut gerade einer eine Mittelwandherstellung auf, die im März in Betrieb gehen soll.
     
    Er lässt die Imker sogar zuschauen beim verarbeiten ihres Wachses. Noch besser gehts nicht. Übernachtungsmöglichkeit hat er auch im Haus für Imker die von weiter weg kommen.
     
    Zu deiner Mittelwandform nochmal. Ruf doch einfach mal beim Alfranseder an, der gibt dir bestimmt ne Referenz, bei der du dich nach der Form und deren Handhabbarkeit informieren kannst. Vielleicht ist ja sogar ein Benutzer in deiner Nähe un du kannst mal probegiessen.
     
    Fragen kost ja nicht viel.
     
    Gruß René

  • Moin moin René (wenn René der richtige Name ist...:-D, sorry, konnte ich mir nicht verkneifen),


    mit dem Anrufen hast Du schon recht, wollte ich auch noch machen, allerdings werden sicherlich nur Referenzen genannt, die alles positiv beschreiben.
    Daher erstmal die Anfrage im Forum, zwecks einer neutralen Aussage.


    Wenn Du sogar beim Umarbeiten zuschauen kannst, besser geht es wirklich nicht. So läuft bei uns in einer kleinen Mosterei die Saftherstellung nur von den eigenen Früchten.


    Gruß,
    Finstermoor

  • Ich habe mit Interesse, die Beiträge gelesen, aber keine Antwort auf die Eingangsfrage. Auf dem Imkertag letztes Wochenende stellte Herr Alfranseder seine Mittelwand-Gussform aus. Das Gerät machte einen guten Eindruck. Es wäre aber totzdem schön und hilfreich, wenn jemand einen Erfahrungsbericht einstellen könnte, denn es ist ein Unterschied, ob man ein Gerät anschaut oder damit arbeitet.
    Richard