Dampfwachsschmelzer

  • Hallo zusammen !


    Hat jemand Erfahrung mit der Kunststoff Schmelzkombi (z.B. von Holtermann).

  • Hi,


    ja hab ich mir letztes Jahr auch gekauft. Was soll ich sagen - es funktioniert.


    Allerdings tut es auch der Dampfmeister alleine mit irgendeiner Tonne mit Deckel aus Kunststoff. Lebensmittelecht sollte die Tonne vielleicht sein. Den Dampfanschluss kann man sich locker selbst dranbauen.


    Ich würde nur den Dampfmeister kaufen und ne Tonne oder einen Container oder irgendsowas aus dem Baumarkt holen, wo Deine Waben eben reinpassen. Dampfanschluß dran, unten kleines Loch rein - fertig! Da kannst Du knapp 90 € sparen.


    Gruss
    Veet

  • Moin,


    Hab das Ding auch.
    Das Teil funktioniert.


    Kann mich da "Veet" nur Anschliessen: wenn Du ne Tonne oder Behälter hast, dann geht das auch.
    Es müsste auch mit einer ausrangierten Styroporbeute und geschlossenem Boden funktionieren. Dann läuft das Wachs vorne aus dem Flugloch raus.


    Ein Durchgang mit der Tonne dauert etwa 1 Stunde.
    15 min bis zum Kochen und 45 min Dampf.
    Ich bekomme 13 Rähmchen pro Duchgang rein.


    Nach dem Vorgang kratze ich die Rähmchen nur noch mit nem Spachtel von allen Seiten sauber.
    Das mache ich im heissen Zustand. Zwischen der Rähmchenentnahme schliesse ich wieder den Deckel, um die Wärme drin zu behalten.


    Gruß
    Patrick

    "Der geborene Imker muß Adel besitzen, nicht Adel im Geblüt, sondern Adel im Herzen, also weit höheren Adel.
    Häßliche Charaktereigenschaften machen ihn zum Imker untauglich."
    Guido Sklenar, 1935

  • du kannst sonst auch 2 dampfwachsscmelzer anschließen geht dann viel schneller, viel teurer wirds dadurch nicht

    Suchfunktion im Forum, Google oder sonstige Suchmaschinen sind manchmal zum Benutzen da.

  • Moin, Moin ,
    wie wäre es denn fast garnix für n Wachsschmelzer auszugeben und das gute stück aus Schrott und Flohmarktartikeln zusammenzubauen.
    Ich stell mir das so vor:
    1 kaputte Gefriertruhe(super Dämmwert) vom Elektofritzen, unten ein ablaufloch durchbohren,und schräg stellen. Gegenüber nun noch ein zölliges Loch für den "Wasserschlauch-anschlusstutzen" vom Aussenwasserhahn .
    Dort steht eine Herdplatte und ein alter Schnellkochtopf , der so gross wie möglich sein sollte ,min 5L. Durch den selbsteingebohrten Schlauchanschluss im Deckl ,pfeift es nun mit Hilfe von einem -alten-gummi! Gartenschlauch(so kurz wie möglich) ,in den neuen SUPER SCHMELZER der locker 80 Rähmchen fasst und wegen der guten Dämmung auch nicht soviel Kohle kostet. Wenn man das Ding nu noch mit ner Zeitschastuhr ausstattet(gibt es bis 3000W), dann kann ja garnix mehr schiefgehen.Und ich glaub rationeller geiht datt fast nicht!
    Grüsse ,Kai

  • Moin Kai,


    1. Ich befürchte dein Gartenschlauch macht das nicht mit, da er nur Wasser bis 40° aushält. Hier ist ein Schlauch der Dampf mit hoher Temperatur aushält von Nöten.
    2. Bitte nicht vergessen, dass Lebensmittelhygiene auch beim Wachs eingehalten werden sollte! Sprich, du kriegst deine Gefrierkiste nie mehr sauber, was spätestens bei der 2 und 3. Nutzung nicht mehr leccker sein dürfte.


    Gruesse
    seb

  • Hi seb,
    vielen Dank für Deine mail.
    Der alte Gartenschlauch aus gummi, müsste es eigentlich tun,der kann wesentlich mehr ab als einer aus PVC .Die Truhe muss allerdings eine grobe Innenraum reinigung mitmachen können,guter Gedanke, mal sehen.
    Grüsse Kai

  • Hallo,


    ich habe mir jetzt auch eine billige Variante ausgedacht und wie folgt gebaut:


    (von oben )


    1 Holzdeckel mit Loch 2 Holzzargen aus Leimholz 25cm breit nach "Sabi(e)ne"
    gebaut ( max. 9 Waben NM/Zarge sind möglich)
    2 Absperrgitter (kreuzweise Stellung der Gitterstäbe)
    1 Blechwanne ca. 6x25x40 cm


    Heizquelle:


    2 flammiger Campingkocher mit Propangas
    ( Anlage vorhanden u.a. für Rähmchenbehandlung mit Atznatron, Abflammen)
    1 Pfeifkessel Gartenschlauch 1/2 Zoll ca. 30 cm


    Um es vorweg zu sagen, es ist mir nicht gelungen, die Waben bei den jetzigen Außentemperaturen einzuschmelzen( ca.8°).
    Weder in beiden Zargen noch in einer Zarge ist das Wachs vollständig geschmolzen.
    Die Waben wurden in jeder Variante ca. 1 Std. dem Dampf ausgesetzt.
    Entweder müssen die Zargen noch gut isoliert werden oder die Außentemperatur steigt auf sommerliche Werte.
    Welche Empfehlungen könnt ihr mir noch geben?

  • Hallo Schmelzer....


    Wir haben in unserem BZV einen Wachsschmelzer mit 2 flammigem Gasbrenner angeschafft.
    Leider bedeutet dies nach der Arbeit ...viel Putzerei, bis das Niro wieder im vollen Glanze da steht.
    Ich könnte mir vorstellen, dass ich eventuell auf einfachem Wege - so mit Zarge und Boden, Waben auslassen könnte.
    Mensch, was hat man sich im laufe der Jahre schon Gerätschaften zugelegt.
    Sonnenwachsschmelzer, Dampfentsafter, den vereinseigenen Wachsschmelzer etc.
    Ich weiss, dass Imker Centfuchser sind, und muss über die Erfindungskraft oft schmunzeln.
    Deswegen, weil auch ich oft so Improvisationsgelüste habe.
    So ist diese Woche meiner Gattin das Bügeleisen der Bügelstation ( Dampfstation) eingegangen. Bevor ich diese zur Entsorgung gebracht habe, wurde es gedreht und gewendet, und eine eventuelle Weitervewendung, also ein zweites Elektroleben in Betracht gezogen.
    Ich habe den Schlauch knapp vorm Bügeleisen abgeschnitten,ausprobiert, und siehe da, es dampft herrlich. Jetzt muss ich wohl oder übel den nächsten Schritt, eine neue Wabenschmelzanlage in Form einer isolierten Zarge mit Deckel und Ablaufboden - setzen.
    Ich werde über die *erfindung* dann später einmal berichten.
    Diese Woche habe ich im Sonderangebot (Globus) eine kleine Bügelstation um 29,90 gesehen. Da könnte man ja fast das neue Bügeleisen entfernen, und es wäre trotzdem ein günstiges Dampfgerät.


    Wern ma schau`n!


    Daniel (Dampf)Düsentrieb
    Fritz

  • :lol: Hallo,
    warum macht ihr es so tierisch kompliziert?
    Waben auschneiden, Oma's alten Dampfentsafter anwerfen, Waben in Plastiktüte platttrampeln, ohne Tüte in den Beerenkorb geben, 10 min. warten, nachlegen, 10 min. warten, erste Ladung ablassen, usw.
    Es gibt nichts schnelleres und besseres, und das Ding saubermachen geht nach vollbrachter Tat recht schnell.:wink:
    Ich bin hochzufrieden damit.

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Hallo,
    den niedergetrampelten Wachs in eine Baumwoll/Jutetasche stecken..
    Bei LIDL 30 cent,weitere Filterungen erspart.....
    Der nächste Durchgang im Entsafter mit Tasche ergibt superguten WAAAchs.
    ausprobiert
    von
    Helmut

  • Nein, das darf.........
    ....so nicht gehen!!!!


    Da wäre mit einem Schlag das imkerliche Probier/Test/Erfindungsgeist Talent sofort außer Gefecht gesetzt..-


    ....und ich tüftle ja so gerne.


    Schönen Sonntag-
    und a bissl a Scherzerl muss sein.


    Tschiwi
    Fritz