Teebaumöl versus Varroa

  • Hallo,


    in einem englischsprachigen Forum hat mir jemand von guten Erfolgen mit dem Einsatz von Teebaumöl zur "Bekämpfung" der Varroa berichtet.


    Ich denke zwar, daß die mittel- und langfristige Strategie in Richtung Stabilisierung der Varroa- Milbbeziehung gehen sollte, doch für Behandler und Imkeranfänger stellt die Teebaumölmethode vielleicht eine gute Alternative zu synthetischen Behandlungsformen dar. Ich schreibe "vielleicht", weil ich selbst diese Methode nicht testete und mich auf das Wort des Imkers verlassen muß. Trotzdem diese Methode nicht durch die Praxis belegt wurde und erst noch belegt werden muß, ist die Information zu interessant.


    Und so soll es funktionieren:


    Auf einem halben Liter Honig-/ Zuckersirup gebe man 10 Tropfen Teebaumöl. Nun werden die Bienen 10 Tage lang mit diesem Sirup gefüttert. Laut erwähntem Imker fallen die Milben in dieser Zeit sehr stark.


    Ich würde mich freuen, von jemand weiteren hier zu lesen, der diese Methode bereits anwendet oder wenn ein erfahrener Behandler diese Methode ausprobieren würde.


    Viele Grüße,


    Bernhard