Varroa im Januar

  • Hallo Imkerkollegen
    Wie hoch darf der natürliche Varroa-Totenfall jetzt im Janaur betragen, ohne das ich nochmals nachbehandeln muss?
    Ich habe meine Völker nach der Honigernte mit Thymovar behandelt. Da der August eher zu kalt war, schien das Thymovar auch nicht besonders effizient gewirkt zu haben. Deshalb habe ich Ende Oktober einmal Oxalsäure verdampft. Daraufhin vielen bis zu 400-500 Varroas. Jetzt scheint der Varroa befall im grünen Bereich zu liegen. Es fallen in meinen Völker 0.1 bis 0.5 in anderen Völkern 0.5 bis 1 Varroa pro Tag.
    Was ist Eure geschätzte Meinung???
    Soll ich nochmals nachbehandeln oder soll ich besser sein lassen um nicht mehr zu schaden als zu nützen?
    Ich freue mich über jeden Tipp von Euch.
    Gruss Rolf.

  • Hallo Rolf
    Ich bin wohl genau so Bienenverrükt wie die neisten hier, und gehe wohl jeden zweiten Tag bei meine Mädels weil nur 250meter entfernt und schaue ob alles in Ordnung ist,und lasse meine Hände von allem bis März oder es müßte etwas ausergewönliches geschehen.Die Bienen brauchen absolude Ruhe.!!!!!!



    Gruss Gerd

  • Alles unter einer Milbe ist OK erzwingt aber Drohnenschnitt.
    Alles unter 0.5 Milben ist ganz OK.
    Über einer Milbe würde ich nochmal behandeln,
    wenn's mehrere Völker betrifft, dann würde ich auch einzelne mit weniger als einer Milbe mitbehandeln.

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder


  • Über einer Milbe würde ich nochmal behandeln,


    Was bitte soll denn das bringen Henry, wir haben doch nahezu bereits Mitte Jänner und meine Tochter zeigte mir vorige Woche von ihrem Außenbienenstand bereits die erste nasse Bodeneinlage. :roll:


    Ratschläge erteilen sollen doch Sinn für den Ratsuchenden machen, ob dies hier zutrift bezweifle ich sehr?

  • Hallo, Josef:p_flower01:


    ich verstehe nicht ganz, was du mit "nasser" Bodeneinlage meinst.:-(
    Kondenswasser oder andere Ursachen, die auf ein bestimmtes Verhalten des Biens hinweisen?:roll:


    Liebe Grüße Udo

    Nichts ist so stark wie eine Idee, deren Zeit gekommen ist. Victor Hugo

  • Hallo, Josef:p_flower01:


    ich verstehe nicht ganz, was du mit "nasser" Bodeneinlage meinst.:-(
    Kondenswasser oder andere Ursachen, die auf ein bestimmtes Verhalten des Biens hinweisen?:roll:


    Liebe Grüße Udo


    Sagt aus Udo, dass die Mamis bereits wieder in Eilage sind und Henrys Tipp somit Humbug ist.