Umgeweiselt und doch nicht?

  • Hallo,
    ich rätsele gerade über eine Beobachtung.
    Wir hatten am 6.6. einen Schwarm erwischt, der der Optik nach Carni war, und eine gelb gezeichnete Königin hatte (schon ungewöhnlich genug; der Kollege, der sie eingeweiselt hat, wird schwer stinkig gewesen sein, daß sie weg war...), haben aber nur den Leuchtpunkt in dem Gewusel gesehen, nicht wirklich die Königin.


    Die neuen Mädels der folgenden Monate waren Buckis(!!!), man konnte den Übergang gut beobachten.
    Anfang September habe ich eine gedeckelte Weiselzelle entdeckt, und gedacht, oh, noch umweiseln?
    Heute lag die gelb gezeichnete Königin (eine wunderschöne Bucki) tot vor dem Flugloch, und das Volk hat sich in keiner Weise gemuckt, als ich bei immerhin 7° mal eben unter den Deckel gelugt habe, nach weisellos hörte sich das absolut nicht an.
    Was für einen Zustand hab ich jetzt da drin?


    a) Umweiselung hat nicht geklappt, und Volk ist jetzt weisellos, nachdem die Schwarmkönigin tot ist;


    b) Umweiselung hat geklappt, aber das Volk hat sich entschlossen, beide mit in den Winter zu nehmen, und jetzt, bei Brutbeginn gab es das Duell?


    Mich stört enorm, daß ich sie vor der Beute gefunden habe, ganz frisch-tot; normalerweise liegen ihre Hoheiten mittendrin....
    Klar kann ich in zwei, drei Wochen am Kondenswasser sehen, ob sie brüten, bloß weiß ich dann auch noch nicht, ob Drohnenmütterchen oder Königin...


    Was ist das wahrscheinlichste?

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Hallo Sabine,
    mit Deinen Fragen hinsichtlich des Weiselzustandes kann ich Dior auch nicht weiterhelfen.
    Da musst Du wohl mal Deinen eigenen, oft gegebenen Ratschlag selber befolgen:
    Auf die Hände setzen und abwarten.
    Für das "Farbenwirrwarr" könnte ich Dir vielleicht helfen:
    Da hat einer ein schwarmstimmiges Carnicavolk umgeweiselt.
    Die sind dann mit der neuen Königin abgezogen.
    Viele Grüße
    Lothar

    Solange Menschen denken, das Tiere nichts fühlen,
    müssen Tiere fühlen, das Menschen nicht denken.

  • Hallo Sabi(e)ne,


    denke mal eher Lösung c) Umweiselung hat zwar geklappt, war aber zu spät im Jahr und die junge Königin konnte nicht mehr begattet werden. Alte Königin ist trotzdem gestorben :-(


    Wünsche es Dir nicht, hoffentlich ist es doch nur Lösung b)!


    Gruß,
    Anderl

    "Wichtig ist, was man tut, und nicht was man sagt." Eragon

  • Hallo, Lothar,

    Zitat

    Da hat einer ein schwarmstimmiges Carnicavolk umgeweiselt.
    Die sind dann mit der neuen Königin abgezogen.


    Yo, genauso hab ich mir das auch gedacht, zumal angesichts des relativ späten Datums :lol:
    Es hat sich aber keiner von den Kollegen bislang geoutet, Buckis ausprobiert haben zu wollen, und ich denke, das war ein teures Mädchen.


    Und für den Rest (abwarten & ruhigbleiben) hast du natürlich recht...:liebe002:
    (aber ich bin soooooo neugierig, was da passiert ist, und das krieg ich nur mit Fluglochgucken diesmal nicht raus.....:wink:)

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Hallo, Anderl,
    die "Alte" war ja noch nicht mal 8 Monate jetzt, und wie gesagt, mich stört, daß sie draußen lag, das hatte ich bisher noch nie im Winter, nur im Sommer.
    Und das typische Heulen gab es auch nicht, als ich reingeguckt habe....
    Grmpffffff...wäre sehr schade um das Volk, hatte sich bestens gemacht.


    edit: nein, Drohnen gab es reichlich, bis mindestens Anfang Oktober, und ungefähr die Hälfte aller Völker hat auch jetzt noch verhältnismäßig viele an Bord....

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Hallo, Sabine,


    es gibt ein seltenes Phänomen, daß 2 Königinnen in einem Volk leben.
    Ich kann das jetzt nicht hervorholen, wo ich davon gelesen habe.
    Wäre doch ein Denkanstoß.:u_idea_bulb02:
    Liebe Grüße Udo

    Nichts ist so stark wie eine Idee, deren Zeit gekommen ist. Victor Hugo

  • Hi Sabine,


    vielleicht ist das Volk auch mit zwei legenden Königinnen in den Winter gegangen.
    Soo selten ist das nicht.
    Man findet im Herbst schon mal zwei unabhängige Brutnester in zwei verschiedenen Ecken der Beute.
    Also, abwarten, Tee trinken oder Kaffee, je nach Gusto.

    Grüße an alle


    Michael



    -Denken ist wie googeln. Nur krasser-

  • Hallo, ihr beiden,
    eben deshalb frag ich ja....
    Der allererste Schwarm des letzten Jahres hatte in einem Zargenstapel zwei wunderbar getrennte Brutnester eingerichtet, allerdings ging der gesamte Flugverkehr durch eine einzige Ecke. Und in Amiland finden sich auch erstaunlich viele Berichte über mehr als eine Königin, allerdings nur während des Sommers.
    Naja, ich gebe die Hoffnung nicht auf, bis das Gegenteil bewiesen ist....

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Hallo Sabine,


    im August beim Auflösen von Völkern habe ich bei einem Volk zwei wunderschöne Königinnen gefunden.
    Eine gezeichnete, eine ungezeichnete.
    Diese habe ich in einen Minniplus gegeben und sie legte sofort los.
    Also, alles ist möglich
    Und das ist auch gut so! :daumen:

    Grüße an alle


    Michael



    -Denken ist wie googeln. Nur krasser-

  • Hallo Sabine,


    hatte vor 4 Jahren einen ähnlichen Fall, bei dem ich eine Rassekönigin im Juli in ein Volk erfolgreich eingesetzt hatte. Die Königin war mindestens 4 Wochen in Brut gewesen, nach 6 Wochen habe ich festgestellt das sie umgeweiselt hatten.
    In deinem Fall denke ich, hat die junge Königin mit "Carnicaeinschlag" ihr erstes Ei gelegt.


    Gruß Drobi

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)

  • Moien Sabine,
    hier scheint sich etwas Außergewöhnliches zu bestätigen.:daumen:
    Schieb es doch einfach mal auf deine außergewöhnliche Fähigkeiten,
    mit den Bienen umzugehen. Offensichtlich bietest du ihnen ein gutes
    Umfeld voller Harmonie an.
    Bin gespannt aufs Frühjahr, was passiert.
    Liebe Grüße Udo:wink:

    Nichts ist so stark wie eine Idee, deren Zeit gekommen ist. Victor Hugo

  • :lol: Udo,
    ich hab in den letzten Jahren so viele Dinge bei den Bienis gesehen, die mir hier kaum einer glaubt, mich überrascht langsam gar nichts mehr.
    Ich habe aber keine außergewöhnlichen Fähigkeiten, ich lasse sie nur viel in Ruhe :wink:

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen