Honig wird weiss im Glas

  • Hallo,


    Habe ein Problem ! Der Sommerhonig wird auf einmal so weiss im Glas Honigschaum ! Erst war alles normal kein schaum ! Kann es sein das der Honig die Kälte nicht verträgt ? Aber bei den Frühlingshonig und Lindenhonig ist nichts passiert !! Hatt sich kein schaum gebildet ! Nur bei den Sommerhonig ! Ist ja nich deswegen schlecht sieht bloss nicht sehr schön aus ! Und zum verkaufen möchte ich den nich gerade nehmen !!


    schöne Grüße Daniel

  • Hallo,
    Habe ein Problem ! Der Sommerhonig wird auf einmal so weiss im Glas Honigschaum ! Erst war alles normal kein schaum ! schöne Grüße Daniel


     
    Moin ,Moin aus Hamburg
    wirklich Schaum oder nur weißliche Blüten ? Die Blüten sind ein Hinweis für einen trockenen Honig. Weißer Schaum der eventuell gärig riecht auf einen zu hohen Wassergehalt beim Abfüllen,Hefepilze oder Lagerfehler. Wir hatten einen sehr nassen Sommer. Wassergehalt beim Abfüllen ? Wie schmeckt /riecht der Honig ?
     
    Viele Grüße aus dem nassen und kalten Hamburg
     
    Daniel

    Die Quelle des ewigen Lebens liegt nicht im Finden eines Heilmittels zum ewigen Leben, sondern im Akzeptieren des Sterbens, im Eingehen in die Kreisläufe der Natur. Alles muß vergänglich sein, um seine Bestandteile immer wieder in den Gral des ewigen Lebens einzubringen, sich neu zu fügen,zu entstehen und zu vergehen. (Meine Ansicht)

  • Hallo,


    Also eher weiße Blüten so lauter weiße punkte ! Honig richt einwanfrei und schmeckt sehr gut ! Also ich denke es wird an der kälte Liegen ! Den Honig den ich in meiner Küche habe der hatt keine Blüten !!


    Gruss Daniel

  • Die Blüten sind ein Zeichen für trockenen Honig, also für gute Qualität. In Deiner Küche dürfte es wärmer sein, da treten die Blüten weniger auf. Wenn Du den "Blüten"- Honig auftaust, sieht er wieder normal aus und kann so auch verkauft werden (mit Blüten natürlich auch).

  • Hallo


    ich würde niemandem empfehlen Honig mit Blüten zu verkaufen.
    Es gibt zwar hier einzelne bei denen das klappt, aber in der Regel,
    kauft der Kunde den BLÜTENhonig nicht oder nur einmal.


    wenn wir uns vom Auslandshonig absetzen wollen dann auch bitte
    mit der entsprechenden Optik.


    Gruß Uwe

  • Moin , Moin aus Hamburg,
    hier möchte ich Dir gerne widersprechen.:p_flower01:
     

    Hallo
    ich würde niemandem empfehlen Honig mit Blüten zu verkaufen.


    Warum ? Es ist eindeutig eher ein Hinweis auf einen nicht wärmebehandelten, besonders trockenen Honig.
     

    Es gibt zwar hier einzelne bei denen das klappt, aber in der Regel,kauft der Kunde den BLÜTENhonig nicht oder nur einmal.


    Diese Aussage ist nach meiner Erfahrung falsch.Der Kunde ist aufgrund von unwissenheit natürlich eher dazu geneigt, den Honig nicht zu kaufen.Wenn man Ihn jedoch aufklärt und überzeugt, sind es diese Kunden, die nacher sogar nachfragen, warum ein Honig keine "Blüten" hat. Der Kunde ist nach einem solchen Verkaufsgespräch in der Regel wesentlich kritischer und fängt auch an , über andere Bereiche beim Lebensmitteleinkauf einmal nachzudenken. :u_idea_bulb02: 
     

    wenn wir uns vom Auslandshonig absetzen wollen dann auch bitte mit der entsprechenden Optik.
    Gruß Uwe


     
    Genau, das machen wir ja mit einem solchen Honig. Kein mir bekannter Auslandshonig weißt solche Merkmale auf.Gerührt,erwärmt und verschnitten.
    Da funktioniert so etwas nicht.
     
    Alles in allem liegt es an jedem Selbst ,was er draus macht.Meine Kunden kaufen gerne Honig mit "Blüten". Es sind aber auch Kunden,die nicht glauben, das ein Huhn , damit es schmeckt, höchstens 6 Wochen alt und turbogemästet sein muß, ein Apfel eine bestimmte Normgröße haben muß, damit er schmeckt und gesund ist,Erdberen etc viel besser und gesünder im Winter sind,wenn sie aus Israel kommen,man unbedingt täglich proaktive Joghurtbakterien zu sich nehmen muß und das Geschmacksverstärker sowie Farb- und Konservierungsstoffe Lebensmittel erst richtig wohlschmeckend und gesund machen.
     
    Diese Liste könnte man jetzt endlos vortsetzen.Der Verbraucher ist werbungsgesteuert und hat verlernt nachzudenken.Wir kaufen Lebensmittel weil wir sie monatelang aufheben können und weil es bequem und billig ist.
     
    Unsere Kinder denken, Fisch ist eckig und lebt in Dosen,Kühe sind lila, Hühner werden nackt in Plastikfolien in einer Gefriertruhe geboren und Honig ist eben flüssig und kommt aus der Tube.
     
    Marketing ist alles:evil: Es ist Deine (unsere) Aufgabe etwas gegen diese Art von Meinungsmache zu tun.Sonst ist unser Honig irgendwann nur noch ekelige Bienenkotze und Zucker das einzig wahre.:cool:
     
    Mit nachdenklichen Grüßen aus dem Norden
     
    Daniel

    Die Quelle des ewigen Lebens liegt nicht im Finden eines Heilmittels zum ewigen Leben, sondern im Akzeptieren des Sterbens, im Eingehen in die Kreisläufe der Natur. Alles muß vergänglich sein, um seine Bestandteile immer wieder in den Gral des ewigen Lebens einzubringen, sich neu zu fügen,zu entstehen und zu vergehen. (Meine Ansicht)

  • Hallo
    Ich habe aus Eurer Sicht Auslandshonig. Ich habe auch Honig mit Blütenbildung und mein Honig ist sicher besser als Auslandshonig, denn er wird nicht erwärmt, er wird nicht flüssig verkauft und meine Kunden wollen keinen Auslandshonig.
    Freundliche Grüsse
    Hugo

  • Ich denke, genau hier liegt das roblem, dem wir Imker immer ausgesetzt sind. verkaufen wir selbst, können wir unseren Kunden erklären, worin die Qualität unserer Produkte liegt. Die Kunden sind dann viel aufgeschlossener und auch kritischer anderen "industiellen" Produkten gegenüber.
    Anders ist es, wenn wir über einen anderen Händler verkaufen wollen oder müssen. Hier müssen wir uns einem Einheitsgeschmack anpassen, eventuell auf den Händler Rücksicht nehmen. Ein Bio-Supermarkt bei uns nimmt den Honig eines Vereinskollegen ab, aber möchte nur flüssigen Honig. Den bekommt der Markt, auch wenn es anders natürlicher wäre. Hier bestimmt als der Markt.
    Wenn der Honig ausblüht, bei mir tut er das übrigens auch, dann kann man sich entscheiden ihn selbst zu verkaufen, oder ihn einmal kurz und schonend erwärmen, dann ist er fehlerfrei in den Augen unerfahrener Kunden.


    Viele Grüße aus Berlin

  • Die Blüten sind ein Zeichen für trockenen Honig... .


    Dem möchte ich wiedersprechen! Meinen zunächst flüssigsten Honig in diesem Jahr hatte ich zunächst zur Seite gestellt. Es handelte sich um Honig, der in einem Phaceliafeld geerntet wurde. Als der Honig mit dem Wassergehalt von 20% anfing zu kristalisieren, habe ich ihn ungerührt abgefüllt (was bei Phaceliahonig so gemacht werden sollte). Bei diesem Honig, der schnell fest wurde, trat Blütenbildung auf. Dieser Honig war am schnellsten vergriffen - trotz Blüten, wegen seiner blumigkeit.


    gruesse
    seb

  • Hallo


    das meinte ich oben
    es gibt einzelne die solchen Honig verkaufen können
    allerdings bedenkt das das Auge mitkauft
    und bei Neukunden ist wahrscheinlich ein sehr geringer Prozentsatz dann kaufwillig.


    Dann gibt es noch die Schwierigkeiten mit der Preisgestaltung und
    das nicht jeder ein geborener Überzeuger ist.


    Noch eines ich verkaufe meinen Honig cremig im Sechseckglas zu einem Preis
    der ca 30% über dem Ortspreis liegt.
    Wenn ich BLÜTENBILDUNG habe ist der Honig gröber und kommt von daher
    schon nicht mit dem anderen mit.


    Und es ist nicht so das ich es nicht versucht hätte, der Großteil der Kunden
    in meiner Gegend kauft ihn nicht.


    Der Kunde ist König und optisch nicht endsprechenden Honig verwende ich
    anders.


    Gruß Uwe

  • Hallo, Uwe,
    wie immer: Marketing ist ALLES!:wink:
    Frag einen beliebigen Selbstvermarkter, alle verbringen mindestens 85% ihrer effektiven Zeit mit Marketing, nicht mit ihrem Produkt an sich.
    Und ich würde da durchaus Lehrgänge der Landwirtschaftskammern zur Direktvermarktung empfehlen, man lernt auch eine Menge zur Produktveredelung und damit einer höheren Wertschöpfung.
    Die Routinearbeiten der Imkerei kann man delegieren, Marketing nicht.:wink:

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen


  • Hallo Uwe,
    das kann ich auch nur bedingt bestätigen. Mein Honig kostet auch mind. 30% mehr als ortsüblich. Die Honige sind grundsätzlich auch cremig gerührt, ausser Robinie und dieser Phacelia. An meinem Verkostungsverkauf war jedoch bei 8 Sorten ebendieser mit Blütenbildung bei jedem zweiten (Erst)Kunden dabei! Das etwas "gröbere" mögen eben auch nicht wenige Kunden, weil es etwas Besonderes zu sein scheint. Ein Honig mit "Textur" :daumen:. Bei Lindenhonig gefällt mir das Körnige allerdings auch nicht.
    Wichtig ist nur KOSTEN LASSEN ! Meine Erfahrung: Wer kostet - der kauft.


    Gruesse
    seb