Unbekannte Schädlinge auf dem Bodenschieber

  • Werbung

    Hallo Stefan
    Wenn du meinst, daß es Bienenbeinchen sind, dann erklär doch mal warum die so plötzlich massenweise abfallen, obwohl keine zerlegten Bienen auf dem Gitterboden sind. Ich täts echt gerne mal verstehen.
    Gruß
    Wolfgang

    Selber denken ist durch nichts zu ersetzen.

  • nie und nimmer Grasmilben.



    War ja nur ein Beispiel. Es dürfte tausende von Kleininsekten auf Wiesen geben. Der Kern der Idee war, um es ein weiteres Mal zu verdeutlichen: Vielleicht suchen wir an falscher Stelle? Nicht bei Bienenparasiten, nicht bei Bienenfüsschen, sondern bei etwas das gewöhnlich ausserhalb der Magazine lebt.

  • Hallo Wolfgang,
    was ist das für eine Erwartungshaltung? Ich bin mir ziemlich sicher, dass es Bienenbeinchen sind (Bienenbeinchen, danke an Frieder!). Warum die Beinchen plötzlich massenweise abfallen, keine Ahnung!!


    [quote='Wespenkönig','https://neu.imkerforum.de/forum/thread/?postID=138677#post138677']Hallo Stefan
    Wenn du meinst, daß es Bienenbeinchen sind, dann erklär doch mal warum die so plötzlich massenweise abfallen, obwohl keine zerlegten Bienen auf dem Gitterboden sind. Ich täts echt gerne mal verstehen.
    Gruß
    Wolfgang[/quote


    Verstehen möchte ich auch VIELES.


    Viele Grüße
    Stefan

  • Mögliche Erklärung :
    Tote Bienen, die auf dem Varroagitter liegen, haben manchmal ihre Beine durchs Gitter hängen.
    Wenn dann diese von den Aufräumbienen rausgezerrt werden brechen die Beine eben ab.
    Ich setze auch auf Bienenbeine :D

  • Hallo,


    ich habe auch schon beobachtet, daß die Bienen ihren toten Artgenossen erst die Beine abtrennen (manchmal auch noch den Kopf), bevor sie diese rausschleppen. Nach einiger Überlegung fand ich es auch ganz sinnvoll: die Beine verhaken sich ständig beim Rauszerren und das koste viel Kraft.


    Kopf und Rumpf passen nicht durch die Gitterböden (jedenfalls nicht durch meine) also bleiben nur Beinchen auf der Windel.


    Aber um es genau wissen zu wollen, empfehle ich doch mal eine tote Biene und eines von den "Beintierchen" unter die Lupe zu nehmen um zu vergleichen, das dürfte doch nicht so schwer sein.

  • Hallo Hans Peter,

    ... was zu beweisen war.
    :daumen:
    Danke!

    Mit freundlichen Grüßen
    Frieder


    ____________________


    Der Bienenstaat gleicht einem Zauberbrunnen;
    je mehr man daraus schöpft, desto reicher fließt er (K.v.Frisch)


    Es irrt der Mensch, solang er strebt (J.W.v.G.)