Schimmel an Leerwaben

  • Guten Abend liebes Forum,
    heute habe ich meine Leerwaben kontrolliert. Gelagert sind diese in einer leeren Hinterbehandlungsbeute in meinem Keller. Mit Erschrecken habe ich festgestellt, daß die Leerwaben fast alle mit einer weißlichen Schicht, ich vermute Schimmel, überzogen sind. Nun meine Fragen:
    1. Sind meine Waben noch zu retten? :oops:
    2. Was habe ich falsch gemacht bzw. wie kann ich Schimmelbefall vermeiden?
    3. Oder kann es etwas anderes sein?
     
    Vielen Dank!
    Jens

  • Hallo, Jens,
    ohne deinen Keller zu kennen würde ich spontan folgendes machen: Hole die Waben in
    einen normal (20 Grad-Küche) beheizten Raum. Besprühe die Waben mit lauwarmen
    Wasser (Zerstäuber) und lasse sie paar Tage ganz abtrocknen und warm werden.
    Mach eine Geruchsprobe. Schimmel riecht nach Käse, Bienenwachs nach...ist klar.
    Vielleicht die Zarge auch auf Feuchtigkeit untersuchen?
    Liebe Grüße Udo

    Nichts ist so stark wie eine Idee, deren Zeit gekommen ist. Victor Hugo

  • Hallo Jens,


    mein erster Eindruck ist, dass es kein Schimmel ist. Bienenwachs beschlägt mit der Zeit, was die Qualität nicht beeinträchtigt. Schau mal, ob die Waben nur beschlagen sind oder ob es tatsächlich eher "Stockflecken" sind. Eine Geruchsprobe hilft eventuell.
    Bitte nicht mit Wasser spülen! -> Honigreste werden verdünnt, wodurch Hefebakterien Nährboden finden. Diese hast du dann in deiner nächsten Honigernte.


    gruesse


    seb

  • Hallo Jens,


    wenn ich mich nicht täusche ist das kein Schmimmel, sondern die Wachspatina, das sagt das dieses Wachs eine hohe Reinheit hat.
    Wenn es im Schrank nicht müffelt brauchste dir keine Gedanken zu machen.
    Schimmel im Wabenschrank gibt es eigendlich kaum, es sei denn man hat eine Tropfsteinhöhle!

  • ...und mach um Gottes Willen alles, nur kein Wasser drauf sprühen.
    Denn dann hast Du Schimmel, auch wenn vorher keiner da war.
    Ich glaube auch nicht, dass deine Waben schimmelig sind, die erkennt auch der Laie sofort an ihrem grau/grün/gelben Belag, der ist richtig pelzig.

    Grüße an alle


    Michael



    -Denken ist wie googeln. Nur krasser-

  • Hallo, Jens,
    ebenso: bloß kein Wasser!
    Halt mal an eine Wabe kurz einen Fön drauf, wenn der Belag verschwindet, ist es nur Wachsblüte, das habe ich häufig an Kerzen nach längerer Lagerung.
    Ist harmlos und eher ein Qualitätszeichen.
    Schimmel würdest du auch deutlich riechen.:wink:

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Liebe Forummitglieder,
    bedanken möchten wir uns für die hilfreichen Antworten. Wir haben mal den Fön draufgehalten, der Belag ist weggegangen. Die Geruchsprobe haben wir auch gemacht und es riecht einfach nur gut nach Bienenwachs.:Biene: Wir haben uns über die Hilfe sehr gefreut, weil wir eigentlich dachten, daß uns nun doch nach dem ersten erfolgreichen Imkerjahr ein großer Fehler unterlaufen ist und alle unsere Waben unbrauchbar sind. Wir haben wieder etwas gelernt. :u_idea_bulb02:
    Wir wünschen allen ein schönes ruhiges und besinnliches Weihnachtsfest!
     
    Jens und Kathleen

  • Hallo,
    ich habe 3 Völkchen in Hinterbehandlungsbeuten und habe jetzt festgestellt, dass sich am hinteren Teil (da wo wahrscheinlich eher weniger Bienen sind) sowohl an den seitenwänden als auch am Boden eine dünne Schimmelschicht gebildet hat. Die Waben sind augenscheinlich nicht davon betroffen, oder wahrscheinlich besser gesagt noch nicht. Die Scheibe ist von innen nass.
    hatte bis jetzt dämmmatten noch dazwischen und oben drauf. Habe diese jetzt entfernt, weil ich davon ausgehe das keine ausrreichende Durchlüftung gegeben war. was meint Ihr liege ich damit richtig oder woran kann dies auch noch liegen, was könnte mir jetzt noch bei dem Problem helfen. Dachte noch, dass vielleicht eine Entnahme von vielleicht zwei drei Waben und somit eine verkleinerung der "Bienenwohnung" noch helfen könnte.??
     
    Schon mal im vorraus Danke für hilfreiche ANtworten
     
    Gruß aus Dresden ( wo es gerade wie verrückt angefangen hat mit scheinen)

  • Hallo Jens,
    ich würde bei der jetzigen Wetterlage (derzeitig und die verhergesagte) keine Änderung an der Dämmung machen. Das Schwitzwasser hinterm Fenster ensteht durch das brütende Volk. Ein Durchlüftung (Durchzug!!) ist nicht sinnvoll.
    Also Dämmung wieder zurück und Völker bis zu hoffentlich baldigen Erwärmung in Ruhe lassen.
    Gruß Eisvogel

    Man tut was man kann, hieß es früher. Heute glauben alle sie müssen tun was sie nicht können. P. Sloterdijk


  •  
     
    Im Oktober gab es ein ähnliches Thema und einen Beitrag von mir.


    (Das Thema selbst)
     
    MfG

  • danke dir,
    aber es sind ja zum teil volle futterwaben und zum anderen ist ja jetzt auch eine andere jahreszeit, vielleicht macht dies ja einen Uunterschied...

  • Hallo liebes Forum,


    eigentlich putzen die Bienen verschimmelte Waben selber sauber, sobald es wärmer wird und das Volk langsam wächst...

    Viele liebe Grüße aus dem Saarland!
    Kai Kopmeier
    __________________________


    Das Staunen ist eine
    Sehnsucht nach Wissen!