• Hallo und guten Abend zusammen!
    Trotz ausführlicher Benutzung der Suchfunktion des Forums habe ich keine Angaben dazu finden können, wie lange ab Abfüllung in die Verkaufsgebinde der Honig offiziell haltbar sein darf.
    Wäre nett, wenn mir jemand weiterhelfen könnte.



    Dank und Gruß


    von Patrick, der sich über sich selber ärgert weil er weiss, dass er hier im Forum die entsprechenden Beiträge schon gelesen hat.

    Et kütt wie et kütt und et hätt noch immer jut jejange!

  • rst, schau mal zur Sicherheit in der LMKV nach; einige Dinge der LMKV werden aber auf Länderebene unterschiedlich gehandhabt, deshalb aufgepasst.
    Auf vielen selbsterstellten Etiketten findet man gleich mehrere Fehler, die bei einer Beanstandung (je nach Auslegung und indiv. Aufregung) empfindliche Ordnungsgelder nach sich ziehen. Ein Bußgeld wird eine Fehldeklaration in den meisten Fällen nicht nach sich ziehen, aber die verfolgende Behörde hat oft ein langes Gedächtnis, genauso die dazu abgeordneten Ämter. Immer schön aufpassen, wenn man mit Produkten in die Öffentlichkeit geht.
    Schon der nicht gesetzeskonforme Wortlaut "MHD" oder "haltbar bis" würde beanstandet werden, denn für die Form und Wortlaut der Mindesthaltbarkeit gibt es eine genaue Regelung. Also lasst euch im Zweifelsfall beraten, bevor in das Fettnäpfchen getreten wird.
    Eine Vergabe von Losnummern ist zur eindeutigen Identifizierung einer Abfüllcharge notwendig, für die der Inverkehrbringer eine Rückstellprobe bereithält. Wird das das Mindesthaltbarkeitsdatum tagesgenau angegeben, kann über das Datum eindeutig auf die Rückstellprobe verwiesen werden.
    Aber sicher ist sicher: Losnummer doch vergeben?


    Gruß
    Simon