Raps als Winterfutter

  • hallo,
    seit einiger Zeit blüht in unserer gegend immer mehr Raps im Spätsommer. Da ich sowieso auch mal mit Rapshonig einfüttere ist die Frage, ob es gehen würde, wenn sich die Bienen ihr Winterfutter von diesen Feldern holen. Dann könnte ich doch durchaus ein paar euro sparen. Kennt sich damit jemand aus oder hat schon jemand Erfahrung damit?
    Grüße
    Daniell

  • Sabine hat Recht. Wird bestimmt kein Raps sein.
    Auf Blütenhonig einzuwintern ist nicht verkehrt.
    Mit dem Überwintern auf Rapshonig kenne ich mich aus: Keinerlei Probleme beim Überwintern.

    "Moral ohne Sachverstand ist naiv und manchmal sogar gefährlich"

  • hi, doch es ist raps ich habe gefragt. der raps wird angebaut und dann als dünger untergepflügt. die frage ist nur ob er ausreichend nektar liefert, denn das jahr ist ja dann schon fortgeschritten. ist mir auch erst letztes jahr zum erstenmal aufgefallen, dass diese methode angewendet wird.
    gruß daniel

  • .... die frage ist nur ob er ausreichend nektar liefert, denn das jahr ist ja dann schon fortgeschritten...


    Das ist eine Frage der Sorte, des Bodens und des Wetters. Es hilft nur, in die Völker zu schauen oder die Beuten zu wiegen, um festzustellen, ob es zur Überwinterung reicht oder nicht.

    "Moral ohne Sachverstand ist naiv und manchmal sogar gefährlich"

  • hi, ja das werde ich bei der nächsten gelegenheit - vielleicht nächstes jahr auch tun. es wär nur schön, wenn schon jemand erfahrungen mit diesem raps gemacht hätte.
    grüße
    daniel