Es wird Heulen und Zähneklappern geben...

  • Bei kühler Witterung zwingt die Varroa die Völker in Formation der Wintertraube in die Knie. Nicht alle Bienen werden verendet in der Wintertraube verharren, sondern überwiegend auf dem Boden liegen.


    Richtig, Simon, in den Jahren davor ging das Sterben bei mildem Wetter vonstatten, musst der Heike unbedingt mal diesen fachlichen Hinweis geben, am besten mit dem Quellenhinweis auf die wissenschaftliche Bestätigung dieses Trugbildes.

    Ich weiß, dass ich nicht weiß. (Sokrates)

    Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen! (Kant)

  • Richtig, Simon, in den Jahren davor ging das Sterben bei mildem Wetter vonstatten, musst der Heike unbedingt mal diesen fachlichen Hinweis geben, am besten mit dem Quellenhinweis auf die wissenschaftliche Bestätigung dieses Trugbildes.



    Es können nunmal nicht alle solch' begnadeten Bienenhalter wie du sein... und überhaupt: Bestimmt werden die Bienen von den Säuren und anderen Behandlungsmitteln umgebracht, denn wer nicht behandelt, hat keine Verlust..... und überhaupt: Nix machen ist immer noch besser, als zu messen und zählen und analysieren, so 'nen Quatsch braucht man nicht..... wer eine gesunde Lebenseinstellung hat, der verliert keine Bienen..... :roll: :roll: :roll: :roll::roll:

    Die Vernunft kann sich mit größerer Wucht dem Bösen entgegenstellen, wenn der Zorn ihr dienstbar zur Hand geht. (Papst Gregor I.)

  • Immenheger, das nenne ich eine Leistung, ein Bruchteil Argument ist ausreichend für eine ganze Meinung. Respekt!!!

    Ich weiß, dass ich nicht weiß. (Sokrates)

    Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen! (Kant)

  • Hallo Simon,

    ich hatte auch schon Varroaverluste! Aber an das beschriebene Bild kann ich mich nicht erinnern. Durch Varroa geschädigte Bienen streben vom Volksverband weg. Das betrifft nicht nur sichtbar geschädigte. Ein Volk, welches Varroabedingt zu wenig wirklich langlebige Winterbienen aufweist, wird ständig schwächer und überlebt einige Zeit mit nur 3WG relativ stabil. Bei weniger WG ist dann aber bald Schluß. Es bildet kaum einen kompakten Volksverband, der dann auch noch "geschlossen den Löffel abgibt". Das Kahlfliegen fehlt, welches sogar im tiefsten Winter auftritt(Frequenz aller 5 Minuten eine Biene!).
    Hier nochmal das Original von Heike.
    [quote]Tot, aber die Bienen waren alle noch in der Kiste, richtig zur Wintertraube sassen auf Futter, allso nicht verhungert und hatten auch noch Leerzellen um sich zu wärmen.
    [/QUOTE

    So, bis morgen erstmal! Jetzt rufen 1-2km Kraulen in der Schwimmhalle!

    Herzliche Grüße, Torsten