Honig aus der Region als Verkaufsargument

  • Ist halt eine Sauerei Werbung für ausländischen Honig zu machen, wo die Herkunft in Frage steht und die Inhaltsstoffe unbekannt sind, man kauft automatisch die Katze im Sack!

  • Hallo Michael,


    Leatherwood-Honig zählt zu den besten Honigsorten der Welt!!!! Das ist unumstritten. Eine Sauerei ist die Werbung sicher nicht, denn es steht ganz klar drauf wo der Honig herkommt, der Verbraucher wird nicht im Unklaren gelassen. Und nicht alles was aus dem Ausland kommt ist deshalb schlecht. Bitte differenzieren!


    Achja, hast du eine Deklaration der Inhaltstoffe deines Honigs?

  • Die Verpackung sieht aus wie eine Farbdose. Aber mit den entsprechenden Promis auf dem Ettikett verkauft sich wohl fast alles.:evil: So ne Dose ist doch garantiert viel billiger als ein Glas.
    Das Öffnen stelle ich mir witzig vor - Mit Schraubendreher oder ähnlichem am Tisch :roll:


    Klaus

  • Na sieh mal einer kuck !


    Da liege ich mit meiner Orientierung auf regionale Produkte ja voll im Trend.
    Wenn die "Großen" darin einen Markt sehen, dann ist da auch einer.


    michel
    In Johanns Honigspezialiät sehe ich keine Konkurrenz, denn der ist 1.) tatsächlich gut und 2.) hat er richtig viel zu verlieren, wenn er floppt mit seinem Marketing. Also weiß er, wofür er wirbt.

    Grüße an alle


    Michael




    -Das größte Geheimnis ist, ein Genie zu sein, aber niemand außer einem selbst weiß es-

    (Mark Twain) Donald Duck

  • Hallo Michael,


    Leatherwood-Honig zählt zu den besten Honigsorten der Welt!!!! Das ist unumstritten. Eine Sauerei ist die Werbung sicher nicht, denn es steht ganz klar drauf wo der Honig herkommt, der Verbraucher wird nicht im Unklaren gelassen. Und nicht alles was aus dem Ausland kommt ist deshalb schlecht. Bitte differenzieren!


    Achja, hast du eine Deklaration der Inhaltstoffe deines Honigs?


    Hallo Rainer,


    wenn es für dich der beste Honig ist, kann ich nichts dafür, nur halte ich für so eine Werbung als deutsche Imker nicht viel.


    Vielleicht fragst du mal Boris Becker ob er dir sein Gesicht für dein Etikett hergibt, dann hast du sicher noch eine bessere Vermarktung.


    Für meinen Honig kann ich sagen was drin ist, egal ob Behandlungsmittel oder Pollensorte, etc…das kann man seinen Kunden vorlegen.


    Wer solchen Honig kauft unterstützt uns deutsche Imker nicht, eine Garantie bekommt man auch nicht, bekannte weise ist Papier sehr geduldig, drauf schreiben kann ich alles, nur ob es auch drin ist, steht wo ganz anderes.


    Honig aus dem Ausland wird so billig produziert wie es nur geht, um ihn in Deutschland so teuer zu verkaufen!

  • Ist halt eine Sauerei Werbung für ausländischen Honig zu machen, wo die Herkunft in Frage steht und die Inhaltsstoffe unbekannt sind, man kauft automatisch die Katze im Sack!


    Hallo Michael,
    kauft der Verbraucher bei deutschem Honig nicht auch die Katze im Sack? Oder gibt es eine Pflicht zur Untersuchung der Inhaltsstoffe? Da hab ich bisher etwas verpasst...


    Zu Werbung für ausländische Waren nur so viel: Ich setze mich seit einigen Jahren für regionale Wirtschaftskreisläufe und Vermarktung regionaler, hochwertiger Produkte ein. Ich bin aber noch nicht auf die Idee gekommen, dass ich deshalb nicht auch gern mal ein hochwertiges ausländisches Produkt kaufe und meist auch sehr genießen darf!


    Genuss, Qualität, auswärtige Ware (die übrigens am Erzeugungsort eine sehr regionale, hochwertige Spezialität sein kann) oder inländische müssen sich nicht ausschließen.
    Du kannst hier in Deutschland allerorten Ware niedrigster Qualität erwerben, die auch hier in Deutschland erzeugt wurde. Das ist im Bezug auf Lebensmittel dann aber garantiert kein Genuss!


    Wenn dann ein bekannter, sehr guter Koch Werbung für eine Spezialität aus anderen Regionen der Welt Werbung macht, und dann noch für ein hochpreisiges Produkt, dann kann ich mich nicht darüber aufregen.


    Eher über anderes... :cool:


    Gruß
    Ralph

  • Hallo Zusammen,


    Vielleicht fragst du mal Boris Becker ob er dir sein Gesicht für dein Etikett hergibt, dann hast du sicher noch eine bessere Vermarktung.


    Hallo Michel2,
    wenn das Honorar in der Höhe stimmt, wirbt der BB auch auf Deinem Honigetikett. Und wenn bei einem (TV)-Koch die Produktqualität UND das Werbehonorar stimmt wird er ebenfalls Dein Produkt bewerben.
    Es nützt nichts sich über das Marketing einer großen Firma aufzuregen und bedenke die Differenz von Inlandsproduktion und Gesamtverbrauch an Honig.
    Gruß Eisvogel

    Man tut was man kann, hieß es früher. Heute glauben alle sie müssen tun was sie nicht können. P. Sloterdijk

  • Moin,
    es ist doch nach wie vor so: was nicht viel kostet, ist auch nicht viel wert, und was man an jeder Ecke bekommt, schon gar nicht....
    Also muß man seinen Kunden klarmachen, daß er bei "seinem" Imker etwas ganz Besonderes kauft, was er eben NICHT woanders bekommt.


    Und es gibt genug Leute, die auf Empfehlungen von Lafer, Mälzer und Co kaufen, und das Gefühl haben, daß sie dann so gut kochen wie die...:cool:

    Zitat


    Ich bin aber noch nicht auf die Idee gekommen, dass ich deshalb nicht auch gern mal ein hochwertiges ausländisches Produkt kaufe und meist auch sehr genießen darf!


    Yo, dann dürfte ich die "illegalen" Sachen (Rohmilchkäse, Schwarzgeräuchertes, etc) von meinem Freund aus Insbruck ja nicht mehr essen....:lol:
    Und ich mag auch gern ausländische Honigsorten kosten, man sollte ja wissen, gegen was man antritt...:wink:
    Und leatherwood ist wirklich schweinegut, und tatsächlich natur-bio aus dem Urwald.:wink:
    Den Götterbaum und den Löwenzahnhonig aus der Verkostung ziehe ich aber entschieden vor...:daumen:

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • ... nach solchen Aussagen fehlen mir echt die Worte! :oops:


    Wenn dir das nicht bekannt vorkommt, weiß ich es auch nicht!
    Ein Imker im Ausland bekommt ein Spotpreis für seinen Honig, und die Ihn aufkaufen verdienen sich eine goldene Nase daran.


    Viele Honige aus dem Ausland enthalten Stoffe die bei uns nicht zugelassen sind, Z.B. Medikamente für Faulbrut etc....


    Biohonig im Discounter für 2,99 500g, Honig aus EU und nicht EU Staaten!
    Ich sage da nur guten Appetit.


    Vor einigen Wochen war ich einen Discounte, Name egal, da standen Honige mit unterschiedliche Sorten, Herkunft, als man den Glasboden anschauten waren viele schwarze Dreckkrümmel, Punkte am Glasboden innen, teils auch im Honig selbst.


    Es waren Biohonige, DIB, und normale Honige, alle Honige bis auf eine Sorte, hatte solche Mängel, dieser Biohonig war aus Argentinien, auch DIB Gläser hatten Punkte im Honig.


    Eine Sorte deutscher Biohonig war fehlerfrei und sauber.


    So viel dazu

  • Ich überlege gerade:


    Loreley auf mein Honigetikett, Strahlenkranz drumherum, Japanischer Text:


    "Rheinhonig - golden, wie das Haar der Loreley."


    Seltenheitszertifikat dazu und ab damit nach Japan. (Kilopreis 49,99€)


    Ich denk noch `n bischen drüber nach... :cool:

    Mit freundlichen Grüßen - Hardy


    Wende Dich zur Sonne, dann bleiben die Schatten hinter Dir.