Mein Videofilm "Dunkle Biene" hier:

  • Hallo Kai,
    sage beim nächsten Mal deinem Kameraman oder deiner Kameramännin, sie sollte(n) nicht ständig die Kamera bewegen. Ein etwas größerer Bildausschnitt und ruhige Kamerahaltung verspricht mehr Genuß. Ein Freund von mir ist der Erfinder des Zoomschwenks. Ein anderer ist noch viel schlimmer, er fährt ständig die Landschaft ab. Ich soll das mir immer ansehen, stundenlang. So gesehen ist die Kritik von mir nicht an deinem Film nicht berechtigt.
     
    Freundlich sind deine Bienen. Hut.
     
    Gruß
     
    Remstalimker

    Im Netz ist gut auf hohem Niveau imkern.:daumen::lol:

  • Wenn man das Filmchen so sieht, stellt sich einem Anfänger die Frage, von welchen "Dunklen" in der Biene 10/07 berichtet wird - ist das Bearbeiten wie gezeigt der Normalfall?!?
    Jedenfalls würde ich es begrüßen, wenn meine Carnicas im nächsten Jahr ebenso agrressiv wären, wie die Damen im Film...

    Gruß aus Hildesheim - Holger - Buckfast in Segeberger Beute - 1 1/2 DNM - Bienen seit 2006

  • Hallo Kai,
     
    ich meinte nicht deine Kamera, sondern, wenn du dich bewegst und die Kamera auch, dann kann man das nicht sehen was man will. Vielleicht habe ich auch als ehemaliger Reprofotograf den starren Blick.
     
    Gruß
    aus dem Remstal

    Im Netz ist gut auf hohem Niveau imkern.:daumen::lol:

  • Eine sehr interessante Sache Kai, mir hat der Film wirklich sehr getaugt.:daumen:


    Aber folgendes: meinen Respekt bezüglich der kurzen Hose und des Laiberls, aber meine Verwunderung bzgl. des öffnen der Beute. Hier meine ich, der Rauch kommt wesentlich zu spät. Bei mir ist linker Hand öffnen und rechter Hand einen leichten Rauchschwall geben eins. So ist sofort Ruhe im Volk.:)


    Noch eine Fage: wo ist denn der Honigraum?

  • Danke für die Kommentare. Also: im nächsten Jahr mache ich mal einen Kurs "Filmen", dann klappt das besser. :)


    Zum Flugloch: die Kamera samt Kameramann befand sich in ca. 20 cm Abstand vom Volk. Glücklicherweise funktioniert die Fluglochwache bei diesem starken Volk. Darum haben Wespen bei Dunklen Bienen auch keine Chance. Bei der Fluglochaufnahme wurde trotzdem niemand gestochen. :)


    Von welcher DUNKLEN Biene sprach Binder-Köllhofer in der "biene" 10/07? Ich weiß es nicht. Das gehört wohl wieder in die Rubrik "Carnica-Propaganda"!


    Wo ist der Honigraum? In dem Jahr 2006 diente dieses M-Reinzuchtvolk ausschließlich der Nachzucht. Von daher habe ich auf den Honigraum verzichtet.


    Sanftmut: Alle meine Dunklen Völker sind so sanft wie gezeigt. Nicht jede Carnica (die ich kenne) schafft das. Trotzdem kann man meiner Meinung nach auf EXTREM-Sanftmut auch gerne verzichten. Mal ehrlich: Wer arbeitet immer OHNE SCHLEIER??? Ich tue es!!!! Will nicht mit Schleier arbeiten müssen. Ich hääte dann keinen Spaß mehr dabei und würde mir dann wohl Stachellose Bienen kaufen :)


    LG
    Kai

  • Zum Schluss noch mal ein Foto von mir Glatzkopf :) und der Dunklen Biene.


    Schaut mal wie "AGGRESSIV" die sind :) :) :)


    http://home.arcor.de/abelius-k…rnbiene/pommernbiene1.jpg


    BITTE: Damit kein falscher Eindruck aufkommt: ich liebe ALLE Bienen, auch die Carnica, und ich will auch niemanden überreden oder überzeugen, auf die Dunkle Biene umzuschwenken. Ich möchte nur das Wissen über diese Biene verbreiten und die Faszination an diesem alten europäischen Wildtier wecken.

  • Ich wusste damals ja nicht, dass die so stechfreudig sein sollen, die dunklen Bienen. Hab mir also gar nix gedacht, dass wir fast im Flugloch saßen vor Begeisterung. Mir ist zumindest bei DEM Volk damals aufgefallen, dass sie viel viel ruhiger und weniger nervös auf unsere Anwesenheit reagierten als die "normalen" Bienen nebenan. Wahrscheinlich kann man es einfach nicht generell sagen, es mag sanfte dunkle geben aber auch wildere, wie auch die Carnicas vielleicht ab und zu stechfreudiger sind...


    Grüße von Lisa, die glücklicherweise noch Haare hat :wink:

    Die Menschen sind wunderliche Säugetiere

  • Ich wusste damals ja nicht, dass die so stechfreudig sein sollen, die dunklen Bienen. Hab mir also gar nix gedacht, dass wir fast im Flugloch saßen vor Begeisterung. Mir ist zumindest bei DEM Volk damals aufgefallen, dass sie viel viel ruhiger und weniger nervös auf unsere Anwesenheit reagierten als die "normalen" Bienen nebenan. Wahrscheinlich kann man es einfach nicht generell sagen, es mag sanfte dunkle geben aber auch wildere, wie auch die Carnicas vielleicht ab und zu stechfreudiger sind...
     
    Grüße von Lisa, die glücklicherweise noch Haare hat :wink:


     
     
    ''... Wahrscheinlich kann man es einfach nicht generell sagen, es mag sanfte dunkle geben ...''
     
     
    Ja.
    Ich möchte dazu noch anmerken, dass ich die Bezeichnung Apis mellifica mellifica verwende und nicht 'die Dunkle'.
     
    MfG