• Guido Sklenar hat sich in seiner Broschüre: "Wesen der Bienen" sehr positiv dazu geäußert.
    Kennt jemand Imker die diese besetzt haben?
    Besetzt hatten?
    Oder sich schon mal Gedanken zu diesem Thema machten?
     
    Varroa ist ein Spinnentier und scheut das Licht, der Bien nicht!
     
    Der
    Drohn

  • Hallo,
    Bienen sind ein lichtscheues Gesindel und scheuen das Licht. Ich hatte mal so eine östereichische Beobachtungsbeute. Die dem Licht ausgesetzten Waben wurden nicht gerne bearbeitet, nicht bebrütet und auch kein Honig eingelagert. Larven haben mit ihrer weißen Haut keinen Lichtschutzfaktor. Die Lichtbeuten sind gestorben, so wie sie geboren sind. Es sei, es kommt jetzt einer auf die Idee, dass in der Lichtbeuten die Varroa sich nicht fortpflanzen kann. Üps, da hätten wir für 2 Jahre eine neue Religion. Solch eine Beute steht auch in Hohenheim, von dieser Eigenschaft habe ich da noch nichts gehört. Ich könnte die Sache ja mal in die Hand nehmen. Ich wäre doch so gerne ein G.. Wenn ich doch nur einen Glauben hätte.
     
    Gruß
    Remstalimker

    Im Netz ist gut auf hohem Niveau imkern.:daumen::lol:

  • Yepp,
    warum propolisieren sie denn sonst jeden Spalt zu und warum läuft die Königin vor dem Licht weg? UV-Strahlung ist auch den BIenen nicht wirklich bekömmlich, warum sonst werden nur die Alten zu Flugbienen....:wink:

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Yepp,
    warum propolisieren sie denn sonst jeden Spalt zu und warum läuft die Königin vor dem Licht weg? UV-Strahlung ist auch den BIenen nicht wirklich bekömmlich, warum sonst werden nur die Alten zu Flugbienen....


    Das liest sich aber im Sklenars "Imkerpraxis" anders.
    (Allerdings habe ich so eine Beute noch nie ausprobiert).


    Alfred

    Die Vernunft kann sich mit größerer Wucht dem Bösen entgegenstellen, wenn der Zorn ihr dienstbar zur Hand geht. (Papst Gregor I.)

  • Hallo,
    um Honig umtragen zu lassen ist eine gute Methode, über einer lichtundurchlässigen Folie (mit Bienendurchgang) ein Magazin mit den umzutragenden Honigwaben zu platzieren und darauf einen lichtdurchlässigen Deckel (Folie, Scheibe, Kunststoff) zu legen.
    Die Bienen tragen den Honig sofort und schnell in die dunklen unteren Magazine um, anstelle die Waben im hellen Magazin zu besetzen.
    Widerspricht das nicht eindeutig einer 'Lichtbeute'?
    Gruß
    Günter

  • Die Lichtbeute ist anderst konstruiert.
    Kaltbau, die Frontbretter und Heckbretter sind aus doppelwandigem Glas mit Luftpolster darüber.
    Boden und Deckel sind dicht.
     
    Laut Sklenar, und der war kein Bekloppter, sehr ruhige Bienen darin.
     
    Der
    Drohn

  • Der Drohn ist erwischt.
     
    Er plappert auch. In der von ihm, Armbruster, herausgegebenen Periodika hat er über die Lichtbeutenversuche berichtet aber sie nicht bewertet. Er hat so über alle Neuigkeiten auf dem Gebiet der Bienenzucht informiert.
     
    Jetzt haben wir einen Doppelschwärmer. Drohn propagiere du die Lichtbeute.
     
    Guten Abend
    Remstalimker

    Im Netz ist gut auf hohem Niveau imkern.:daumen::lol:

  • Der Drohn propagiert mit keinem Wot die Lichtbeute sondern sammelt Eindrücke und Meinungen.
    Man kann nix beurteilen ohne es selbst erlebt zu haben.
    Der Drohn hat noch nie eine besetzte Lichtbeute gesehen, sondern nur den Artikel vom Guido gelesen und nun macht der Drohn sich Gedanken darüber.
     
    vielleicht andere Imker auch..??
     
    Der
    Drohn
     
    ...darf ich nun was abfotografieren und einstellen??

  • Au, das könnte eng werden.
    Der ist seit 50 Jahren tot.
    Soll ich dem Drohn beim Buddeln helfen? :eek:
    Wie lange nach dem Tod des Erfinders erlöschen eigentlich Copyrights?

    Grüße an alle


    Michael



    -Denken ist wie googeln. Nur krasser-