• Welche Beute soll ich nun als Anfänger kaufen?
    Jeder sagt was anderes ,zu schwer,zu klein,möchte mir eine Zanderbeute zulegen aber die Bienen sind auf DNM Carnica ??????ähhhh.............

  • Hallo,
    nimm eine kompatible von den Magazinimkern, da passen 10 Zander oder im rechten Winkel DNM rein...:wink: oder Frankenbeute, falls du Styropor willst, da ist auch beides möglich.

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Super .............eine kompatieble von den Magazinimkern ..äh .... Styropoor möchte ich nicht . Ich möchte wissen ob ich die Bienen einfach von den DNM Waben in eine neue Zanderbeute mit Leerwaben abkehren kann ............

  • Hallo,
    warum kaufst du dann nicht gleich einen Kunstschwarm?
    Was passiert denn deiner Meinung nach mit der Brut von dem Volk?
    Willst du die vergammeln lassen?
    Normalerweise *wohnt man fremde Maße um*, d.h. man setzt das fremde Maß unten aufs Bodenbrett und stellt eine Zarge im eigenen Maß, notfalls mit Adapter, darauf.
    Das Brutnest sollte sich dann innerhalb von ein paar Wochen hochziehen....
    Wie hattest du das denn vor?

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Hallo Fensterkutscher,


    es ist eigentlich alles gesagt, nur noch ein Gedanke. Wenn du Bienen auf Zanderwaben willst musst du die bei einem Imker der dieses Maß hat kaufen. Kriegst du Bienen auf DNM-waben, da ist dann ja bestimmt auch ne Beute dazu dann behalte sie und lerne damit umzugehen.Kosten und Nutzen überdecken.
    Gruß Drobi

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)

  • Es ist die Frage, wie sehr liebst du den BIEN. Wie weit steht dein Profit (Honigverkauf)
    im Vordergrund. Wie weit willst du solitär arbeiten, ich meine damit, sich unabhängig machen. Das mußt du mit dir abklären, zuletzt ist es ein Kostenfaktor, denn man kann nicht gleich Gewinn erwarten.
    Gru0 UDo

    Nichts ist so stark wie eine Idee, deren Zeit gekommen ist. Victor Hugo

  • Zitat

    möchte mir eine Zanderbeute zulegen aber die Bienen sind auf DNM Carnica ??????ähhhh.............


    Natürlich ist es ratsam einen Beutentyp zu wählen, der zu der in deiner Gegend vorwiegend genutzten Rähmchenart passt.
    Wenn du dich aber mittelfristig als reiner Hobbyimker profilieren möchtest, damit meine ich eine Völkerzahl unter 10 und nicht an den Verkauf von Bienenvölkern interessiert bist, kannst du ohne weiteres als "Exot" mit z.B Zanderbeuten arbeiten.
    Das umsetzen von Völkern in DNM auf Zander ist durch das zukünftige größere Rähmchenmaß gut möglich und führt jediglich im ersten Jahr nach Umzug zu höherem Verbau.
    Würde ich nochmals vor der Beutenfrage stehen, wäre weniger DNM/Zander die Frage, sondern:
    1.) die Ein- bzw. Zweibrutraumbetriebsweise wg. des Arbeitaufwandes
    2.) ein Beutentyp der nicht nur innerhalb sondern auch außerhalb Deutschlands verbreitet ist.
    Gruß Peter

  • Welche Beute soll ich nun als Anfänger kaufen?
    Jeder sagt was anderes ..........


    ... weil die Beutenfrage eine ideologische ist! Es gibt keine objetiven Kriterien, nach denen man die Beuten/Rähmchenmaße auswählen sollte.


    Vor der Beutenfrage sollte man sich erstmal folgende Fragen selber beantworten:
    1. Wie groß soll die Imkerei in Zukunft werden?
    2. Kann/will ich schwer heben?
    3. Will ich wandern?


    Und man kann auch (jedenfalls als Anfänger) sich verschiedene Beuten zulegen und mehrere Jahre probieren, welcher Beutentyp der beste ist.....


    Es gibt Kombibeuten, in denen man Zander und DNM-Waben reinhängen kann.....
    Aber bei einer Kleinimkerei (und ohne Wanderungen) sind Trogbeuten und Hinterbehandlungsbeuten (die gibts leider nicht mehr neu zu kaufen) auch erste Wahl! Deren Vorteil: Das Heben schwerer Zargen entfällt. Und der Zeitaufwand pro Volk fällt in einer Kleinimkerei nicht ins Gewicht.


    Und was ich nicht nachvollziehen kann: Warum "internationale" Maße und Beuten benutzen? Wer verkauft denn Völker mit Waben über Landesgrenzen? Und dass die Beuten im Laden billiger werden, wenn sie in Großserien produziert werden können, habe ich auch noch nicht beobachtet. Welches Argument spricht noch für internationale Maße?


    Alfred

    Die Vernunft kann sich mit größerer Wucht dem Bösen entgegenstellen, wenn der Zorn ihr dienstbar zur Hand geht. (Papst Gregor I.)

  • Langstrothbeuten sind wohl die international Gebräuchlichsten. Hier in der Gegend kenne ich allerdings niemanden, der damit imkert - keine Chance, einem Nachbarimker ein Völkchen abzukaufen oder so. Ich imkere mit Deutsch-Normal - wie ALLE hier in der Gegend, die ich kenne.


    joachim

    Anfänger, Imker seit Mai 07, 5 x Carnica, 1 x Primorski, Selbstbauholzbeuten, Deutsch normal

  • Hallo, Alfred,

    Zitat

    Und dass die Beuten im Laden billiger werden, wenn sie in Großserien produziert werden können, habe ich auch noch nicht beobachtet.


    Wo fängt denn bei dir Großserie an?:confused:
    Dadant.com verkauft jedes Jahr über 500.000 Zargen, glaubst du, in D werden auch nur 20% davon verkauft? Und hier alle in verschiedenen Maßen, in den USA 90-95% Langstroth...

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Hallo, Alfred,


    Wo fängt denn bei dir Großserie an?:confused:
    Dadant.com verkauft jedes Jahr über 500.000 Zargen, glaubst du, in D werden auch nur 20% davon verkauft? Und hier alle in verschiedenen Maßen, in den USA 90-95% Langstroth...


    Genau das meinte ich mit "sind nicht billiger": Sind die Dandantkisten hier bei meinem Händler billiger, weil sie in Großserie gebaut werden? Kann mein Händler sie billiger einkaufen? "Billiger" meint billiger als DNM oder Zander. Meine 3/4 Langstroth- ("Schweriner Maß") Beuten waren nicht billiger als entsprechende DNM/Zander etc. Beuten...... Deshalb mein Einwand.


    Alfred

    Die Vernunft kann sich mit größerer Wucht dem Bösen entgegenstellen, wenn der Zorn ihr dienstbar zur Hand geht. (Papst Gregor I.)

  • Hallo, Alfred,
    bei Dadant.com kostet eine Langstroth-Zarge zwischen 5 und 8$, eben aufgrund der Riesenserien.
    Welcher Hersteller schafft denn diese Herstellungszahlen in Europa?
    Und importieren ist zu teuer.
    Gäbe es in ganz Europa nur EIN Maß mit Varianten, wäre Imkerei hier auch billiger....

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen