Warré Arbeitskreis?

  • also, ich bin dabei.hab noch keine bienen in warré, hab aber schon 20 kästen gebaut. und die werden,als erster schritt, nächstes jahr besetzt ! bin erst durch das bienenjournal darauf aufmerksam geworden und halte das für eine echte alternative zur "modernen" imkerei.mir scheint es eine antwort auf all die unbequemen fragen zu sein die mir kunden ,meine "lehrlinge" und ich selbst mir immer wieder stelle.sehr gern profitiere ich von den erfahrungen anderer,stelle meine erfahrungen zurverfügung und bin gern bereit dokumentierte projektarbeiten zu machen.denke, je natürlicher die bienchen leben und hausen, desto gesünder und glücklicher werden sie sein.auch die varroatoleranzselektion machtunter diesen bedingungen noch mehr sinn, denn ziel sollte (für mich zumindest) sein ,die bienen wieder wild überlebensfähig zu machen, bzw ihnen dabei zu helfen.sorry, habe nicht alles hier gelesen.gibt es konkrete ansätze,was das heist- arbeitskreis ? oder bin ich schon wieder mitten drin ?

  • Hallo holzundhonig, willkommen!


    Bitte, sei so gut und benutze die Großbuchstabentaste auf Deiner Tastatur.
    Klein geschriebene Beiträge werden hier meistens (zu Recht) ignoriert.


    Liebe Grüße
    Mandy (Gralshüter)

    "Keine Rähmchen - keine Mittelwände - wenig Arbeit." (Émile Warré)