Weisellosigkeit

  • Hallo,
    ich habe ein Bienenvolk und bei der letzten Durchsicht am Mittwoch festgestellt, daß keine Brut im Volk ist. Ich nehme an, daß das Volk
    keine Königin mehr hat.
    Wenn ich aus einem anderen Volk eine Brutwabe mit offener Brut dazu-
    hänge, können die Bienen ja vielleicht Nachschaffungszellen bauen, aber
    eine Königin würde doch im Oktober gar nicht mehr begattet werden?
    Drohnen gibt es ja keine mehr! Oder würde die Königin bis zum nächsten
    Frühjahr warten und sich dann begatten lassen?
    Die andere Möglichkeit wäre, das Volk auf ein anderes Volk aufzusetzten.
    Vielleicht könnte mir jemand einen Rat geben?
     
    Jutta

  • Hallo Jutta,
    einige Völker sind jetzt schon ganz oder zum großen Teil aus der Brut, d.h. sie sind schon auf den Winter eingestellt. Bei meinen Völkern beispielsweise tat die Ameisensäurebehandlung ein übriges dazu.
    Ich würde Dir empfehlen nochmal genau nachzuschaun ob wirklich überhaupt keine Brut und keine bestifteten Zellen vorhanden sind und evtl. auch nach der Königin suchen.
    Im zweiten Schritt, wenn Du nichts findest, eine Weiselprobe machen (junge Brut rein) und wenn tatsächlich Nachschaffungszellen gebaut werden, diese ausbrechen und das Volk vereinigen.
    Eine junge Königin, die Anfang November schlüpft, hätte eh keine Chance das Volk über den Winter zu bringen.
    Gruß
    Günter

  • Hallo Imkerfreunde,


    habe am 1. Oktober die große(ich schrieb davon in einem anderen Beitrag) Weisel eines meiner Ableger tot vor dem Flugloch gefunden. Bei der Kontrolle habe ich keine Brut mehr gefunden, habe aber nur 6 Waben der HBB entnommen. Wollte eigentlich noch eine neue Königin einsetzten, aber habe keine bekommen. Zwei ältere Imker haben mir unabhängig von einander geraten, wenn das Volk noch in der Traube sitzt es so zubelassen. Da die Möglichkeit das zwei Königinnen im Volk waren besteht. Vor 2 Tagen flogen noch Jungbienen und es hörte sich an als ob das Volk heult. Heute war wieder alles ruhig.
    Weis jemand wie lange ein Volk heult wenn es weisellos ist?


    Für Jutta: Die Weiselprobe würde ich jetzt nicht mehr machen, denn da mußt du ja 2 Völker auseinanderreißen. Brutlos um diese Zeit bedeutet noch nicht weisellos.


    Gruß Reinhard

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)

  • Hallo


    heulen als Erkennungsmerkmal - muss man schon öfter gehört haben
    daran können sich viele nicht orientieren
    außerdem hatte ich schon heulende Völker bei denen alles ok war.


    Heulen - kein Pollenflug - beim Öffnen sterzelnde Bienen auf den Oberträgern
    dann ist schon eher Gefahr im Verzug.


    Wenn nur keine Brut vorhanden müsste alles Ok sein


    Gruß Uwe

  • Hallo Jutta,
    würde auf jeden fall die Weiselprobe machen,wie Günter geschrieben hat.
    In den nächsten Tagen soll es wieder 20 Grad werden. Völker ohne Königin sitzen nicht richtig in der Wintertraube ,sind unruhig usw..Die Folge wäre Nosema oder Ruhr , und das Volk würde sterben ! Also wenn KEINE Königin vereinigen.
     
    Mit imkerlichem
    Gruß Josef

    Buckfast . 10 Völker . DNM Holzbeuten 13 ner Zargen . Dadant US Frankenbeute. Königinnenzüchter.

  • Sorry, da muß ich widersprechen, ich würde JETZT auf keinen Fall mehr eine Weiselprobe machen und auch nicht mehr groß in den Völkern fummeln.
    a) kriegst du jetzt eh kaum noch eine Königin, und b) bringt das so eine gewaltige Unruhe in ZWEI Völker, wie Drobi schon schrieb, daß das alles mehr schadet als nutzt.
    Außerdem ist nicht sicher, ob da ein anderes Volk überhaupt noch Brut hat, hier bei mir ist schon 50% raus.

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Hallo zusammen,
     
    Drobi : Das ist aber gemein! Auf den Tag genau 1 Jahr später anzuknüpfen...:wink:
     
     
     
    @all: Hier zeigt sich etwas, das in vielen anderen Freds auch vorkommt. Eine Frage wird gestellt, mehrere Leute antworten, geben teilweise ganz unterschiedliche Ratschläge und das war´s dann. Keiner erfährt was z.B. in diesem Fall Jutta gemacht hat und ob/wie es geklappt hat.
     
    Also meine Bitte an alle Ratsuchenden, denen geholfen wurde: Schreibt doch mal, was daraus geworden ist.
     
    Gruß, Heike

    Mut bedeutet nicht, keine Angst zu haben, sondern es ist die Entscheidung, daß etwas anderes wichtiger ist als die Angst.
    (Ambrose Redmoon)

  • Hallo zusammen,
     
    Also meine Bitte an alle Ratsuchenden, denen geholfen wurde: Schreibt doch mal, was daraus geworden ist.
     
    Gruß, Heike


     
    Hallo Heike,
    stimme voll zu !
     
    Mit imkerlichem
    Gruß Josef

    Buckfast . 10 Völker . DNM Holzbeuten 13 ner Zargen . Dadant US Frankenbeute. Königinnenzüchter.

  • Egal ob in diesem im letzten oder im nächsten Jahr.Es ist unglaublich wie viel hier zum Totgucken aufgefordert wird.Im Oktober wenn die schon fast in der Wintertraube sitzen
    ,aufgefüttert ist und die alles verkittet haben.
    Noch ein anderes Volk oder mehrere aufreissen um die letzten Eier zu finden und die anderen Königinnen auch noch zu gefährden.


    Bei der Fragestellung von der Jutta letztes Jahr merkt man deutlich sie ist neu hat
    Bienen und keinen Imkervater.
    Wie sollen da unsere Bienen überleben?


    Ein sehr verwunderter Jürgen