Einige Fragen

  • Ich werde demnächst meinen erstes Volk bekommen, entweder noch dieses Jahr, oder dann im Frühjahr.. Ich habe bsiher zwar schon 2 Bücher gelesen, doch ich habe immer noch Lücken. Ich hoffe, ihr könnt mir helfen.


    1)Muss ich Bienen auch im Sommer füttern?
    2)Wenn ja, dann nur mit Futterteig, oder?
    3)Muss ich den in die alten Waben schmieren oder muss ich das in eine extrige Futterzarge einfüllen, die ich oben draufsetze?
    4)Holen sich das dann die Bienen?
    5)Wie wahrscheinlich ist es,dass ein Volk von Varroa befallen wird?
    5)Kann ich das nur durch so eine Varroa-Schale überprüfen, ob das Volk befallen ist? Wie sehe ich das dann?
    7)Wenn mein Volk befallen ist, muss ich dann einen
    Nassenheider Verdunster kaufen und diesen mit Ameisensäure auffüllen und am Docht anzünden und unten einfach reinstellen oder wohin?
    8)Wenn eine Königin stirbt, dann bauen doch die Arbeiterinnen Weiselzellen,a us denen eine neue Königin schlüpft. Kann ich dann die anderen Weislzellen mit ein paar Arbeiterbienen in eine Andere Zarge bzw iwo andershin setzen, so dann eine 2. Königin schlüpft, mit der ich dann ein neues Volk gründen kann?
    mfg


    ich denke, es werden noch mehr fragen folgen, aber das wars jetzt erstmal.

  • ...zu welchem Thema hast Du Bücher gelesen? Aquaristik?

    Gruß aus Hildesheim - Holger - Buckfast in Segeberger Beute - 1 1/2 DNM - Bienen seit 2006

  • Halloo
     
    Besorg dir lieber erst mal einen Imkerpate dem du ein Jahr über die schulter gucken kannst
    zu.
    1 Nein musst du nicht die nehmen sich den eingetragenen Honig.
     
    3 Nein nur wenn du für den Winter einfütterst.
    5 Ein Volk hat meinsten oder immer Varoatose weil die Milben sitzen auf den Bienen.
    7 Nein es giebt auch andere Metoden.
     
    Ich hoffe ist ein teil richtig.

  • :roll: Hallo, und willkommen hier.
    Ich bin ja sehr anfängerfreundlich, aber du hast da was irgendwie falsch verstanden...

    Zitat

    1)Muss ich Bienen auch im Sommer füttern?


    Öhm, nein normalerweise nur Ableger, keine Vollvölker, was jeder Ableger sein sollte, der den Winter überlebt hat.

    Zitat

    2)Wenn ja, dann nur mit Futterteig, oder?


    Öhm, nein, nur die Ableger; Vollvölker nur, wenn es absolut besch*** Wetter hat und sie zu verhungern drohen....

    Zitat

    3)Muss ich den in die alten Waben schmieren oder muss ich das in eine extrige Futterzarge einfüllen, die ich oben draufsetze?


    Öhm, nein, entweder du packst Futterteig in einer Leerzarge obendrauf (Folie unten entfernen), oder fütterst flüssiges Futter über die Futterzarge.

    Zitat

    4)Holen sich das dann die Bienen?

     
    Yo, im allgemeinen.

    Zitat

    5)Wie wahrscheinlich ist es,dass ein Volk von Varroa befallen wird?


    Zu 100% bekommst du die gleich mitgeliefert, es gibt keine milbenfreien Völker In Europa mehr.

    Zitat

    5)Kann ich das nur durch so eine Varroa-Schale überprüfen, ob das Volk befallen ist? Wie sehe ich das dann?


    Geh einfach davon aus, daß du sie HAST, und behandle entsprechend.

    Zitat

    7)Wenn mein Volk befallen ist, muss ich dann einenNassenheider Verdunster kaufen und diesen mit Ameisensäure auffüllen und am Docht anzünden und unten einfach reinstellen oder wohin?


    Öhm, du verwechselst gerade Abschwefeln mit Varroabehandlung.Ameisensäure brennt so einfach nicht, und so ist das auch NICHT vorgesehen; es heißt "Verdunster".
    Bitte benutze die Forumssuche für Henrys Schwammtuchmethode.

    Zitat

    8)Wenn eine Königin stirbt, dann bauen doch die Arbeiterinnen Weiselzellen,a us denen eine neue Königin schlüpft. Kann ich dann die anderen Weislzellen mit ein paar Arbeiterbienen in eine Andere Zarge bzw iwo andershin setzen, so dann eine 2. Königin schlüpft, mit der ich dann ein neues Volk gründen kann?


    Öhm, das Problem ist nicht, daß die alte Königin stirbt, sondern daß sie mit der Hälfte des Volks auszieht und den Rest mit eben diesen Weiselzellen allein läßt.
    Das passiert im allgemeinen im Mai.
    Ganz ernsthaft: mach einfach gar nichts und warte ab.


    Ich denke, du würdest aktuell eine ungezeichnete Königin nicht erkennen, wenn du eine sehen würdest, von daher mach dir da einfach keinen Kopf.
    Wer immer dir dein Volk verkauft/schenkt, wird schon selbst ein hohes Interesse haben, daß es überlebt, von daher:
    HÖR AUF DAS, WAS ER DIR SAGT.
    Das Volk, was du JETZT bekommen sollst, sollte bereits sommer-entmilbt und eingefüttert sein, also hast du im Idealfall bis zur Winterbehandlung nichts zu tun, außer von außen zu gucken.
    ich drück dir (und deinen Bienen) alle Daumen!:wink:
    Und bitte kauf dir noch ein paar Imkerbücher mehr....mit Bildern drin.:wink:

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Hallo michi,
    die Art Deiner Fragen lässt mich vermuten, dass Du wirklich keine Ahnung hast (oder nur ganz wenig) und dass Du aus den Büchern auch wenig herausgelesen hast.
    Auch ich würde Dir dringend raten, Dir einen Imker zu suchen (Imkervereine sind üblicherweise eine gute Adresse) und mit dem zusammen eine Saison zu imkern bzw. diesem über die Schulter zu schaun. So oft wie möglich!
    Ob Du parallel dazu versucht ein eigenes Volk zu führen - überleg Dir ob das vielleicht auch noch etwas Zeit hat.
    Einen überwinterten Ableger (oder zwei) im Frühjahr zu übernehmen (dazu würde ich Dir raten) ist in der Regel einfacher, da halt doch so einige Völker den Winter nicht überleben.
    Ich wünsch' Dir gute Entscheidungen
    Gruß Günter

  • Hallo !
     
    STOP - auf keinen Fall solltest Du dieses Jahr noch ein Volk zu Dir nehmen !
     
    Du hast Bücher gelesen doch bestimmt nicht zum Thema Bienenhaltung oder ? - Wenn doch: in welcher Sprache, von wann und bist Du sicher das Du nur ansatzweise verstanden hast was dort drin geschrieben wurde ?
     
    Wie meine Vorredner schon schrieben:


    Autodidaktisch kann man eben nicht alles lernen !
    Besorg Dir zunächst einen Imkerpaten der Dir die Grundlagen erklären kann und Dir seine Betriebsweise nahe bringt. Besuche parallel dazu einen Imkerkurs (bieten je nach Wohnort Bieneninstitute, Imkervereine oder auch mal Volkshochschulen an).


    Erst dann oder im direkten Abgleich mit Imkerpate und/oder -kurs schaffst Du Dir Bienen an.
    Bitte nicht vorher: "Du wirst es uns und die Bienen werden es Dir danken !".


    Dann sollten sich für Dich auch die Fragen 1,2,3,4,5a,5b,7 und 8 erledigt haben.
     
    Gruß
    Bienenknecht

    Aus der Übertreibung der Warnungen,
    ist die Unterschätzung der Realität geworden.

  • ...habe mir zum Anfang bei ebay nen relativ aktuellen Jahrgang Imkerzeitschriften besorgt...kostet ´n Appel und ´n Ei und man kann dort - parallel zu Büchern und Menschen aus Fleisch und Blut ! - auch schon so einiges grundsätzliches erfahren...zumindest denke ich, würde es reichen, um kein Feuer in der Beute zu entfachen oder Futter selber in den Waben einzulagern...


    Aber da ich selber noch ganz frischer Jungimker bin, sollte ich mich diesbezüglich lieber zurück halten - bestimmt haben meine Fragen auch schon manch alten Hasen zum Kopfschütteln angeregt ;-)

    Gruß aus Hildesheim - Holger - Buckfast in Segeberger Beute - 1 1/2 DNM - Bienen seit 2006