Futterblock wieder rauskriegen?

  • Moin,
    einer meiner Nicht-mehr-ganz-Anfänger wollte sicherheitshalber seinen Mädels noch was Gutes tun und hat ihnen vorschriftsgemäß noch einen 15kg Block Futterteig aufgelegt....:roll:
    "Nur für den Fall, daß sie noch was brauchen können"....
    Heute wollten wir endgültig die Futterzargen etc. abräumen, und der Block hängt natürlich halb in der 2. Zarge zwischen den Rähmchen, weil man ja die Folie unten komplett abgemacht hat, wie es auf dem Karton steht.:roll:
    Wir haben es mit 3 Leuten und einem Draht versucht, die noch vorhandenen etwa 10kg da runterzuholen - keine Chance.
    Außer Riesenaufregung bei den Bienis und viel verklebtem Zeug haben wir nichts bewirkt.
    Hat jemand eine Idee, wie wir den Futterteig da wieder runter kriegen? Ohne Bienen umzubringen?
    Ich bin ehrlich gesagt ratlos....:oops:

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Hallo Sabine
    Wahrscheinlich habt ihr das schon so probiert aber ich schreibs doch noch mal.
    Wenn einer den Block mit scharfem Messer und kleinen schnitten oberhalb der Waben abschneidet während der andere den Block langsam nach oben hebt ( Wegrollt/ vom Messer weg zieht) um dem Messer wieder Raum für den nächsten Schnitt zu geben, könnte das Klappen.
    Wenn der Block noch nicht zu hart ist.
    Was zwischen den Waben hängt wird wohl bleiben müssen.
     
    Schön zu hören das es noch andre Anfänger gibt die Unsinn machen weil sie's gut meinen:lol:.
     
    Hoffentlich bekommt Ihr das hin
    Markus

    Wenn zu perfekt, liebe Gott böse! Nam June Paik

  • Hm, vielleicht könnten ein paar senkrechte Schnitte das Teil in Scheiben teilen, die Ihr dann der Reihe nach zur Seite weg biegen oder brechen könntet..

    Viele Grüße
    Marcus


    Beekeeping is not about honey. It’s not about money. It’s about survival.
    "Regional gehört die Zukunft." H. Lichter

  • Hallo sabi(e)ne
    Bienen mit Rauch nach unten treiben und mit ner Bügelsäge 1m langes Blatt drinne einfach bündig über den Rähmchen absägen am besten gehts mit drei Imkerks, einer bedient den Smoker einer die Säge und der andere greift den Futterblock drückt b.z.w. zieht ihn beim sägen noch oben
    Jedenfalls hab ich die Dinger immer mit ner Bügelsäge gut trennen können benutze das Zeugs aber nicht mehr


    imkerliche Grüße

  • Moin, moin,
    den Block jetzt einfach drinzulassen, hab ich auch schon überlegt.:-D
    In der Zarge werden sie sich schon ihre Wege freifressen, denke ich.
    Andererseits wird das Zeug ja irgendwann richtig hart, und dann?
    Da jetzt großartig in der Kiste alles durcheinanderbringen, ist es auch nicht; ich hab ehrlich gesagt auch Angst, daß wir dann mehr kaputtmachen (alles Naturbau), als wenn wir das jetzt so lassen....*grübel*
    Schwierige Entscheidung, ich muß die Ansage machen und hab dann auch die Verantwortung am Bein....:roll:

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Andererseits wird das Zeug ja irgendwann richtig hart, und dann?


    Ob`s wirklich hart wird (Schwitzwasser im Frühjahr...)?
    Dann eben raus (den Rest?) bei der Frühjahrsdurchsicht.


    Tät ich tun... :cool:

    Mit freundlichen Grüßen - Hardy


    Wende Dich zur Sonne, dann bleiben die Schatten hinter Dir.

  • Mathias! Dann geht's erst recht nicht, weil der Block dann zu Beton wird!!


    Irgendwie versteh' ich aber nicht, warum ihr nicht das Ding "einfach abhobelt" oder so scheibchenweise abtragt. Sind die so gallig, dass das nicht geht, oder wie? Oder isser schon so hart geworden?

    42

    ganz sicher

    nur nicht beim bee-space