Futter verweigert?

  • Hallo,
    ich bin ziemlich fassungs- und ratlos.
    Vorgeschichte: Ich 2 Völker auf 1 Zarge und 1 Volk auf 2 Zargen.
    Zum füttern habe ich nun eine Leerzarge aufgesetzt und eine Plastikschüssel mit 10l Fassungsvermögen hineingestellt. Darin mit 4Litern Apiinvert aufgefüttert, problemlos alles ausgeschlabbert. Danach mit AS behandelt.
    Nun wieder mit 3L pro Volk gefüttert, problemlos. Wieder AS behandelt.
    Dann wollte ich die "Abschlussfütterung" mit 2L Apiinvert und, weil ich noch zuhause hatte, ca. 2,5kg Apifonda durchführen.
    Jetzt 1 Woche Später, also gestern, wollte ich die Futterschüsseln rausnehmen und zum letzten mal AS behandeln.
    Als ich die Beute aufmachte dachte mich trifft der Schlag. Die Schüsseln waren bei 2 Völkern unberührt und beim dritten fehlte nur der Sirup.


    Nun meine Frage: Wollen die Mädels nicht oder stimmt was nicht??
    Das Wetter war tagsüber relativ mild ca 18-22Grad und Nachts auch schon mal bis auf 8 Grad runter.
    Blütenangebote der Jahreszeit entsprechend.
    Hab ich mit der AS was falsch gemacht?
    Gewogen habe ich leider noch nicht, weil ich nicht weiß wie.


    Ich hoffe auf euren Profirat.


    LG Hummelche

  • Hallo,

    Moin,

    Zitat


    ich bin ziemlich fassungs- und ratlos.

    Aha, bei mit geht's so.

    Zitat


    Vorgeschichte: Ich 2 Völker auf 1 Zarge und 1 Volk auf 2 Zargen.

    Haste noch'n Verb für den geneigten Leser? Warum sitzen Vollvölker jetzt auf nur einer Zarge? Sind das vielleicht nur Ableger?

    Zitat

    Zum Füttern habe ich nun eine Leerzarge aufgesetzt und eine Plastikschüssel mit 10l Fassungsvermögen hineingestellt. Darin mit 4Litern Apiinvert aufgefüttert, problemlos alles ausgeschlabbert. Danach mit AS behandelt.

    Wie?

    Zitat

    Nun wieder mit 3L pro Volk gefüttert, problemlos. Wieder AS behandelt.

    Wie?

    Zitat

    Dann wollte ich die "Abschlussfütterung" mit 2L Apiinvert und, weil ich noch zuhause hatte, ca. 2,5kg Apifonda durchführen.

    Pro Volk? Und warum Teigfutter nach Flüssigfutter?

    Zitat

    Jetzt 1 Woche Später, also gestern, wollte ich die Futterschüsseln rausnehmen und zum letzten mal AS behandeln.

    Warum soviel Behandlung? Extremer Milbenbafall?

    Zitat

    Als ich die Beute aufmachte dachte mich trifft der Schlag.

    Vorher Strom abschalten! Sag ich immer wieder.

    Zitat

    Die Schüsseln waren bei 2 Völkern unberührt

    Und bei welchen? Bei den Einzargern?

    Zitat

    und beim dritten fehlte nur der Sirup.

    Na das ist doch klar, oder?

    Zitat

    Nun meine Frage: Wollen die Mädels nicht oder stimmt was nicht??

    Nun meine Antwort: Ja!

    Zitat

    Das Wetter war tagsüber relativ mild ca 18-22Grad und Nachts auch schon mal bis auf 8 Grad runter. Blütenangebote der Jahreszeit entsprechend.

    Nur mal so als Zwischenfrage: Wie ist das der Jahreszeit entsprechende Blütenangebot bei mir und bei Sabi(e)ne, bei Johannes, bei Michael, Pedro und bei den Ekimos? Ich hab' jedenfalls keine Ahnung wie es bei Dir blüht.

    Zitat

    Hab ich mit der AS was falsch gemacht?

    Womöglich, aber Du schreibst ja nichtmal wie Du behandelt hast und warum.

    Zitat

    Gewogen habe ich leider noch nicht,

    Ja das ist schade, denn die Völker könnten ja einfach voll sein.

    Zitat

    weil ich nicht weiß wie.

    Och nö. Man nimmt eine Waage dafür.:wink:

    Zitat

    Ich hoffe auf euren Profirat.

    Versetze Dich mal in die Profilage eines KFZ-Meisters bei der Kundenfrage: "Mein Auto klappert hinten links in Rechtskurven. Was kann das sein?" Und dem Zusatzhinweis, daß das Auto rot ist, in der Grage parkt und von Oma bezahlt wurde.

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • Hallo,
    sorry für die Lückenhafte Schilderung.
    Also, ja die 1 Zarger sind Ableger. Ein Volk davon hat aber den Sirup ausgeschlabbert und auch am Teig geknabbert.
    Das 2Zargige ist ein Wirtschaftsvolk. Sie stehen in Freiaufstellung in Heroldbeuten mit Zander.
    Alle 3 haben ganz junge Königinnen von 2007.


    Warum ich beides in die Schüssel habe weiß ich eigentlich nicht. Ich dachte mir eben "schaden kanns nicht, Futter ist Futter".
    Ist da auch was zu beachten?


    Das Blütenangebot in meiner Gegend ist eher spärlich bis auf die Angebote in einzelnen Vorgärten ist ziemlich tote Hose.
    Behandelt habe ich mit dem Schwammtuch von oben. Wie im Kurs gelernt 30g AS 60% pro Zarge, 4x Behandeln mit 1 Woche Abstand und dazwischen füttern. Unter dem Schwammtuch hatte ich eine etwas (ca. 2cm)größere Folie gelegt um direkten Kontakt zu den Rähmchen zu vermeiden (auch wegen dem ankitten).


    Das wiegen will ich, je nach zeitlicher Möglichkeit, heute oder Freitag machen.
    Wieviel muss denn das 1-Zarger und das 2-Zarger Volk denn haben? Im Kurs war was von 12 und 18 KG die Rede. Oder hab ich da was missverstanden?


    Danke Henry für die schnelle Antwort und konstr. Kritik.
    Ich gelobe Besserung.


    Gruß Hummelche

  • Tach Hummelbrummel,


    wenn Du den Futterteig einfach mit rein in die Schüssel geworfen hast, wird er hart sein. Den wollen Bienen nicht. Beim Futterteig immer nur ein Loch in die Folie schneiden, damit die Bienen von unten dran können. Dieses Loch auf die Oberträger auflegen, dann hilft die aufsteigende Wärme den Bienen zum Futter.
    Ansonsten glaube ich eher, den Damen war es zu kalt zum Futter abnehmen.
    Wieg sie mal, oder notfalls hebe mal eine oder zwei Waben raus, und Du wirst sehen.
    Denn der sieht, der braucht nicht zu rätseln.. :u_idea_bulb02:

    Grüße an alle


    Michael



    -Denken ist wie googeln. Nur krasser-

  • Hallo Hummelche,
    wenn dir von den Profis jemand antwortet, dann wird sicherlich noch die Frage fallen, in welchem Zustand die Völker sich befinden. Damit meine ich, sind sie stark oder schwach und sind sie randvoll mit Futter oder haben sie noch viel Platz.
    Ich selber habe erst jetzt die Erfahrung gemacht, dass Jungvölker selbst bei 24 kg zugeführten Futter noch nicht ihr Sollgewicht erreicht haben. Sie haben oft noch viel Brut und verbrauchen dementsprechend.
    Deine angegebenen 12 bzw. 18 kg sind die Futtermenge, welche 1 bzw. 2 Zarger bekommen sollen. Allerdings solltest du Futterteig jetzt nicht mehr geben, der ist eher für die richtigen Sommermonate gedacht.
    Beim wiegen habe ich eine Federzugwaage genommen. Das Sollgewicht ist bei Holzzargen etwas schwieriger zu bestimmen als bei Styropor. Wichtig ist die Holzart und Nässe.Das macht nur bei einer Zarge schon mal 2 kg aus. Ermittle das Gewicht deiner Leerbeute (Boden, Zargen, Deckel) incl. Leerwaben und etwa 5kg für Bienen und Pollen, add. 12 bzw. 18 kg und du hast dein Sollgewicht. Jetzt wiege und vergleiche und entscheide dann.
    Gruß Peter