Jede Menge Wildbau

  • Hallo zusammen,
    Ich habe heute mit Entsetzen feststellen müssen, wiviel meine Bienen noch gebaut haben. Ob Vollvolk, oder Ableger, das Bild war immer das gleiche.
    Die Futterboxen in der Leerzarge waren rundherum zugebaut, ärgerlicherweise wurde dort auch ein Teil des Futters verstaut, was zu einer sehr schmierigen Angelegenheit wurde.
    Fürchterlich. Wenn nun Räuberei ausbrechen sollte würde es mich nciht wundern. Ich konnte gar nicht so schnell wischen, wie es lief.
    Hat irgendjemand einen Tip, wie man das Verbauen verhindern kann?
    Könnte das einfetten der Box helfen?
    Hat man mit einer Futterzarge diese Probleme nicht?
    Ach ja für die, die es interessiert, verfüttert habe ich den Sirup von Amelunxen.

  • Hallo Sabine,
    das beruhigt mich. Ich habe nämlich eigentlich keine Ernteüberschüsse für Futterzargen über.


    Hallo Simon,
    Nein ich habe die nicht mit Folie abgetrennt. Ich habe den Innendeckel mal dazwischen gelegt, mit wechselndem Erfolg.
    Wo bringst Duden Schlitz an?


    Danke Euch beiden.

  • Genau!
    Achte auf Löcher in den Ecken, keine Ahnung wie die dort reinkommen, Propolis oder haben die Bienen eine Abkürzung genagt.
    Die Stapelboxen von den Gebrüdern Albrecht sind auch ganz gut (Hersteller OKT), dort passen auf einmal die 20 Liter rein, auf der Hälfte ist eine 10l Markierung.:daumen:


    Gruß
    Simon

  • Ohne Folie einfüttern ist absoluter Schrott. Die Eimer werden wenn nicht festgebaut, dann doch festpropolisiert; nur mit Gewalt und anschließendem Geschabe ist das Geschäft zu erledigen. Der Spalt kann auch noch schmäler sein wie abgebildet, ob vorne oder hinten in der Beute spielt keine große Rolle. Mit der Folie verhinderst du lästigen Rähmchenüberbau.


    Gruß
    Simon