Honig beim Discounter

  • Heute sah ich beim Discounter Netto Honig, den die Honigerzeugergemeinschaft
    Mecklenburg - Vorpommern w.V.; Bantin, unter ihrem Logo in den Verkehr gebracht hat.
    Der Preis betrug € 2,98/500g Glas. Es mache sich jeder seinen eigenen Text darauf,
    in unserer 3.-Welt-Republik.


    Gruß
    Manne

  • Also geht es doch,
    man muss halt wirtschaften. Einheitsglas zu teuer. Das Etikett lässt sich um zwei Cent billiger drucken.
    Ich sagte es schon immer, die, welche ständig den Preis unterbieten, sind die mit dem Neutralglas, welche auch ständig gegen das Einheitsglas polemisieren


    Gruß
    Remstalimker

    Im Netz ist gut auf hohem Niveau imkern.:daumen::lol:

  • Moin Manne
    bei uns am Niederhein hat Rewe das DIB Glas für 2,98 Euro angeboten
    Hier ist die Kundschaft zweigeteilt,Feste jahrelange DIB Glaskäufer und die
    IIEEEEh,bäääh,der Honig schmeckt nicht.
    Dann biete ich mein Neutralglas,und hafte mit meinem Leben.
    Nehme 4 Euro,kein Pfand(wg. Rewe)DIB Glas Verkauf ist stark rückläufig
    Gruß
    Helmut

  • Honigverkäufer aller Gläser zu zweiachtundneunzig vereinigt euch. Wenn es ein anderes Glas gäbe, als das Einheits oder Neutralglas (Honig aus EU - und Nicht - EU - Ländern). Ich würde es sofort nehmen.


    Groß und Worte zum Sonntag


    Remstalimker

    Im Netz ist gut auf hohem Niveau imkern.:daumen::lol:

  • Och, Herbert,
    es gibt doch wahrlich genug Möglichkeiten...
    Wer hindert dich, was anderes zu nehmen?
    Mit eigenen Etiketten und Flyern mit Aufklärung der geschätzten Kundschaft?
    Du mußt doch nun wahrlich NICHT das machen, was alle machen...:cool::wink:

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Hallo Remstalimker,
    bezieh das Thema doch nicht nur auf die Gläserfrage, frag doch mal, wo dieser Honig herkommt.
    Im Nachbarthread habe ich eine mögliche Antwort beschrieben.
    Aber zurück zur Gläserfrage.
    Warum , glaubst Du, vermarktet nicht jeder (mehr) im DIB-Glas?
    Weil er die Bedingungen nicht erfüllt oder weil er sie übererfüllt?
    Weil er Preise unterbieten will oder weil er mehr erzielen will?
    Bedenke mal, das ich mit einem Neutralglas mit selbstentworfenem Etikett doch erst die ganze Nummer mit Markteinführung alleine durchziehen muss, während ich beim DIB auf ein bekanntes (?) Markenzeichen setzen kann.
    Diese Mühe mache ich doch nicht, weil ich unbedingt die Preise kaputtmachen will.
    Wenn ich höhere Ansprüche an meinen Honig stelle, warum diese dann unter einer anderen Marke verstecken?
    Sortenbezeichnung - der DIB hat nur eine begrenzte Auswahl.
    Regionale Bezeichnungen- da gibt es nur Schwarzwald, Bayerischer Wald und Lüneburger Heide .
    Auszeichnungen- wo kann ich die Kunden darüber informieren?
    Zugehörigkeit zu einem "Bioverband", wo kann ich das kenntlich machen?
    Infos zu meiner Imkerei würde ich gerne auf dem Etikett unterbringen.
    Deckel: einige halten TO-Deckel für luftundurchlässiger.
    Sicherlich könnte man noch mehr Gründe aufführen.
    Neutralgläser sind mehr, als nur eine Verkaufsmöglichkeit für Honig, die nicht den Bestimmungen des DIB entsprechen und deshalb zwangsläufug billiger.
    Auf diesen einen Satz läßt sich die Diskussion nicht bringen.
    Das war vielleicht mal so.
    Viele Grüße
    Lothar

    Solange Menschen denken, das Tiere nichts fühlen,
    müssen Tiere fühlen, das Menschen nicht denken.

  • Hallo Lothar, hallo Sabi(e)ne,


    mir ist es eigentlich scheißegal mit welchen Glas man seinen Honig verkauft. Das ist für mich keine Religion und ich führe da auch keinen Krieg. Wer nicht Mitglied im DIB sein will, der muss es nicht. Er sollte dann aber auch nicht herummäkeln. Mich erinnert das an Kollegen, welche mir immer alle Fehler der Gewerkschaft mir erzählt haben und immer alle Lohnerhöhungen mitgenommen haben. Oder an diese Imkersfamilie, nicht im DIB, welche ständig an der Aufwandsentschädigung für das Gesundheitszeugnis herummoserte und ihre Bienen kahl geschleudert hatte. Dass hier nicht sofort wieder ein Geschrei anfängt. Ich mache diesen Job, weil ich schöne Völker sehen will und nicht weil ich einem mit 100 Völkern, welcher davon lebt, ein Rechnung aufmachen möchte.
    Ich staune doch immer, wenn Anhänger der freien Marktwirtschaft, soziale gibt es nicht, vom anderen Hochpreise fordern. Der Markt regelt das. Mein Angebot muss so sein, dass der Kunde meinen Preis als berechtigt ansieht. Ich habe einen Weihnachtsmarkt nicht mehr beschickt, weil jeder Weihnachtsbaumverkäufer mit Glühwein aus dem Baumarkt, schon eine Woche destilliert, zu einem € verkaufte oder beim Kauf eines Baumes gar verschenkt hat.


    Hallo Lothar,
    die Diskussion läuft doch falsch hier. Ich beziehe es doch nicht auf die Gläserfrage. Das ist doch die Diskussion hier. Du, ihr, wollt mich in eine Ecke stellen in welcher ihr selbst steht. Das Einheitsglas wird doch hier verteufelt. Preis ist doch keine Frage des Glases. Ich beobachte zum Beispiel im Hochschwarzwald, weil ich dort kein Internet habe und nicht mit euch "rumzerfen" kann, die Honigpreise. Auf einer Linie von ca. 5 km wird Honig folgend angeboten. Neustadt Edekamarkt: Honig im Einheitsglas von Abfüller (Wernet) und einem Imker: Rapshonig zu 5 € und Tannenhonig zu 8 €. Andere Sorten dazwischen. Der Abfüller hat gleichzeitig seine Neutralglashonig im niedrigen Segment. Am Titisee wird Tannenhonig, bei genauem Hinsehen nicht aus dem Schwarzwald, im Neutralglas zu 2 € verkauft. Honige im Einheitsglas gibt es hier nicht. Am Ende des Sees läuft mein Honig gut zu meinen bekannten Preisen. In meinem Zweitwohnort, gleich daneben, liegen ein paar Einheitsgläser des örtlichen Imkers, mit noch altem verblichenen Etikett und niedrigem Preis, seit Jahren im Laden. Niemand will sie. Du siehst "hoffentlich" es ist keine Frage des Glases, sondern der Präsentation. Ich sollte in meinem Verein lieber Vorträge über Marketing halten anstatt über Varroa, Betriebsweisen, Bienengenetik und anderen Unsinn.


    Hallo Sabi(e)ne,
    im Thread, in welchem es um das gleiche Thema geht, habe ich die Sache mit dem "Etikett" anders gemeint, doch letztlich über die Reaktion geärgert. Ich schreibe dir meine Vorstellung privat. Ich habe bei deinem Beitrag den Verdacht, du hast nur meinen Beitrag gelesen und nicht den von Manne. Auf der einen Seite führt er einen Glaubenskrieg gegen das Einheitsglas und deren Billiganbieter und gleichzeitig liefert er mit den Bantinern den Gegenbeweis.


    Lieben Gruß


    Herbert

    Im Netz ist gut auf hohem Niveau imkern.:daumen::lol:

  • Lieber Herbert,


    mir scheint, du hast dich eben hinreichend erklärt. Du vertrittst demnach die Ansicht: Und willst du nicht mein Bruder sein, so schlag ich dir den Schädel ein. Dass es schwarze Schafe in jeder Szene gibt scheint dir nicht einzuleuchten, auch nicht, dass jeder vor seiner Türe kehren kann.


    Daher auch Grüße an die makellos weißen Schafe
    Manne

  • Hallo Herbert,
    in eine Ecke drängen möchte ich Dich wirklich nicht.
    Aber muss nicht jeder, der im DIB-Glas vermarktet, was natürlich auch Vorteile hat, seinen Kunden einen solchen Preisunterschied erklären?
    Wie ist es möglich, das ich im DIB-Glas einen solch niedrigen Preis nicht verlangen kann?
    Wenn ich meine,das mein Honig qualitativ hochwertiger ist und ich dafür auch einen höheren Preis haben möchte, warum segel ich dann unter einer Billigflagge?
    Wenn Kunden unter dem gleichen Label im Supermarkt gleichwertige Ware finden, was hält diese dann noch an mir?
    Gut, wenn man sich da unterscheidet.
    Viele Grüße
    Lothar

    Solange Menschen denken, das Tiere nichts fühlen,
    müssen Tiere fühlen, das Menschen nicht denken.

  • Lieber Manne,
    ich fühle mich unverstanden. Ich möchte dir und niemanden den Schädel einschlagen. Ich wollte allerdings hier nicht sagen, dass ich sogar für die Bantiner Verständnis habe, denn in MäcPom möchte ich keinen Honig verkaufen. Hier gibt es sich viele Leute, welche sich meine Preise einfach nicht bezahlen könnten. Ich habe nur mal meiner Freude Genugtuung verschafft. Hier mosern ständig einige gegen das Einheitsglas und merken nicht, dass das Preisproblem nicht eine Frage des Glases ist.


    Also Manne, keine Angst, ich komme nur einmal im Jahr nach Brandenburg und die dort haben alle noch wohlgeformte Schädel.


    Ich werde zu Sachen Honigpreise und Gläser nichts mehr sagen, denn ich werde auf dem Markt von der SIG im Einheitsglas stets unterboten und ein Mitbewerber (Neutrakgläsler) bei meinem Händler hängt sich einem Paternoster gleich an meine Preise.


    Zum Schluss, bin ich nun ein weißes oder schwarzes Schaf?


    Auf deine Humor hoffend


    Herbert

    Im Netz ist gut auf hohem Niveau imkern.:daumen::lol:

  • Hallo alle zusammen,


    habe die Beiträge aufmerksam gelesen und kann es sein das ich in DIB Gläser nicht abfüllen darf wenn ich kein Mitglied bin? Wenn meine Kunden DIB Gläser zurückbringen, woher auch immer, dann füll ich die auch mit meinem Honig und verkaufe sie zum gleichen Preis wie die in den Neutralgläsern, der Inhalt zählt.


    schönen Sonntag noch Drobi

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)

  • Hallo alle zusammen,
    habe die Beiträge aufmerksam gelesen und kann es sein das ich in DIB Gläser nicht abfüllen darf wenn ich kein Mitglied bin?


    Hallo,


    zur Nutzung des DIB-Glases musst du Vereinsmitglied sein und ein Honig-Zertifikat in einem Kurs erworben haben.


    Noch ein bißchen Öl ins Feuer:
    Waldhonig-4-Kilo-ohne-Rueckstaende


    Preis je Glas? €2,61 !! :evil:

    42

    ganz sicher

    nur nicht beim bee-space

  • Hallo Imker
    Bei den Leuten,die iieeh bää zum Honig im DIB Glas sagen,habe ich auch keine
    Chanche zu erklären,das Honig niemals gleichschmeckt.
    Habe ich aber erst mal ein Glas "Isselburger Schmuggelgold" Honig vom
    Niederrhein mit eigenem schönen Etikett verkauft und der Kunde kommt wieder,
    und sagt:Toll, ihr Honig schmeckt ja wie früher;dann kann ich ihm alles über
    meinen wunderbar herrlich schmeckenden,unglaublich gesunden edlen,sauberen,gesiebten nicht gefilterten Honig verklickern bis ihm schwindelig wird.
    Die,die dem DIB Glas treu sind,bekommen meinen Honig selbstverständlich
    auch im DIB Glas.
    MIt Leuten ,mit denen ich ins Gespräch komme,kann ich auch überzeugen.
    Ich fahre also zweigleisig,mittlerweile mehr "Schmuggelgold" als DIB !
    Also bitte keinen Streit übers Glas.Nur flexibel bleiben.
    Gruß
    Helmut