Was ist denn da los...

  • Hallo ihr lieben,


    ich bin der Manu und habe diesen Sommer mit zwei Schwärmen in meinen selbstgebauten Dadant-Beuten meine Imkerkarriere begonnen. Bis jetzt lief alles sehr gut. Ich habe auch ganz brav vor ca. 6 Wochen mit AS behandelt und war dann bis Gestern leider (für die Bienen) nicht ím Lande. Heute habe ich eines meiner Völker in eine neue Beute umgezogen, da die alte zu große Mängel hatte. Dabei ist mir erschreckend aufgefallen, dass das Volk extrem geschrumpft ist und trotz Fütterung zu wenig zu mampfen hat. Auch konnte ich keine Brut entdecken. Da es mein erstes Jahr ist, bin ich mir aber nicht sicher, ob das um diese Jahreszeit normal sein könnte. Die Dame des Hauses konnte ich auch nicht finden, was aber nichts heíßen soll, da sie keine farbige Last mit sich herum trägt.


    Was könnte da los sein?


    Vielen Dank im voraus Der Manu

  • Hallo Tussilago,


    wenn du noch einmal im Volk nachschaust, guck mal ob du Stifte findest. Bei mir ist das Volk weiselrichtig, kein Polleneintrag mehr, eingetragener Pollen in den Waben versiegelt, keine Maden aber Stifte da. Eine Woche später das gleiche Bild. Dort wo vorher Stifte waren, sind aber auch keine Maden. Stifte wurden wohl wieder ausgefressen. (Siehe meinen Beitrag aus September: Ist denn schon Winter?)