Hallo was haltet Ihr von der Zanderbeute von Holtmann???

  • Hallo ich bin ein Einsteiger und wollte Fragen ob Ihr mir die Zanderbeute von Holtermann empfehlen könnt oder soll ich mir lieber eine andere kaufen?????
    freue mich auf antworten.
    :Biene:

    Willst du Gottes Wunder sehen musst Du zu den Bienen gehen

  • Hallo Manni


    Ich imkere mit Deutsch Normal und bin sehr zufrieden. Die Beute ist beim Wandern leichter und umgänglicher als die Zanderbeute (meine ich).


    Gruss und willkommen in unserem Club


    Jon

  • hallo,


    kenne jetzt die von Holtermann nicht, aber du brauchst nur auf eines zu achten: massive Holzausführung, Bauweise so einfach wie möglich, gute Eckverbindung.
    Wenn du dir Zander eingebildet hast, ist das gut so.
    Wenn du dich noch gar nicht auskennst, überleg dir die Dadantkiste. Stöbere mal bei den Buckfastimkern im Internet, bevor du etwas fix machst,


    Grüsse Peter

    Theorie ist: alles wissen und nichts funktioniert.
    Praxis ist: alles funtioniert und keiner weiss warum.

  • Hallo Manni,


    habe zwar erst seit dem Frühjahr Erfahrung (mit Bienen und) mit Zanderbeuten nach Dr. Liebig von Holtermann, allerdings zeichnet sich bereits jetzt ab, dass die Teile nicht sehr langlebig zu sein scheinen. Trotz mehrfacher Lasur mit AURO-Farbe auf Leinölbasis sind schon einige größere Risse zu beobachten. Das liegt wohl auch am verwendeten Leimholz. Die Leimung scheint wasserfest zu sein, die Risse bilden sich im Holz dazwischen. Ich hatte vor einiger Zeit nochmals zwei komplette Beuten bestellt, deren Holzqualität besser zu sein scheint. Allerdings immer noch Leimholz.


    Einige Details gefallen mir persönlich dagegen bei den "Holtermännern" besser als beispielsweise bei den Dehner-Beuten, auf die Meister Liebig so schwört:
    - Rähmchenauflageschienen aus Edelstahl (Ohren werden nicht eingekittet und auch weniger "Briefmarken")
    - Einflugloch so ausgeführt, daß ein relativ massiver Mäusekeil (im Set enthalten) Platz hat. Dieser hält durch Eigengewicht, muss nicht eingeklemmt oder sonstwie befestigt werden.
    - Innendeckel hat auf der Unterseite einige Millimeter Platz, so daß die Bienis und die Folie/Fliegengitter Platz haben.


    Gruß,
    subsi

  • Hallo !
     
    Wir haben im Sommer diesen Jahres Beuten bei einem neuen Imkerbedarfsgeschäft in unserer Gegend gesehen und daraufhin zugeschlagen:
     
    Beuten der Behindertenwerkstatt: Bergwinkel
     
    Sehr solide, saubere Zapfen Eckverbindung, und überhaupt sehr passgenaue und Ausführung - nicht mal teuer, leider etwas schwere als die Holtermann. Wenn man beide Beuten im direkten Vergleich nebeneinander sieht dann sieht man dann doch die Qualitätsunterschiede sehr.
     
    Die bieten verschiedene Maße an, wir haben hier jetzt eine mit DN Maß hier.
     
    Beuten von Bergwinkel kannst Du Dir ja mal anschauen:
    http://www.bwmk.de/index.php?id=34
     
     
    Gruß
    Alex der Bienenknecht aus der Lahntaler Imkerei
     
    PS:
    Zander, DeutschNormal, Dadant ... schau Dich dochmal bei Dir in der Gegend um was man dort so an Rähmchenmaßen verwendet. Kommt immer mal vor das man da mal was tauschen muß. Da ist ein passendes Maß schon nicht schlecht.
    Hast Du einen Imkerpaten ... ?

    Aus der Übertreibung der Warnungen,
    ist die Unterschätzung der Realität geworden.

  • ja habe einen imker partner der sich gut auskennt , er hat dadantbeuten aber ich wollte mich auch mal über andere beuten informieren.

    Willst du Gottes Wunder sehen musst Du zu den Bienen gehen

  • Hallo Manni,
    ich habe auch im Frühjahr begonnen zu imkern und mir Zanderbeuten von Holtermann geholt. Allerdings haben diese in dieser Saison stark gelitten. Sie sind komplett aus Kiefer und schwer. Ich habe später Combibeuten (DNM und Zander) und Zanderbeuten beim Bienenweber in Gera bestellt. Ich habe sie teilweise eingesetzt, sie scheinen haltbarer zu sein. Gut ist, dass Bienenweber die Zargen auch in Weymouthskiefer anbietet, was viel leichter ist. Nur der Boden ist so bei mir in Kiefer, bei der Bearbeitung ist es eine Erleichterung. Bei Holtermann werde ich mir keine Beuten mehr bestellen.
    Ich habe nun die Möglichkeit neue Beuten in einer Behindertenwerkstatt nach meinen Vorstellungen arbeiten zu lassen. Meine bisherigen Aufträge wurden sehr sauber gearbeitet.

    Gruß!
    flatterfels


    Jungimkerin, 9 Völker auf Zander

  • Ich habe meine Beuten von den Berwinkel- Werkstätten und bin mir sicher, dass ich nur dort meinen Beutenbedarf decke, auch wenn sie ein zwei EURO teurer sind.
    Gruß Jülle

  • Hallo Zusammen,


    ich imkere mit den Liebig-Beuten im Zandermaß und habe mir im Lauf der Jahre Beuten von verschiedenen Anbietern besorgt (Bienenweber, Bergwinkel, Holtermann). Letzlich sind alle in Ordnung. Die Verarbeitung ist bei Bergwinkel sehr gut. Nachteilig ist hier, dass die Zargen keine Metallschienen haben (im Gegensatz zu Holtermann und Bienenweber). Für das Hin- und Herschieben der Rähmchen sind Schienen schon von Vorteil. Nachträglich kann man sie nicht anbringen, da dann zu wenig Platz zur nächsten Zarge ist. Noch ein Tipp: Ich würde darauf achten, Beuten aus Weymouth-Kiefer zu bekommen (bei Bergwinkel Standard, bei Bienenweber gegen Aufpreis). Holzbeuten sind eben doch vergleichsweise schwer.


    Viele Grüße,
    Vorgebirge

    (seit 2002 Carnica, Standbegattung; Löwenzahn, Obstblüte, Sommerblüte, Robinie, Linde; Zander, Zeidlermagazin (Heroldbeute), Hohenheimer Einfachbeute; Neutralgläser, eigene Etiketten; Honig, Propolis, Met, Bärenfang)

  • Hallo Maja,


    ich habe mir in diesem Jahr einige Beuten bei Wagner gekauft. Ich bin sowohl mit der Qualität als auch mit der Lieferung und Beratung am Telefon zufrieden. Ob es nun mehere Jahre hält muß sich bei mir erst zeigen. Ich habe aber bei einem bekannten Imker mehrere Jahre alte Beuten gesehen, die noch shr gut aussahen. Von dort hatte ich auch den Tip, mich an Wagner zu wenden. Ich habe aber zum Vergleich auch von anderen Lieferanten bezogen.


    Gruss Michael