Umstieg Buckfast auf Carnica

  • Basierend auf einer Diskussion, interessiert mich, ob es jemanden gibt,der


    von Carnica auf Buckfast umgestiegen ist...dieses womöglich auch von 2 Bruträumen auf ein einräumiges System und dann festgestellt hat:
    Das ist Mist...bloß wieder Carnica Königinnen her, umgeweiselt der ganze Kram und zurück zur 2 räumigen Betriebsweise...


    Gruß aus Hildesheim

    Gruß aus Hildesheim - Holger - Buckfast in Segeberger Beute - 1 1/2 DNM - Bienen seit 2006

  • *halb-meld*:lol:
    Ich bin mit Dadant nicht klargekommen, aber mit Buckis auf 2 oder 3 BR DN sehr wohl.
    Und wenn man Carnis führt wie Buckis, sind sie fast genauso gut.:wink:
    Es liegt nicht an der Biene.
    Ich hab auch 1,5DN und 2.0DN ausprobiert - normal DN plus halbhohe HR sind für *mich* am besten. Und bienentechnisch - B und C und Landmix - egal, klappt alles wunderbar.:wink:

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • interessant ;-)


    mal sehen, was noch so für Antworten auftauchen :-)

    Gruß aus Hildesheim - Holger - Buckfast in Segeberger Beute - 1 1/2 DNM - Bienen seit 2006

  • Also ich bin von DNM auf DNM 1 1/2 umgestiegen und damit zufrieden - ein "zurück" käme mir nicht in den Sinn. Diese Buckelei mit den Bruträumen bei der Durchsicht (Kippkontrolle ist ja wohl nen Witz...kann man als Schwarmkontrolle m.E. vergessen) und die Vielzahl der Waben bei der Kontrolle (und die alle auch noch erneuern müssen...brrrr) das war einfach nichts für mich. Ich bin einfach gefühlsmäßig Dadant-Anhänger: ein großes, geschlossenes Brutnest mit schneller Durchsicht, viel eigener Honig für die Versorgung und kein Rauslutschen bis auf den letzten Rest...finde ich gut.


    Aber o.k., es gibt auch Nachteile:
    Die großen 1 1/2er lassen sich nicht einfach abstossen; sie sind gerade mit Futter sehr schwer und brechen leicht bei zu heftigem Handling - hier brauchts eine Schwanenfeder zum Abstreifen; klappt dann aber prima!


    Man hantiert eben immer mit 2 Maßen (bei mir sogar drei da ich noch DNM und Halbzargen als HRs habe).


    Das Unterstellen von Zargen (z.B. Honigräume zum Leerlecken) ist ne Strafe da die Bruträume eben entsprechend schwer sind.


    Also daher bin ich kein richtiger Kandidat für Deine Frage, da ich nur den Weg in eine Richtung gemacht habe und nicht wieder zurück.
    Und Buckfast habe ich rein hier nie gehabt, eher die dunkle und eben eingekreuzte Buckis - machen sich aber auch gut wie auch die Carnica.


    Melanie

  • Einen wunderschönen guten Morgen an diesem kalten guten Morgen :)
    Seit wann stellt man die Honigräume zum auslecken unter die Bruträume?
    Ich glaube da hast du was falsch verstanden.
    Nur zur Frühjahrsreizung stellt man (frau auch ;) Honigräume unter die Brutzarge und da sind die BR nicht mehr schwer.
    Ich stelle nie HR unter die Brutzarge, bei mir kommt alles , auch im Frühjahr, wenn ich mal reizen müsste, was ich nicht tu, immer auf den Futtertrog.
    Auch sind bei mir noch nie Futterwaben gebrochen, du mußt deine Rähmchen mindesten 6x drahten.
    Der Abstand zu dem Oberträger beim 1-sten Loch beträgt bei mir 2cm, zum 2-ten Loch zu den Ersten wiederum 2 cm und der Rest wird aufgeteilt, Abstand zum Unterträger sollte auch 2 cm betragen.

    Wer hinfällt und nicht wieder aufsteht , der hat schon verloren.

    ( von mir ;-) )


    Gruß

    Heike

  • Hallo Sabine
    Ich imkere auch mit DN. Und Zwar DN 1 und als Honigräume DN1/2. Ich finde diese Völkerführung als optimal an die Völkerstärke anpassbar.


    Die 1/2 DN Honigräume mit Dickwaben finde ich ganz besonders super (keine Wabenbrüche beim Schleudern). Allerdings kann es mit den Dickwaben Wassergehaltsprobleme geben. Aber ich habe jetzt auch diese Probleme in den Griff bekommen.
    Gruss
    Jon

  • hat hier jemand Erfahrungen mit Buckfast und "nomalen" Seegeberger Holzbeuten (DNM), zwei Bruträume usw.?


    Buckfast mit Hohenheimer Einfachbeute, da habe ich Erfahrungen. Brauchen auch nur maximal 2 Bruträume. Mehr als 4 Zargen insgesamt hatten sie nie (allerdings nehme ich ihnen den Honig weg, wenn er reif ist).

    "Moral ohne Sachverstand ist naiv und manchmal sogar gefährlich"

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von wald&wiese () aus folgendem Grund: Räschtschaibung

  • Hallo Holger


    wenn du 1,5 DNM hast dürfte das für die Backfast und die Carnica keinen Unterschied geben, denn diese Bruträume sind optimal für beide Rassen.Von praktischen Erfahrungen mit der Backfast kann ich nicht berichten.
    Ein Imker im Nachbardorf hatte vergangenes Jahr ein Volk Backfast auf 2 BR DNM und hat sich nur lobend über die Sanftmut und Wabenstetigkeit ausgesprochen.Sie wurden nur wieder abgeschafft, weil wir möglichst nur mit Carnica imkern sollen/wollen.
    Aber die Backfast ist bei uns schon in fast allen Völker zu erkennen, es sei denn man hat reinrassige Carnicaköniginnen.

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)

  • Hallo Reinhard,
    wer schreibt Euch das denn vor,
    "...weil wir möglichst nur mit Carnica imkern sollen/wollen."?
    Viele Grüße
    Lothar

    Solange Menschen denken, das Tiere nichts fühlen,
    müssen Tiere fühlen, das Menschen nicht denken.

  • Ich halte Buckfast in 2 Bruträumen auf Zander; das klappt soweit ganz gut.
    Auf einem Brutraum (Zander, DN usw.) ist Buckfast nicht so geeignet. Eine Buckfast - (Königin) kann nur ihre komplett Leistung bringen, in einem (Dadant) / zwei großen Bruträumen. Dies hat Bruder Adam schon so beschrieben.


    Ich arbeite in meiner Imkerei auch nich Buckfast - Konform; aber mit mindestens 2 Bruträumen klappt das soweit wunderbar
    Ich sehe jetzt keinen Grund von Buckfast wieder zurück zur Carnica zu gehen.


    Beide Rassen haben ihre Vor- und Nachteile. Für mich und meine Imkerei hat sich die Kombination von Buckfast auf Zander am besten erwiesen.

  • Servus,
    ich halte Buckfast auf Dadant und auf Zander, bei Zander auf 10 Waben das geht super und bringt auch viel Honig.
    ZUm Einwintern bekommen die Zander einen 159er HR aufgesetzt, dann passt das mit dem Platz.
    An die die das nicht nachvollziehen können, gebe ich den Rat enfach mal aus zu rechnen wie viele Zellen eine Königin in 21 Tagen bestiften kann.


    beehead

    give bee`s a chance- all together now- give bee`s a chance

  • Hallo Lothar


    das schreibt uns niemand vor, da kann ich auch keine genaue Antwort geben, aber ich glaube die Carnica kommt mit unserem Wetter besser zurecht. Es kann sein das ich mir zu Testzwecken, nächstes Jahr mal ein Backfast Volk zulege und da wird wohl auch keiner was dagegen haben, es sei denn die Züchter.

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)