Reserveköniginnen

  • Hallo zusammen,


    ich nächsten Jahr möchte ich mir ein paar Königinnen von einem schönen Volk ziehen. Quasi als Reserve, weil ich in diesem Jahr auch eine KÖ aus Dussligkeit um die Ecke gebracht habe.


    Ich habe gedacht:
    Sammelbrutableger als Pflegevolk, nach 9 Tagen Nachschaffungen weg und dann mit Zuchrahmen versehen. Später dann irgendwann in Einzelvölkchen zerlegen usw....


    Alles schön und gut, ABER:
    Eigentlich will ich meine Völkerzahl nicht mehr erhöhen ! Was mach ich denn mit den Einzelvölkchen, wenn der Herbst kommt ?


    Auflösen ? Ist mir eigentlich zu schade (erst peppelt man sie groß und dann...). Oder bringt man die so klein über den Winter ?


    Habe mir auch ein Buch über Zucht gekauft, aber irgendwie steht da auch nicht drin was man mit den KÖs macht, die man nicht braucht.


    Außerdem: Was nimmt man denn da für Kästchen, die so ein "ReserveKöVölkchen" beherbergt? Da gibts ja verschiedene Sachen und jeder Buchautor schwört auf sein eigenes Patent.


    Wie sind Eure Erfahrungen ?


    Gruss
    Veet

  • Moin Veet,


    ich rate Dir zu Mini-Plus. Ganz ehrlich auch aus tiefstem Herzen.:wink: Kaufe Dir 4 Zargen, 4 offene Böden, 4 Deckel und mindestens eine Futterzarge. Damit bist Du in der Lage ein schönes Rechteck als Begattungsplatz zu bauen mit Fluglöchern in alle Richtungen (oder zwei rechts zwei links) und Du kannst mit einem 4er-Turm recht sicher überwintern. Die Königinnen lassen sich in den Mini's auch länger "lagern" wenn man gelegentlich Bienen entnimmt. Als Begattungsvölkchen gestartet kriegt man sicher genug vorgeprüfte Königinnen für eine kleine Imkerei hin. Auch kann man alte Königinnen zeitweise oder zur Reserve in Mini-Plusen parken und überwintern - problemlos.

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • Hallo,
    informiere Dich einmal über Mini-Plus. Ich habe bisher zwar keine im Einsatz beobachte aber die letzten Jahre bei Imkerkollegen die erfolgreiche Überwinterung in 2-3 zargigen Mini-Plus-Einheiten. Mich hat bisher gestört, dass ich damit ein Wabenmaß am Stand habe, das eben nicht zum Standmaß passt. Im kommenden Winter werde ich mir trotzdem einige Einheiten zusammenschrauben um im nächsten Jahr den Einsatz zu erproben.
    Die Erfahrungen der Kollegen haben mich fast überzeugt.
    Gruß an alle Imkerinnen und Imker

    Man tut was man kann, hieß es früher. Heute glauben alle sie müssen tun was sie nicht können. P. Sloterdijk

  • Eisvogel : warum baust du dir dann nicht selbst welche, die zu deinem Wabenmaß passen?
    Ich hab meine auf 1/2 DN Breite minus 1cm, damit passen zwei Miniwaben in ein DN-Rähmchen und sind problemlos überall einzufügen.:wink:

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Hallo,


    und danke für die schnellen Antworten.


    sabi(e)ne :
    Cool !! Sowas könnte ich mir auch vorstellen (da kann ich wieder was basteln !!).


    Henry :
    Wieso gibts es die nur in Styropor ? Isolation ? Das (Styropor) ist eigentlich nicht so mein Ding.


    Gruss
    Veet

  • Wieso gibts es die nur in Styropor ?

    Ich denke es liegt wohl am Gewicht und der guten

    Zitat

    Isolation

    vor allem gegen Wärme im Sommer. Schade, daß Du mit dem Schaumzeug nicht klar kommst. Ich habe letztes Jahr Ablegerkisten aus Holz erlebt und einige Weber-Beuten und ich wurde in Bezug auf Bewegung im Material wieder voll bestätigt. Ein Vollvolk kann vielleicht einen Riß oder Spalt in der Beute verkitten. Könnte eine Hand voll Bienen im Mini-Plus das auch? Selbst Ableger hatten gegen sich wölbende Kistendeckel keine Chance. Da mußten dann Gurte drum, voll eingespeicherter Armkraft.

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • Tja, siehste, mit Leimholz wär das nicht passiert...:lol:
    Da muß nur Folie auf den Deckel, und ansonsten verwirft sich da gar nix.
    Aber anschnallen tu ich meine auch, geht besser als Steine drauf gegen Wind.

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Moin Sabi(e)ne,

    Tja, siehste, mit Leimholz wär das nicht passiert...:lol:

    Wände Hartmut ärschern wills, dann fraache ma nach sein'n Ablegerkisten ... Welchselbige selbstverständlich aus allerbilligstem Leimholze zusammengetackert wurden, profiherstellerseits und nichämal 'ne Bodenlüftung hatten.

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • sabi(e)ne


    Hallo,


    ich bin schon am herumskizzieren, wie meine 1/2-Zander Waben aussehen sollen.


    Nach meinen Berechnungen komme ich mit 6 Waben, auf annähernd die gleiche Fläche wie das Mini-Plus-Magazin mit seinen sechs.


    Wie ist den das mit der Pflege von so einem Minivolk?
    Füttern ist ja klar ! Aber was, wenn das ein Riesen-Haufen Bienen wird, mit der Zeit ? Der Henry "entnimmt" wohl welche. Was heißt denn dann hier "entnehmen"? Was ist sonst zu beachten ?


    So viele Fragen...


    Gruss
    Veet

  • Hallo, Veet,
    ein "Riesenhaufen" wird es erst, wenn du durchgehend eine legende Königin drin hast, und bei MIniplussen kannst du ja aufsetzen.
    Fürs Überwintern werden 4 Zargen empfohlen, und möglichst immer 4 Türmchen zu einem Block stellen.
    Bienen entnehmen = vollgetankt abfegen und woanders zugeben.

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Fürs Überwintern werden 4 Zargen empfohlen, und möglichst immer 4 Türmchen zu einem Block stellen.


    Mit vier bist du auf der SEHR sicheren Seite. Das Überwintern geht sogar bei mir tadellos mit drei Zargen = 18 Rähmchen. Am besten überwintern die Ladies aber in den Überwinterungsbeuten vom Wagner, kein Leuchtturm sondern eher ein Lagerhaus von 2*12 übereinander. Mir erscheint die Geometrie einfach idealer zu sein.

    42

    ganz sicher

    nur nicht beim bee-space

  • Hallo


    ich für meinen Teil habe mich gegen das Zusammenstückeln von 2 Mini Waben entschieden.
    Absperrgitter auflegen
    Folie mit Loch auflegen
    Mini Zarge Aufsetzen
    Leerzarge drauf
    Fertig


    Entweder laufen die nur aus oder sie werden voll getragen, dann dienen sie
    als Winterfutter im Mini.


    Gruß Uwe