(frage) was brauche ich für einen guten start und wie fange ich an?

  • das meiste steht oben im titel ;)


    kenne hier in der nähe leider keinen imkerverein sonst hätte ich mich dort erkundigt


    was mich am meisten interessiert ist welches gerät ich brauche


    bücher habe ich mir ebend bestellt

  • Hallo Blackluster
    Zuerst würde ich mich bei einem erfahrenen Imker in Deiner Umgebung nachfragen und orientieren lassen. Über Imkerforen kannst Du nicht einfach so ohne weiteres Imker werden. So einfach ist das Imkern nicht.


    Zudem empfehle ich Dir, Dich für den Besuch eines Anfängerkurses anzumelden.


    Bienen würde ich erst im Frühjahr 2008, nachdem Du einigermassen Bescheid weisst, was imkern ist, anschaffen.
    Gruss
    Jon

  • Hallo Blackluster,
    google mal unter Imkerverein Königswinter.
    Es gibt auch in Deiner Nähe mehr als einen Imker.
    Gruß und einen guten Start. Mein Rat an Anfänger ist immer: "Nichts überstürzen!"
    Gruß Eisvogel

    Man tut was man kann, hieß es früher. Heute glauben alle sie müssen tun was sie nicht können. P. Sloterdijk

  • jap erstmal danke für die antworten habe gleich mal gegoogelt zu meiner überraschung ist sogar ein alter lehrer von mir in dem verein ^^


    @ eisvogel überstürzen will ich eh nicht vieleicht fange ich mit einem volk an

  • kleine frage noch die ich mir net bis morgen verkneifen kann ^^


    es gibt ja viele verschiedene beuten was ist da eigentlich der große unterschied?


    das mit den maßen habe ich ja verstanden aber sonst?

  • Hallo Blackluster,
    starte mal im Forum die Suchfrage "beste Beute" und dann nimm Dir 3 Stunden Zeit. Wenn´s reicht. Es wird Dich aber nicht sehr befriedigen.
    Schaue Dich außerdem bei Imkern Deiner Gegend um und ließ die nächsten Monate Bienen-Literatur. Unvoreingenommen!!! Aber denk dran entscheiden mußt Du selbst.
    Gruß Eisvogel

    Man tut was man kann, hieß es früher. Heute glauben alle sie müssen tun was sie nicht können. P. Sloterdijk

  • Entschuldigung, aber außer in einer Warre würde ich keinem Anfänger zu Naturbau raten.
    Da kommt doch schon wieder eine Spar-Mentalität durch, die auf noch noch schlimmeres schließen läßt...:roll:..bloß weil MWs Geld kosten.


    Wenn du keine Kohle für ausreichend MWs und vernünftige Ausrüstung inklusive Futter für Ableger über den ganzen Sommer hast, dann laß es besser.
    Dann biete einem Imker einen Standplatz in deinem Garten an, aber laß es selbst.
    Wenn du es doch selbst versuchen willst, dann mach es die ersten zwei, drei Jahre so, wie dir gesagt wird, und warte, bis du überhaupt weißt, wovon du redest.
    Vernünftigen Naturbau bekommst du nur hin, wenn du Schwärme in eine Beute mit Endgröße ab der ersten Stunde einschlägst und anschließend die Finger rausläßt.
    Dann bekommst du ein vollendetes Brutnest mit Vorratszone.
    Jeder Eingriff an den Waben bringt dann alles durcheinander.


    Was willst du denn?
    Bienen & Honig oder spielen und gucken und machen und tun?

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen