Spätzünder, ist dieses Jungvolk noch zu retten?

  • Hallo,
     
    ein Ableger, den ich Ende Mai mit 3 Brutwaben gebildet habe, hatte nach der Schlechtwetterperiode im Juni nur noch wenig Bienen und keinerlei Brut.
    Da ich bei einer Durchsicht keine Königin finden konnte, habe ich dann eine Weiselprobe durchgeführt.
    Auf der eingehängten Wabe wurden auch schnell 4 Nachschaffungszellen gezogen, diese jedoch nach wenigen Tagen wieder abgetragen.
    Kurz darauf war auf einer anderen Wabe frische Brut zu sehen, die aber auf den ersten Blick nach einer Drohnenbrütigen Königin aussah (geschlossenes Brutbild, Stifte schön in der Mitte der Zellen, hochgewölbte Deckel).
    Aus Zeitmangel habe ich das Volk nicht sofort abgekehrt sonder erst einmal noch zwei Wochen sich selbst überlassen.
    Vor einer Woche wollte ich dann abkehren und habe zu meinem Erstaunen auf einer Wabe etwas schön verdeckelte Brut und einige offene Brutzellen gefunden. Zwei weitere Waben waren fast komplett neu bestiftet.
    Statt abzukehren habe ich deshalb eine Futterzarge aufgesetzt und Zuckerwasser 1:1 eingefüllt.
    Das Futter wird fast überhaupt nicht angerührt. Vor dem Flugloch ist absolut tote Hose.
    Kann ich diesem Jungvölkchen irgendwie noch auf die Sprünge helfen? wenn ja Wie?

  • Hallo Wulle
    Es lohnt sich nicht, dieses Volk über den Winter zu versorgen. Ich würde es durch abwischen (50 Meter vom Stand entfernt) auflösen.
    Gruss
    Jon :Biene::oops::oops:

  • lass da volk noch gedeien gib ihn 3 brutwaben von anderen völkern und futterwaben.
    :Biene::Biene::Biene:

    ja ich bin der Lukas ich hab 0 völker auf dnm in segeberger kästen.

  • lukas : Meint Deine Antwort in etwa:
    "Ja, schwäche Deine andern Völker und störe sie, denn es gilt, daß es besser ist, viele kleine Völker aufzufüttern und einzuwintern und Winterzubehandeln und nachher nur wenige von den kleinen Völkern auszuwintern, als womöglich wenig starke Völker mit wenig Aufwand und Futter sicher durch den Winter zu kriegen und im nächsten Frühjahr kräftige Ableger bilden zu müssen."?


    Dann ist das genau so ein Tipp, den ich nicht unwidersprochen stehen lassen kann. Wenige Starke Völker gehen in den Winter und wenige starke kommen auch raus. Nur so ist das. Firlefanz mit jetzt noch nicht vollkräftigen Ablegern bleibt Firlefanz mit jetzt noch nicht vollkräftigen Ablegern. :roll:

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • hallo,


    lass das Vereinigen!
    Stoss die Bienen von den Waben ab, die betteln sich dann eh in deine Völker ein.
    So störst du keine anderen Völker und ein paar alte Waben hast du so auch ausgeschieden.


    Grüsse Peter

    Theorie ist: alles wissen und nichts funktioniert.
    Praxis ist: alles funtioniert und keiner weiss warum.

  • Hallo Wulle,



    ich würde an Deiner Stelle um Erfahrung zu sammeln zwecks Rettung der Königin jetzt noch folgendes tun:


    -mit Ameisensäure auf Schwammtuch behandeln(2 qcm/ Wabe)
    -Königin zeichnen
    -Volk auf einer Zarge neu ordnen(3 Futterw.,4 Brutw.,3 Futterw. - wenn FuW oder BrW fehlen, dann mit Leerwaben, aber keine MW, andere Völker nicht belasten) )
    -Flugloch einengen auf 3cm
    -1 Portion Futterteig 2,5 Kg oben auf die Waben legen (wegen kalter Nächte)
    -nach Futteraufnahme Nachschau( ca. 15 Tage)
    -mit Ameisensäure auf Schwammtuch behandeln
    -erneut eine Portion Futterteig 2,5 Kg oben auf die Waben legen
    -nach Futteraufnahme Nachschau
    -Einschätzung, ob der Ableger die Königin über den Winter bringt
    (war die Königin sehr legefreudig? )


    Auflösen kannst Du jetzt immer noch.
    Nach diesem Siebenschläferjahr bekommen wir einen sehr schönen Herbst.

  • Hallo,
     
    erst mal Danke an alle für die schnelle Antwort.:daumen: Abkehren bring ich, vor allem nachdem heute früh doch ein regelmäßiges Kommen und Gehen am auf knapp 3 cm eingeengten Flugloch war, nicht übers Herz. Ist ja schließlich die erste Königin, die in meinem selbstgebastelten Ablegerkästchen das Dunkel der Bienenwelt erblickt hat. :liebe002:
     
    Ich hab es heute Vormittag so ähnlich gemacht, wie es drohne empfiehlt.
     
    Mit dem Schwammtuch habe ich schon letzte Woche eine erste Behandlung gemacht. Da zwar zögerlich aber doch stetig Futter abgenommen wird, habe ich das Volk nicht weiter gestört und auch die Zarge mit dem Zuckerwasser draufgelassen. Wenn das weg ist, werde ich wohl Apifonda draufpacken oder einen Tetrapack statt der letzten 2 Waben (11 DN passen rein) reinstellen und das Volk ansonsten die nächsten 14 Tag in Ruhe lassen.
     
    Vielleicht habe ich ja etwas Anfängerglück und doch noch ein weiteres Volk, das im nächsten Jahr etwas Honig bringt :)

  • Hast du den Varroabefall überprüft, sofern das in dem "Jungvolkkästchen" funktioniert?
     
    Gruß
    Simon


     
    Das Völkchen sitzt in einer ganz normalen Herold-Beute mit Gitterboden. Ich habe die Milben nicht gezählt, aber der Milbenfall war nicht besonders hoch.

  • Moin Wulle,

    nachdem heute früh doch ein regelmäßiges Kommen und Gehen am auf knapp 3 cm eingeengten Flugloch war, nicht übers Herz.

    Räuberei, abfliegendes Mini-Volk?

    Zitat

    Da zwar zögerlich aber doch stetig Futter abgenommen wird, habe ich das Volk nicht weiter gestört und auch die Zarge mit dem Zuckerwasser draufgelassen.

    Zuckerwasser wird sauer,

    Zitat

    Wenn das weg ist,

    dann kannst Du lang warten.

    Zitat

    Vielleicht habe ich ja etwas Anfängerglück und doch noch ein weiteres Volk, das im nächsten Jahr etwas Honig bringt :)

    Große Völker bringen viel Honig, normale versorgen sich selbst, kleine gehen ein.

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • Moin Wulle,Räuberei, abfliegendes Mini-Volk?Zuckerwasser wird sauer, dann kannst Du lang warten.Große Völker bringen viel Honig, normale versorgen sich selbst, kleine gehen ein.


     
    Glücklicherweise weder Räuberei noch Abflug, alles im grünen Bereich. :)
    Dass das Futter sauer wird, habe ich gestern selbst festgestelllt :eek: , die Brühe entsorgt und durch Apifonda ersetzt. Im Kasten krabbelt und summt alles normal, der geringen Volksstärke entsprechend.
     
    14 Tage gebe ich ihnen noch (vorher schaff ich's auch zeitlich nicht).