Näpfchen, heißt das jetzt noch Schwarmgefahr?

  • Hallo ihr Imkerinnen und Imker,
    ich habe gestern vor dem Aufsetzen meiner 2. Futterration (3:2) eine Kippkontrolle bei meinen 3 Jungvölkern vorgenommen. Habe bei jedem Volk Näpfchen gefunden. Stichprobenartig habe ich einzelne Waben gezogen und feststellen können das die Näpfchen nicht bestiftet waren.
    Heißt das jetzt alles i.O. oder muss ich vorsorglich komplett dursehen? :confused:
    Besteht jetzt im August noch die Gefahr eines Schwarms?
    Junge Brut ist vorhanden und Weisel sind von diesem Jahr.
     
    Danke für eure Meinungen und Tipps,
    Fabi

    WO KÄMEN WIR DENN HIN, WENN JEDER SAGEN WÜRDE, WO KÄMEN WIR HIN, UND NIEMAND GINGE, UM ZU SCHAUEN, WOHIN MAN KÄME, WENN MAN GINGE?!!

  • Hallo Fabi
    Es besteht keine Schwarmgefahr mehr. Die Näpfchen, die Du gesehen hast, nennt man Spielnäpfchen. Solche kann man immer wieder an den Brutwaben beobachten. Du kannst also ruhig weiter füttern und diesbezüglich sorgenfrei schlafen.
    Gruss
    Jon

  • Moin Fabi,


    vor Schwarmen brauchst du keine Angst mehr zu haben. Wo waren denn die Näpfchen. So sie am Rand der Wabe waren und nicht bestiftet sind, werden sie auch nicht mehr bestiftet. Sollten sie in der Mitte des Brutnestes sein (dann aber nur 1-3) und doch noch bestiftet werden, sind die Jungvölker mit ihrer Königin nicht zufrieden und wollen noch eine neue Mammi. In beiden Fällen würde ich einfach die Finger davon lassen.
    Die Gefahr, dass jetzt noch ein Schwarm auszieht ist nicht mehr da.


    Gruesse


    seb

  • Hallo,
     
    diese sogenannten Spielnäpfchen fand ich während der Saison zu jeder Zeit in jedem meiner 4 Völker. Ich glaube auch nicht, daß hier noch Schwarmgefahr besteht.
     
    Allerdings sollte man nicht denken, daß Schwärme jetzt nicht mehr abgehen können. Vor einer Woche hab ich noch einen kleineren gefangen!
     
    Ein alterfahrener Imker erzählte mir, daß es sogar mal im September (!) noch einen fetten Schwarm gefangen hatte. Und das war definitiv kein Varoaschwarm, ...zumindest waren die Bienen nicht auffällig mit Varroen befallen.
     
    Gruß!

  • Hallo Fabi,


    erst mal einen schönen Gruß aus der Oberlausitz und willkommen im Forum. Wie schon erwähnt in den Beiträgen, brauchst du dir keine Sorgen machen, da ist alles in Ordnung. Ich hab die Näpfchen zwar heut weggemacht, aber wenn die wollen bauen die Bienen wieder Neue. Das Brutnest sollte um diese Jahreszeit nur im Notfall geöffnet werden, musste heut bei einem Volk eine unbebrütete Wabe rausnehmen (5.von hinten in HBB) weil die Königin die nicht mehr bestiftet hat. Das ist für den Wintersitz ungünstig und wirkt wie eine Sperre.
    Dir viel Erfolg.
    Beste Wünsche Drobi

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)

  • Der Drohn hatte schon öfters Heidschwärme!
    wenn der Ableger wirklich fett ist, warum soll er dann nicht mehr schwärmen?
    wenn es gekaufte begattete Königinen sind, wer sagt wie alt die sind:cool:
    wenn es Nachschaffungsköniginen sind wird wahrscheinlich umgeweiselt!
     
    pauschalisieren kann man da nix, sondern beobachten:daumen:
     
    der
    Drohn

  • Morgen zusammen,


    hatte auch letztes Jahr einen schönen Nachschwarm Mitte August.
    Den mußte ich nicht einmal füttern, da Kleetracht die ersten Wochen.
    Von wegen, der würde sich nicht mehr entwickeln!
    Der ging gut in den Winter und kam gut aus dem Winter.


    Gruß Simmerl

  • [quote='Drohn','https://neu.imkerforum.de/forum/thread/?postID=127524#post127524']Der Drohn ....
    wenn der Ableger wirklich fett ist, warum soll er dann nicht mehr schwärmen?



    Liebe Bienenfreunde,


    ich wollte es auch nicht glauben.
    Mein Schwiedervater hat im erzgebirgischen Schneeberg auch Bienen. Am 04. August hat sich direkt an seinem Bienenhaus ein fremder Schwarm angesetzt.
    Ich habe ihn mit eigenen Händen eingefangen.
    Ich bin am nächsten Tag sofort zu meinen Bienen gefahren und habe nachgesehen. Aber ich habe Glück gehabt, denn es waren keine Anzeichen auszumachen.
    Es ist ein sehr außergewöhnliches Jahr!


    Liebe Grüße
    Enrico

  • 10 Jahre und 10 Tage später grab ich das Thema wieder aus: Bei jedem unserer 15 Völker haben wir am Rand und mittendrin ziemlich viele Spielnäpfchen gesehen. Bei ca 7-10 Völker auch auffällige Drohnenbrut. Jedes Volk hat eine Weisel, die schöne Brutnester haben. Ist doch untypisch für August, oder?

  • Habe schon öfter erlebt das durch das Einfüttern nochmal verstärkt Drohnenbrut angelegt wurde.

    Wurde aber danach wieder ziemlich schnell raus geworfen.


    So lange keine Stifte in den Näpfchen sind kein Problem

  • Hallo zusammen ich dacht auch immer um die Zeit
    gibt es keine schwärme mehr 8) am 16.8 wurde ich eines besseren belehrt ein
    Kollege rief mich an ob ich nicht noch einen Schwarm brauchen könnte 8| was soll
    ich sagen ein Schwarm gute 2 kg wurde im Walnussbaum auf 5 Metern eingefangen
    und ist jetzt bei mir am Stand mal schauen ob er sich noch macht :)


    Gruß Michael

    Gruß Michael (Fussel3)


    Wenn du ein Problem hast, versuche es zu lösen. Kannst du es nicht lösen, dann mache kein Problem daraus (Siddhartha Gautama )

  • bei jedem Volk Näpfchen gefunden.

    Klingt nach Schrottwachs/gepanschtes Wachs/kontaminiertes Wachs.


    Stelle mal bitte ein paar Bilder von den Waben ein.