Schwammtuchalternativen

  • Hallo zusammen,
    um nicht im örtlichen Konsum sämtliche Schwammtuchvorräte aufkaufen zu müssen, meine Frage: ob "Bierdeckelpappe" den gleichen Zweck erfüllt. Ich habe Zugriff auf einige qm diesen Materiales. Die grossen Platten von dem Zeugs würde ich in Quadrate von 20x20 oder besser 25x25 cm(??) brechen und dann wie Schwammtücher verwenden.
    Gibt es einen besonderen Grund, warum man von diesem früher dafür sehr häufig genutzen Material weggekommen ist?


    gruesse


    seb

  • Moin Windmüller,


    die Bierpappe war schon nicht schlecht, aber die wird vonä Säure angegriffen. Manchmal wird sie auch beim Trocknen krumm und entwickelt dann erstaunliche Kräfte. Und sie saugt nicht so schön wie die Schwammtücher. Es bilden sich rollende Tropfen. Und sie gibt auch nicht die ganze Säure wieder her.


    Schwammtücher haben sich einfach bewährt und die Bierfilze verdrängt.

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • seb,
    Bierfilz lässt sich nicht gut besuggeln. Dazu eignet sich das Schwammtuch besser.
    Oder man lässt besuggeln, dann das:

    Das wäre dann eine Schwammtuchalternative.
    Da kommen dann bis zu 60ml höherprozentige AS, die in wenigen Stunden sich auf dem Weizenbierfilz verteilt.
    Trotzdem gibt es Völker, bei denen dies nicht gut wirkt. Wie wohl dort die 60%ige Säure wirkt?


    Gruß
    Simon


    Gruß
    Simon