Durchwachsene Silphie

  • Wenn wir gerade so beim Thema sind. Ab wann kann man für 2016 Spenden ? Imkern wäre nur halb so schön ohne das IF😀


    Sent from my SD4930UR using Forum Fiend v1.3.3.

    48 Völker 32x Segeberger Hartpor 4x Einfachbeute , alle DN 1,5. 6xDadant US und 5x Zander und einmal Warre :O)

  • Hallo zusammen,


    Ich versuche mich auch gerade am ziehen von Silphies.
    Habe diese in Kokosquelltabletten keimen lassen, und sobald die Wurzel uns rausguckte in einen größeres Töpfchen umgesetzt.
    Kann ich die jetzt schon auf die Terasse stellen? Wieviel Sonne und wasser brauchen die Pflänzchen?


    Danke,
    Gruß Brucki

  • Kannst'te rausstellen. Wenn's frieren soll, stellst Du sie halt wieder rein. Keimlinge und vorgetriebene Pflänzchen sind da vielleicht empfindlicher als eingewachsene Pflanzen. Sonne schadet nicht (aber nicht von 0 auf 100 vom schattigen Fensterplatz in die pralle Sonne!) und Wasser, da mußte mal die Fingerprobe machen. Vertrocknen ist schlecht, Staunässe auch. Irgendwas dazwischen halt.


    Beste Grüße,
    Ralf

    Imkern im Spannungsfeld zwischen Hoffnung und resignativer Reife

  • Siplhie soll laut Schleswig Holsteiner Bauernblatt auf schwächeren Standorten wirtschaftlich halbwegs konkurrenzfähig mit Mais sein, was den Biogasertrag angeht (zwar weniger Ertrag, aber man braucht es halt nicht jedes Jahr neu säen). Hier ist leider Hochertragsstandort, deshalb isses nix mit Silphie in der Gegend. Habe deswegen letztes Jahr selbst mal 100 Stück gepflanzt (und 100 Stück Sida, auch sehr interessant. Bin zwar Landwirt, aber mit ganz wenig Fläche, und das meiste davon ist belegt mit Kartoffeln, Gemüse und Erdbeeren, oder Getreide wegen der Fruchtfolge.) Beides steht jetzt kurz vor der Blüte. Bin mal gespannt.

  • Warst wohl im Frühjahr nicht so erfolgreich oder willst du stark expandieren...
    Bei mir sind die ersten Samen an den Pflanzen. Kann also erst in den nächsten Wochen wieder ernten.

    In der Natur gibt es weder Belohnungen noch Strafen. Es gibt Folgen.
    (Robert Green Ingersoll)

  • Das mit den getopften Pflanzen ist schon prima, wenn man nur wenige haben braucht oder den deutlichen Aufschlag für Blüten schon nächstes Jahr zahlen will. Bei größeren Stückzahlen ist man im Frühjahr mit gekauften Multitopf-Exemplaren oder im Herbst mit Samen zum selber ziehen fürs Frühjahr schon viel besser dran.
    Einzelne Pflanzen sind zur Zierde ja ganz nett, aber allein als nennenswerter Beitrag zur Pollen- oder Nektarversorgung braucht man vermutlich schon dreistellige Zahlen pro Volk. Sicher sind die Blüten meiner Silphies immer noch gut besucht, aber der Efeu oder die Herbstastern ein kleines Stück weiter und auch Springkraut oder Balsamine deutlich weiter entfernt scheinen noch häufiger Ziel meiner Bienen zu sein.

    In der Natur gibt es weder Belohnungen noch Strafen. Es gibt Folgen.
    (Robert Green Ingersoll)

  • Wie schnell wächst denn eine zweijährige Pflanze ungefähr auf einen Meter Höhe heran?

    Ich spiele mit dem Gedanken mit einem Streifen aus durchwachsenen Silphies meinen Gartennachbarn vorm Flugverkehr zu "schützen" und frage mich, ob die für den Zweck geeignet ist. Ich dachte an eine Pflanzung aus zweijährigen Silphies in zwei Reihen mit jeweils einem halben Meter Abstand um eine gewisse Dichte zu erreichen.


    Danke und viele Grüße