Naturbelassen!

  • Empfehlungen zur Rückstandsbeurteilung (§ 1 Absatz 4 RHmV), Stand Juni 2007


    Für Honig werden mit Stand Juni 2007 max 0,5 mg/kg Boscalid empfohlen, es darf aber, so entnimmt man dem einleitenden Text, auch mehr sein, wobei dann zu untersuchen wäre, ob Gefahr besteht.


    Für Thiacloprid gelten 0,2 mg/kg.


    Das Streben nach höhere Grenzwerte für Boscalid im Hing konnte der DIB anscheinend durchsetzen!!!!!
    Bravo! Bravo!
    Der DIB setzt sich wieder erfolgreich für die Imker und einen reiner naturbelassener Honig ein!!!!!


    Nachzulesen im DIB-Aktuell (Punkt 9 auf Seite 9):
    http://www.deutscherimkerbund.…p/taetigkeitsberichte.pdf



    Aber auch für Eier, Milchprodukte, Rindernieren, Rinderfett, Rinderleber, Geflügelfett, Geflügelleber, Schweinefett, Schweinenieren und Schweineleber gelten jetzt höhere Grenzwerte für Boscalid.
    Und es darf auch mehr Thiacloprid in Tierinnereien sein!